1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook in den Staaten bestellen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Winddancer, 16.01.08.

  1. Winddancer

    Winddancer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    75
    Hi all,

    hat jemand von Euch schonmal einen Mac oder MacBook in den Staaten bestellt? Ich habe eigentlich nur mal spaßeshalber nachgerechnet, da der Dollar Kurs für uns "Alteuropäer" ja recht günstig steht.

    Beim Macbook Pro für 2499,- USD bzw. 2399,- EUR macht das satte 710,77 EUR aus. Dafür würde ich auch locker eine englische Tastatur hinnehmen und ein deutsches OS nachkaufen.

    Man könnte das bspw. vom US Amazon bestellen oder anderen div. Stores. Die Frage ist, was an Zoll draufkommt und ob es evtl. weitere Häkchen gibt.

    Ich finds einfach nur schade, dass Apple nicht mal teilweise den günstigen Dollar Preis an uns weitergibt. Früher mussten wir ja auch immer mehr zahlen, als der USD ungünstig für uns stand...

    Freue mich auf Eure Hinweise und Ideen.

    Grüße

    Winddancer
     
  2. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Hallo Winddancer, Du hast nicht berücksichtigt das die Preise im US Store alle ohne Steuern sind.
     
  3. Winddancer

    Winddancer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    75
    steuern treffen nur zu wenn man sie in Staaten mit bestimmten Steuern kauft. Bspw. in New York...

    Ich habe aber gerade mal versucht zu bestellen und natürlich hat Apple verboten, dass wir bösen Deutschen etwas von ihnen bei amazon.com bestellen. *hmpf*
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
  5. kampflaus

    kampflaus Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    339
    Und sie werden auch verzollt... Teilweise gammelt die Ware dann 3-4 Wochen beim Zoll rum bis die mal aus dem Arsc* kommen... Zur Tastatur kommt noch das kleine Problem mit dem Netzteil, keine große Sache, sollte man aber bedenken.

    Es gibt einige andere Shops die nach Europa liefern, das wäre nicht das große Problem. Die Versandkosten sind aber recht hoch wenn es nicht grad per Schiff kommt, versichert + Luftfracht sollte es schon sein.
     
  6. Winddancer

    Winddancer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    75
    selbst wenn alles verzollt ist bleiben das noch 360 Euronen weniger. Zieht man noch Versand ab bleiben es im allerschlimmsten Fall immer noch weit mehr als 300 EUR.

    *sigh*
     
  7. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Und für 300 Euro englische Tastatur + mehr als ein Monat wartezeit? Hui, respekt. Ich könnte nicht solange warten!

    Bin eh so der Typ der ehr lokal einkauft und es sofort in den Händen hällt.
     
  8. sortenreyn

    sortenreyn Empire

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    84
    Weiss jmd den konkreten Zollsatz? Nach meiner Information gibt es nämlich keinen Zoll, d.h. man müsste nur die Umsatzsteuer iHv 19% bezahlen.
    Auch in den USA sollte keine Steuer anfallen, da die Ware ins Ausland versandt wird.
    D.h. der Preis im Applestore muss gelten + Versand + 19% Einfuhrumsatzsteuer.

     
  9. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Kann man im amerikanischen Store denn nicht das deutsche Tastaturlayout auswählen, so wie ich in Deutschland auch das amerikanische bestellen kann?

    (Nur so aus reiner Neugier, ich würde mir den Ärger nicht machen wollen - wenn schon Apple-Hardware aus den USA, dann nur wenn man selbst oder Freunde/Bekannte vor Ort sind und man nicht den ganzen Ärger mit dem Versand hat)

    Gruß, webbi
     
  10. Winddancer

    Winddancer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    75
    deutsche Tastatur + Einbau ca. 100 EUR, aber ich bin mir sicher das geht günstiger.

    Ich habe übrigens beim Zoll nachgehakt. Für Rechner also auch Notebooks fallen definitv keine Zollabgaben an. Es fällt nur die EUSt an in Höhe von 19%.

    Das hieße bei einem Warenwert von 1690,- EUR (Macbook Pro 2.4 Ghz) wären es 2011,- EUR zzgl. Versandkosten. Runden wir es mal auf 2075,- EUR auf. (wobei ich denke, dass der Versand je nach Store günstiger ist) und schwups sind es immer noch 324,- EUR Ersparnis...

    Günstiger wäre es nur noch, wenn man es als Geschenk aus den Staaten bekommt, aber dann rutschen wir in die Verbrecherschiene ab. ;)
     
  11. dotBen

    dotBen Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    304
    Ja aber das problem besteht doch weiterhing, dass apple dir keine HW verkauft wenn du keine US Kreditkarte hast und keine US Adresse angibst.
     
  12. nichtschwimmer

    nichtschwimmer Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.12.07
    Beiträge:
    124
    Keine Verwandten in den Staaten, die so lieb sind und dir das mal eben "schenken" wollen? ;)
     
  13. KEIKO

    KEIKO Meraner

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    228
    mach´s so wie ich: fahr in die USA.. - ich flieg im April nach New York, kauf Dir das Ding dort im Apple-Store, die verkaufen Dir vor ort auch gleich ein deutsches keyboard und für das ersparte Geld machst a bisserl sightseeing.. ;o))
    - und wenn Du das Ding einmal ausgepackt hast, verwendest und im Handgepäckt mitnimmst, checkt kein mensch, dass Du das Ding erst dort gekauft hast und Du zahlst nie und nimma zoll..

    LG
     
  14. Winddancer

    Winddancer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    75
    Das wäre natürlich das Optimum. Sightseeing in New York ist sogar wieder geplant, allerdings erst im Dezember als Weihnachtsshopping... ob ich das solange aushalte!? ;)
     
  15. sortenreyn

    sortenreyn Empire

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    84

    Auch für Geschenke fällt die Einfuhrumsatzsteuer an.
     
  16. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Wichtig ist das der Versand mitberechnet wird, es gilt Preis + Versand und dazu dann 19% Einfuhrumsatzsteuer der Summe aus beiden.

    Grundsätzlich falsch ist übrigens auch das Waren ab 360€ versteuert werden müssen, da würde mich mal die Quelle interessieren. Richtig ist das es für privaten Gebrauch bei Einreise einen pauschalen Freibetrag von 175€ gibt, egal von wo man kommt. Liegt der gesamte Wert des eingeführten Zeugs höher muss alles versteuert werden, nicht nur die Differenz.
    Ansonsten gilt im Brief- und Postverkehr 44€ als absolute Obergrenze. Im Speziellen heißt das das Geschenke bis 44€ steuerfrei bleiben. Normale einkäufe sind noch weit darunter angesiedelt (ich glaube es waren 24€). Auch hier gilt, ist der Wert höher als die Freigrenze muss alles versteuert werden, nicht nur die Differenz.
    Ach ja, beim Zool ist niemand blöd, ein MacBook geht nicht als Geschenk im Wert von 44€ durch. Betrugsversuche werden mittlerweile recht drastisch bestraft.

    NoaH
     
  17. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Das ist ziemlich naiv angenommen, gerade bei Computern ist es sehr einfach die Herkunft festzustellen. Die Dinger haben Seriennummern anhand derer sich sehr leicht feststellen lässt wann und wo das Gerät verkauft wurde und als initialer Verdacht fällt eine englische Tastatur natürlich gar nicht auf.
    Auch hier gilt das bei Nichtangabe oder gar Falschaussage recht drastische Bestrafung droht. Da ist der doppelte Steuersatz wohl eher noch harmlos.

    Übrigens kannd er Zoll auch einen herkunftsnachweis fordern, der neuen Zollgesetzgebung sei dank ;).

    NoaH
     
  18. Winddancer

    Winddancer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    75
    also doch in einer Körperöffnung durch den Zoll schmuggeln... Dann muss wohl doch der Air her! ;) und selbst das.... OUCH!
     
  19. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    quer oder längst :-D:-D

    nein mal im ernststst.
    ipods würde ich mir auf jeden fall bei einem us tripp bringen. und ich rede deutlich von mehreren.
    aber notebooks? hmm.. ist schon so eine sache. sicherlich versucht man möglichst günstig dran zu kommen, aber dennoch sollte man im hinterkopf behalten, dass man bei einem problemfall, nicht so freundlich und nett behandelt wird, wie einer, der es in dem laden gekauft hat.
     
  20. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Neu: Jetzt auch ohne Garantie

    Prinzipiell auch in Ordnung.
    Aber was machst Du, wenn das Gerät nach 3 Tagen den Geist aufgibt (z. B. Board-Defekt)?
     

Diese Seite empfehlen