1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

macbook hängt beim ladebildschirm

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von skedar, 27.02.08.

  1. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    hi.

    (ZUSAMMENFASSUNG:)
    LEOPARD NEU INSTALLIERT - MACBOOK STARTET NICHT WEITER ALS BIS ZUM LADEBILDSCHIRM

    ich hatte letztens ein problem mit dem macbook. fing so an:
    internet ging nicht, lag aber nicht am router, deswegen wollte ichs mal neustarten. neustart ging dann nicht und die itunes mediathek hing ewig. da hab ich dann auf ausschalten gedrückt bis er aus ging. dann beim hochfahren kommt er nicht über den ladebildschirm hinaus.

    dachte mir dann halt: leopard neu installieren. habe ich gemacht, brach aber irgendwann ab und meinte es trat ein fehler auf und ich sollte es noch mal neu machen. gemacht. brach dann kurz vor schluss ab und meinte auf der festplatte gehts nicht (ist partitioniert).
    im festplatten dienstprogramm zeigte er dann an dass eine partition kaputt ist. wollte dann neu hochfahren und auf der anderen installieren. dann hat er aber keine festplatte mehr angezeigt auf die ich installieren kann. im festplatten dienstprogramm zeigte er dann aber noch etwas an. zwar eine mit anderem namen, aber egal. diese hab ich dann gelöscht.
    danach zeigte festplatte prüfen auch keine fehler an. ich schmeiss leopard also auf die gelöschte festplatte. installation erfolgreich!

    dann allerdings nach dem neustart kommt wieder der ladebildschirm und es geht nicht weiter. inzwischen schon seit gut 2stunden.
    wie kriege ich das jetzt hin? würde normalerweise einfach versuchen neu zu installieren, aber das habe ich ja gerade gemacht. wegen daten gibts auch keine probleme, da ich ein time machine backup habe...

    hoffe es gibt da irgendwelche einfachen tipps, zb per tastenkombinationen.
    danke im vorraus!
     
  2. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
    klingt nach was ernsterem... könnte u.U. LogicBoard-Defekt sein.

    mach mal die standard-sachen:
    - parameter-RAM reseten: beim start Apfel bzw. cmd + Alt + P + R gedrückt halten bis der startton 2, 3 mal ertönt ist. noch genauer hier beschrieben.
    - sicherer neustart: beim starten kurz nach dem startton lange shift drücken (bis der graue apfel weg ist)
     
  3. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    mit shift hab ich schon versucht. aber es kam nur der apfel. nicht mal das ladesymbol unten. habe dann das gemacht:
    " mit "Apfel+S" starten.
    da kommst du in single user mode.
    > fsck -y (das korrigiert die rechte auf der festplatte)
    > reboot
    sollte danach gehen"
    wurde wo anders auf n ähnliches problem geschrieben. hat allerdings nichts geholfen.

    jetzt habe ich gerade beim festplatten dienstprogramm geguckt und das überprüfen ist wieder fehlgeschlagen. seltsam. vorher gings ja noch.

    würde das mit dem ram jetzt testen. aber was ist die cmd taste? fn? ctrl? apfel? noch ne andere ^^
     
  4. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
    cmd - taste =  - taste
     
  5. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    habs jetzt gemacht. hat sich nichts geändert.

    was ist übrigens das logic board?
     
  6. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
    dann ist das macbook wahrscheinlich reif für den apple-support... vor allem aufgrund der tatsache, dass du leopard schon mal neu instaliert hast und es schon wieder autritt.

    logic board is die apple-bezeichnung fürs motherboard bzw. mainboard. wird auch hauptplatine genannt...
     
  7. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    ich hoffe es ist ok dass ich das hier mal verlinke:

    http://www.macintosh-forum.de/threa...cbook+f%E4hrt+nicht+hoch&hilightuser=0&page=1

    der schien ja dasselbe problem zu haben. habe jetzt auch noch mal die platte gelöscht und versuche neu zu installieren.
    habe vor ein paar wochen erst ne neue festplatte reingekriegt. kann ja nicht sein dass jetzt schon wieder irgendwas damit ist und ich ewig mit dem apple support rummachen muss. will das eigentlich irgendwie hinkriegen...


    sonst noch irgendwelche ideen?
     
  8. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    hab jetzt schon ein paar mal wieder die festplatte gelöscht. beim neuinstallieren kam dann immer eine fehlermeldung, dass ich noch mal neu starten und neu versuchen soll, weil da irgendwie n fehler aufgetreten wär. allerdings ist das macbook gar nicht neu gestartet, sondern es bliebt bei dem space hintergrund und der leiste oben. danach konnte man nicht mal mehr die platte löschen, weil sie angeblich aktiviert wäre. erst nach manuellem neustart ging das wieder...

    bin langsam echt verzweifelt. er scheint wohl irgendwelche probleme mit der festplatte zu haben.
    hatte ich ja auch schon mal. und irgendwo hab ich gelesen, dass es an der seagate platte liegt. also dass die sich eh irgendwann wieder aufhängt.

    könnte ich mir vielleicht also einfach eine neue platte holen, die da reinbauen und dann müssts wieder funktionieren?
    mit dem apple support rumschlagen ist irgendwie ungünstig. die schicken mich dann wieder zu irgend nem apple technik support inner nähe. und hier inner nähe gibts sowas nich....

    bin wirklich aufgeschmissen. wär cool wenn irgend jemand noch n rat hätte.

    ach ja. hab auch gehärt man könnte irgendwas rebooten indem man den ram rausnimmt, akku wieder reinsteckt und dann einmal anstellt und danach den ram wieder einbaut. was bringt das? ist das zu empfehlen?

    danke =(
     
  9. Du bist dir zu 100% sicher dass es eine Seagate ist ?

    Samsung hat nämlich öfters Probleme mit Festplatten. Vielleicht sind die foldenden Beispiele, die ich bei einem Internethändler gefunden habe, ähnlich:

    Kaufbewertung:
    Mittlerweile wurde von Samsung ein Patch bereit gestellt, der die beschriebenen Probleme ("Slow Performance during booting step"; "Windows hangs on boot-screen on some system") löst. Der Patch und eine detailierte (Installations-)beschreibung sind hier zu finden: http://www.samsung.com/global/business/hdd/faqView.do?b2b_bbs_msg_id=131.0

    Absolut mies. Im externen Wechselrahmen problemlos zu betreiben. Nach Einbau in ein Macbook Pro wurde diese erst nach Minuten erkannt, bootet aber nicht und ist auch sonst extrem langsam. Die WD Scorpio läuft ohne Probleme :)

    NULL STERNE Die Platte lässt sich im MacBook nicht verwenden. Sie wird entweder nicht erkannt oder funktioniert nur quälend langsam. Die Installation von Mac OS Tiger sollte lt Install Screen 42 Stunden dauern. In verschiedenen externen USB Gehäusen kam sie an meinem Mac auf lediglich 3,5 bis 4,5MB/sek.

    Auch in meinem Macbook Pro C2D funktioniert diese Festplatte nicht.

    Ich habe diese Festplatte vor ca. 2 Wochen bestellt, um sie in ein Macbook mit Core2Duo Prozessor einzubauen. Leider scheint diese Festplatte neuerdings nicht mehr mit dem verbauten INTEL SATA Controller zu funktionieren. Wenn man Glück hat, und die Platte vom Controller erkannt wurde, geht die Datenrate gegen null. Ich führe dies auf ein Firmwareproblem zurück, da dieses Problem im Zusammenhang mit den INTEL Controllern erst seit Kurzem aufzutreten scheint. Im USB-Gehäuse machte diese Festplatte bei mir allerdings keine Probleme. Dennoch: Zumindest im Moment scheint für Benutzer von Macbooks die Western Digital WD2500BEVS eindeutig die bessere Wahl zu sein.

    Eigentlich eine tolle Platte, funktioniert auch super im externen USB Gehäuse. Leider aber nicht eingebaut in einem Apple MacBook - ich habe das MacBook nicht zum Booten bekommen.

    In einem externen Gehäuse funktioniert die Festplatte prima, aber mit meinem MacBook Core 1 Duo funktioniert sie nicht. Das Einbauen der Festplatte in den MacBook funktioniert, wegen der Bauhöhe, und der Mac erkennt sie auch aber es gibt schwierigkeiten mit dem Arbeiten auf der Festplatte. Jede Aktion (z.B. Speicher einer Datei mit 2MB oder Partitionieren) dauert ca. 2 Minuten.


    Dies sind nur einige Beispiele, die ich gefunden habe. Mir scheint, dass diese Käufer das gleiche Problem hatten.

    Probier mal das hier. Eventuell ist es ja doch eine Samsung Platte.

    Hoffentlich kann ich dir damit weiterhelfen.

    Eddie

    Edit: Wenn es doch eine Seagate sein sollte, sieh mal nach ob es für das Modell eine neue Firmware gibt.
     
  10. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    bin mir hundert prozentig sicher dass es sich um eine seagate platte handelt.

    hatte von anfang an eine drin, und als die kaputt ging wurde die mit garantie ausgetauscht, also wieder dieselbe rein.

    aber wie ich gehört habe, gehen die seagate platten ja öfter ma in den macbooks kaputt.
    bei samsung scheint das ja jetzt auch der fall zu sein...

    siehe dazu auch mein xpost.

    trotzdem danke. die festplatten situation macht mir echt zu schaffen
     
  11. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Moin,

    schau mal hier, da wird das Seagate Festplattenproblem beschrieben. Da du ja nicht starten kannst, müsstest du die Platte ausbauen und schauen, ob auf dem Gehäuse der Platte was über Versionsnummer zu finden ist.
    Oder aber über Firewire Target Modus von einem anderen Mac aus auf die Platte zugreifen und dann via SystemProfiler schauen, ob du Versionsnummer rausbekommst.

    Gruß
    cybo
     
  12. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    hi.
    ich kann über die leopard cd starten und auch in den system profiler.
    da steht ich habe das modell ST91... und bei version steht da 3.ALB
    das heisst also ich hab die betroffene 7.01 version scheinbar nicht....
    aber hilft mir das wirklich bei meinem problem weiter?
     
  13. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Hallo,

    wenn es eine der besagten Festplatten wäre, hättest du wenigstens Gewissheit, dass es an der Platte liegt. Da du aber anscheinend nicht die betroffenen Modelle hast und anscheinend alle üblichen Wege versucht hast, bin ich momentan auch etwas ratlos.

    Nochmal zusammengefasst: Du kannst keinen sicheren Systemstart ausführen (Umschalttaste beim Start gedrückt halten), das Überprüfen/Reparieren durch fsck im SingleUserModus hat auch keine Besserung gebracht.
    Platte gelöscht/neu formatiert und Leo neu und "sauber" aufspielen hast du auch schon gemacht, RAM gewechselt (?), VerboseModus geht auch nicht ? (Apfel + V gedrückt halten), Peripheriegeräte angeschlossen hast du anscheinend auch nicht, PRAM zurücksetzen nutzt ebenfalls nichts, SMC reset ? (dürfte allerdings mit dem Problem nix am Hut haben, aber.... who cares ? ;)).

    Habe ich etwas vergessen ?

    Hast du vielleicht noch eine Tiger Installation ? Wenn ja, würde mich mal interessieren, ob du 10.4 installieren und starten kannst.
    Ansonsten würde ich langsam auch auf einen Hardwareschaden tippen (auch wenn ich mich arg sträube, das zu sagen...)

    Gruß
    cybo
     
  14. skedar

    skedar Braeburn

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    44
    ja klingt alles nich so gut. die sache ist: ich bin jetzt nicht mehr zu hause und werds auch erst ma ne woche nicht sein. tiger werd ich auch nicht mehr kriegen. andere wohnung....
    würde es für mich also sinn machen ne neue festplatte, zb ne wd zu bestellen und die dann einzubauen wenn ich wieder heimkomme?

    also siehts aus als würds an der platte liegen?
     
  15. valli_corleone

    valli_corleone Querina

    Dabei seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    183
    Omg????

    bei mir siehts ungefähr genau so aus... habe gerade leopard installiert auf meinem MB 1,83Ghz C2D, 2Gb-Ram....
    komme beim booten nicht über den blauen bildschirm (nach dem Apple symbol auf grauem hintergrund) hinaus...
    starte jetzt schon seit einer halben stund immer mal wieder neu, doch er hängt immer am blauen bildschirm nur der mauszeiger kann von mir bewegt werden... :mad:

    mein armer mac... :-c

    bin leider mit meinem latein am ende... aber hier ist mir bis jetzt noch immer geholfen worden!

    grüße, valli_corleone

    PS: die Leopard-DVD ist immernoch in meinem laufwerk... wie krieg ich die denn da raus wenn ich nicht hochfahren kann?

    EDIT: sorry... DVD hab ich rausbekommen. die hat er mir ausgespuckt als ich beim booten den knopf gedrückt hatte....
     
  16. *coernel

    *coernel Empire

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    85
    hm mein problem ist ähnlich nur komm ich ein stückchen weiter:

    ich habe tiger installiert und fahre hoch... quälend langsamer systemstart. irgendwann dann ein fenster mit dem apfel und MAC OS X ... dann erscheint nach ca weiteren 10 minuten der ladebalke, nach 20 minuten beginnt der sich dann zu füllen, dann ist er irgendwann komplett, das fenster verschwindet und dann : NICHTS!

    blauer screen und ein beweglicher cursor.



    ich bin vor ner woche umgeknickt und hab mir dabei das display geschrottet, neues ist schon drin, funzt auch. linux ubuntu lässt sich installieren & läuft.

    logicboard?

    bitte um hilfe :)
     

Diese Seite empfehlen