1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook - Grafikfehler, Finder hängt, Kernel Panics

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kevin@mac, 27.02.08.

  1. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    Guten morgen, habe nun schon das 2. MacBook das Probleme macht. Des öfteren hängt sich das MacBook auf (nur noch Maus bewegt sich), manchmal sind Grafikfehler erkennbar. Der Finder reagiert oft nicht auf Eingaben, d.h. bsw. Umbenenungen sind nicht möglich (erst durch Finder-Neustart möglich). Dann gibt es noch die netten Kernel Panics, die auftreten und immer den WindowServer nennen. Hat jemand eine Idee, woran dies liegen kann? Ich hatte den Apple-Ram durch Kingston 2x2GB ausgetauscht, kann man den testen, ob der inkompatibel mit dem MacBook ist? Alle Updates und Firmwares installiert, MacBook ca. 3 Wochen alt mit Leopard.
     
  2. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    .... na das klingt mir nach unpassendem RAM o_O haste mal den Hardware-Test gemacht? o_O
     
  3. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    Ja Hardwaretest hatte nichts negatives gebracht, aber war ja nur der wenige Minuten Test, also meinste auch, dass ich da mal weiter forschen sollte?
     
  4. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... na wennde schon den Test machst, dann den Ausführlichen ;)
     
  5. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    Also der Hardwaretest läuft noch... Meint ihr, dass der Ram defekt ist oder gibt es öfters Probleme mit 4GB Ram? (Der Kingston Ram 667MHz wurde von vielen als super im MacBook laufend empfohlen.)
     
  6. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    Also der Hardwaretest ist durchgelaufen, es wurden keine Probleme erkannt. Hat jemand noch eine Idee???
     
  7. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Moin,

    hast du denn den AppleRAM noch ? Wenn ja, mal Kingston ausbauen und wieder AppleRAM rein.
    Oder mal einen zweiten Benutzer angelegen und überprüfen, ob dort das gleiche Problem besteht.

    Was sagen die CrashLogs ? Ist das Problem vor oder nach dem Update auf 10.5.2 aufgetreten ?

    Gruß
    cybo
     
  8. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    Habe jetzt seit einigen Stunden den Apple Ram (2x 512 MB) wieder drinnen, bis dahin noch kein Kernel Panic wieder gewesen, aber der Finder hat eben wieder angefangen zu spinnen (reagiert auf keine Tastatureingaben mehr - nur Neustart des Finders hilft).

    Im Anhang mal der Crashlog und der Kernel Panic (kommt immer wieder der selbe).

    Die Fehler traten sowohl vor 10.5.2, als auch danach auf. Das Problem mit dem Finder allerdings ist mir erst nach 10.5.2 aufgefallen.
     

    Anhänge:

  9. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Hallo,

    anhand der CrashLogs hast du anscheinend ein Problem mit Spotlight bzw. der Indizierung von Spotlight gehabt. Index kannst du neu erstellen, indem du unter Systemeinstellungen - Spotlight unter Privatssphäre die komplette FP hinzufügst, dann wieder entfernst und bei einem Klick auf das Spotlightsymbol die Leertaste drückst (so oder so ähnlich... ;)).
    Bei einer Neuindizierung erscheint ein kleiner Punkt in dem Lupensymbol (dauert recht lange).

    Allerdings glaube ich nicht so ganz, dass das zu deinem Finderabstürzen führt. Lösch mal die Datei users/library/preferences/com.apple.finder.plist.

    Heisst das, das nach dem RAM Wechsel ausser den Finderabstürzen alles wieder soweit läuft ? Dann weisst du wenigstens, dass die vorherigen Probleme auf jeden Fall vom RAM verursacht wurden.

    Gruß
    cybo
     
  10. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    Danke für den Hinweis, werde ich morgen gleich machen. Ich möchte den Tag nicht vor dem Abend loben, aber anscheinend sind die Kernel Panics und Systemaufhänger mit dem Apple-Ram bis jetzt noch nicht wieder aufgetreten. Ich kann nun anscheinend auch wieder Firefox verwenden, ohne das das MacBook abstürzt, ich gebe morgen nochmal Rückmeldung, falls wieder ein Kernel Panic nach draußen will ;)
     
  11. Czekierski

    Czekierski Granny Smith

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    17
    Hi!

    Also das mit den Abstürzen hatte ich mit meinem neuen Macbook auch. Bei aufwendigen Programmen hatte ich auch immer einen Freeze, nur die Maus lies sich noch bewegen. Ich bin dann drauf gekommen, dass einer der Ram Riegel defekt war (auch 2x2GB) und hab jetzt einen neuen drinnen. Hardwaretest unsw hat bei mir auch nichts ergeben. Auf jeden Fall läuft bei mein MB jetzt wieder einwandfrei. Bau einfach mal einen Riegel aus und schau ob sich was tut.

    Mfg Czekierski
     
  12. kevin@mac

    kevin@mac Boskop

    Dabei seit:
    09.02.08
    Beiträge:
    212
    An alle, die ähnliche Probleme haben sollte.
    Der Speicher war Schuld, hatte den Apple Speicher drinnen und die Kernel Panics verschwanden, habe nun Mushkin 2x2GB (Kit) eingebaut und auch diese gehen perfekt. Danke an alle, die geholfen haben :)
     
  13. k01c3k

    k01c3k Macoun

    Dabei seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    118
    Weiß jemand wie ich rausfinden kann, von welcher Firma meine RAM Riegel sind?
     
  14. CrashZeRo

    CrashZeRo Idared

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    26
    Mhm, diese UI freezes habe ich mit meinem Macbook4,1 auch. Apple Support konnte mir nicht weiterhelfen, Hardware-Test verlief bei mir auch ohne Probleme. Mein Macbook ist jetzt beim Service.
    Wie läuft das denn ab, wenn die sehen, dass ich kein AppleRAM im Macbook habe. Ich weiß nicht was für einen RAM ich habe, nur dass es 2x2 GB sind.
    Dieser wurde mir AFAIK direkt bei der Bestellung von Macatschool bzw. JessenLenz eingebaut bzw. ausgetauscht.
    Könnte es hier Probleme geben?

    Vielen Dank!
     
  15. dawiinci

    dawiinci Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    16.10.08
    Beiträge:
    329
    Sollte sich herausstellen, dass der RAM die Probleme verursacht, werden die den Service einfach verrechnen.
     
  16. CrashZeRo

    CrashZeRo Idared

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    26
    Hallo!
    Habe heute mein Macbook zurückbekommen, und gerade eben wieder einen Freeze gehabt.
    Laut Bericht wurde das Logic Board getauscht. Mein RAM wurde nicht getestet, da es sich nicht um AppleRAM handelt.
    Mit AppleRAM (welchen die Firma testweise eingebaut hatte), sind anscheinend keine Fehler aufgetreten (halte es aber für unwarscheinlich, dass das Macbook ausgiebig getestet wurde, um den Fehler definitiv auszuschließen).

    Nun meine Frage: Kann das nun wirklich an dem RAM liegen, der mir ursprünglich von meinem Händler eingebaut wurde?

    Vielen Dank!

    Grüße,
     
  17. Seax

    Seax Braeburn

    Dabei seit:
    03.10.08
    Beiträge:
    46
    So wie sich das anhört, könnte das durchaus der Ram sein. Meld dich doch einfach mal bei dem Händler, wo du das Gerät gekauft hast. Wenn die den Fehler nachvollziehen können und ne gewisse Bereitschaft zeigen, könnten Sie dir ja neuen Speicher zuschicken. Oder ein Möglichkeit in der Art, damit du das MacBook net wieder außer Hand geben musst.
     

Diese Seite empfehlen