1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook geht nicht in Sleepmode bei Klappe zu

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Gix, 06.03.06.

  1. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Hallo Leute,

    möchte gerne ein Cinema Display mit einem zugeklappten MacBook benutzen. Das funktioniert auch, nur leider bleibt der Monitor des MacBooks immer an. Wenn ich so die anderen Forenbeiträge durchlese, sollte das aber funktionieren. Das Problem ist bloss, ich kriege mein MacBook nicht in den Sleepmode mit "Klappe zu" - es passiert einfach gar nichts. Scheint so, als wenn er das komplett ignoriert. Kann man das irgendwo ausschalten, dass er bei "Klappe zu" in den Sleepmodus geht?

    Was mache ich falsch? Habe testweise ausser dem Ethernet Netzwerkanschluss nichts angeschlossen und wenn ich die Klappe zu mache, geht er einfach nicht in den Sleepmodus. Die LED vorne bleibt aus. Von der Seite kann man sehen, dass der Bildschirm auch noch an ist. Kann es sein, dass der Migrations-Assistent irgendwas von meinem MacMini rübergebracht hat, was den "Klappe zu-Sleep-Modus" verhindert?

    Hoffe, jemand hat einen Tip...
    Helge






    benutzen
     
  2. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
  3. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.036
    Migrationsassistent

    Ob dabei was vermaggelt wurde läßt sich einfach überprüfen: Einfach einen neuen jungfräulichen Benutzer anlegen und schauen, ob es damit klappt.

    Um ein Powerbooks im sog. Lid-Closed Modus zu verwenden war es aber immer notwendig, dass das Netzteil und eine Tastatur angeschlossen ist.

    Gruss

    Carsten
     
  4. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Danke für eure Antworten.

    Habe einen neuen User angelegt. Aber auch da wird der Sleepmode nicht durch Zuklappen gestartet.

    Schön, dass ich nicht alleine bin mit dem Problem.

    Bevor ich mit Apple telefonieren, wollte ich noch fragen, ob es Sinn macht, es vorher noch einmal mit einer Neuinstallation zu versuchen... (ich komm halt von Windows -haha). Oder ist das eher absurd und vergeudete Zeit?

    Ich geh mal recht in der Annahme, dass, wenn das Gerät eingeschickt wird, ich die Daten, die auf der Festplatte sind, nicht mit dem neuen Gerät zurückkriege, was? Vielleicht kann da jemand was zu sagen, der die Erfahrung schon mal gemacht hat? Das wäre nett, danke.

    Helge
     
  5. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.036
    Kommt drauf an....

    Wenn sie das Gerät komplett tauschen, sind deine Daten weg. Wenn nicht, kannst du Glück haben.

    Carsten
     
  6. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    das issn hardwarefehler.
    beim zuklappen wird ein schalter betätigt, der den sleepmode aktiviert
    wird der nit aktiviert is der schalter halt kaputt.
    -> siehe jespers post
     
  7. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    vermute ich langsam auch... Was das noch bestätigen würde ist folgendes: Zwar geht das MacBook nicht beim Zuklappen in den Sleepmode, dafür aber ganz regulär, wenn ich 10 min nichts mache (je nachdem was in Systemeinstellungen für "Energie-Sparen" eingestellt ist).

    Mittlerweile habe ich mit jemanden bei Applecare gesprochen (diese 01805er Nummer). Die hatte nicht wirklich Informationen über einen solchen Fehler und wollte das NVRAM resetten. Hatte ich aber gestern abend schon versucht (Cmd+Opt+E+O oder so ähnlich beim Booten gedrückt halten...warten bis er dann noch mal bootet usw...) - ohne Erfolg. Auch Reset von PMU (Akku raus, Netzteil ab, 5 Sekunden Power Schalter gedrückt halten) hat auch nichts gebracht. Wie auch immer, auf jeden Fall hat sie gesagt, ich möge das Gerät bei meinem nächsten authorisierten Fachhändlich abliefern. Bei dem habe ich dann natürlich auch prompt angerufen. Aber abgesehen davon, dass er mords unfreundlich war - (hey, ich dachte alle Apple-Leute sind immer nett...) meinte er: ja,ja, das wird wohl 2 Wochen dauern und ne Garantie wegen ihrer Daten können sie auch nicht kriegen... Grrr....

    Wie (über wen?) hat jesfro denn sein MacBook eingeschickt? Wenn das nur 3 Tage dauert, würde ich das natürlich lieber machen.

    Da ich eh alles von der Platte sichern muss, werde ich dann heute abend doch noch mal MacOs neu einspielen. Hoffnung habe ich zwar so gut wie keine mehr, dass es was bringt, aber was solls...

    ... ein blöder Start mit dem ansonsten sehr geilen MacBook...
     
  8. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    frag den jesfro einfach selber :)

    ich würds bei apple einschicken.
    höchstpersönlich
     
  9. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    so, hier noch mal die Bestätigung: eine Neuinstallation bringt keine Verbesserung. Na, dann versuche ich mal jesfro zu kontakten...
     
  10. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482

    Besser ist es,denn das Mac Book Pro ist ja doch eine teure Anschaffung und dann sollte das schon funktionieren.

    Immer schön kritisch bleiben……:innocent:
     
  11. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Das sehe ich auch so. Habe heute mit Apple telefoniert. Es war ziemlich enttäuschend. Hier meine Leidensgeschichte:
    - 9:00 Uhr: erster Versuch. Rufe beim AppleStore an, dort sagt mir das automatische System die Nummer für AppleCare an (01805-...). Rufe dort natürlich prompt an, wähle die 1 beim Sprachcomputer, höre noch ein PLEASE WAIT und dann PIIIIIIIIEEEEPPPPP
    - hmmm... hat nicht geklappt. Gleich noch mal... selber Ablauf.... PIEEEEPPPPP
    - Was für ein Start... Naja ich probiere es noch ungefähr 10x in den nächsten 30 Minuten. Dann rufe ich genervt beim AppleStore an. "Ja, die [AppleCare-Leute] sind gerade ziemlich überlastet. Wir können auch keine Gespräche rüberstellen... Probieren sie es noch einmal in einer Stunde...."
    - Hmm... Hatte gerade gestern noch das letzte CT-TV-Magazin gesehen... Dabei ist der Apple-Support eigentlich ganz gut weggekommen. Was ist da denn heute morgen los?
    - Emsig wie ich bin, probiere ich es weiter: ENDLICH! 11:00 Uhr - ich erreiche einen AppleCare(r). Versuche dem Kollegen mein Problem zu erklären. Und auch, dass ich die PMU und NVRAM schon resetted habe. "Ich würde gerne ein Austauschgerät erhalten" - er muss das erst mit einer anderen Abteilung besprechen. Nachdem er mit 2 anderen Abteilungen gesprochen hatte, was ca. 10 MInuten gedauert hat, eröffnet er mir, ich könnte das Gerät nich einschicken. Ich muss es zum nächsten ServicePoint bringen. Darauf reagierte ich etwas erbost, und sagte ihm, gut, dann müßte ich mir wohl überlegen, ob ich das ganze Gerät im Rahmen des 14-tätigen-Rückgaberechtes zurückgebe. Er: Da könne er auch nichts machen - so ist die Politik.... Schnaub....
    - Verschnaufpause... Puls runter...
    - Ich rufe also beim AppleStore an und erkundige mich, was ich tun muss, wenn ich mich dafür entscheide, das Gerät zurückzugeben. Sie: Wir lassen das Gerät abholen, sie kriegen einen Retourenschein. Ich: Hmm... nehmen sie es nicht persönlich, aber das ist doch eine Phars (schreibt man das so?)! Wenn ich das Gerät zurück gebe, holen sie es ab, aber nicht wenn ich ein Austauschgerät haben möchte? Sie: Ach, sie wollen das Gerät eigentlich behalten? Ich: Ja. Sie: Wer hat ihnen denn gesagt, dass wir das MacBook nicht abholen? Ich: Der Mann von AppleCare. Sie: Hmm... das ist so nicht richtig. Wir holen das Gerät selbstverständlich ab... Ich: smile!!! Sie: Ich muss nur noch mal mit einer anderen Abteilung sprechen... Ich: wart...wart... mal wieder... wart... "Guten Tag, (jemand von AppleCare) Wo liegt denn das Problem? Ich: Merke wie ich immer gereizter werde... Also, erzähle ich noch mal meine Geschichte... Er: Bringen sie das Gerät zum nächsten Service-Point, der kann das einstellen (ist nämlich nur ne Einstellungssache) und wenn nicht, schickt er es ein. Ich: Das ist nett, danke, aber ich möchte es gerne über sie abwickeln. Mein Servicepoint hat Öffnungszeiten von 10:00 bis 17:00 Uhr und ich arbeite von 9:00 bis 18:00 Uhr. Das schaffe ich nicht. Also bitte... Er: Okay, ich muss nochmal mit einer anderen Abteilung sprechen... Und das Spiel beginnt von vorne.

    So, jetzt stelle man sich vor, nachdem ich über die halbe Welt telefoniert habe, Irland, Athen, Holland, Deutschland, .... und 2x das Durchstellen mit einem PIEP-PIEP-PIEP geendet hat, habe ich nach 90 Minuten telefonieren mit Apple endlich um 12:30 Uhr meine RMA-Nummer. Hoffentlich ruft TNT bald an, wegen der Terminvereinbarung.

    Langsam kriegt das MacBook einen pfaden Beigeschmack... und ich erwische mich bei dem Gedanken, wie es gewesen wäre doch ein Lenovo/IBM Book zu kaufen...o_O

    Das war nicht gut.. Nein, nein, nein...
     
  12. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Nachtrag:

    und das schlimmste dabei: Meine Kollegen haben sich königlich über mich, über Apple und über die abwechslungsreichen internationalen Wartemelodien (zur Belustigung gerne mal auf Lautsprecher gelegt) amüsiert... Die werden wohl für immer im Windows-Lager bleiben :oops:
     
  13. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Das tut mir leid mit deinem neuen Mac Book Pro.

    Als langjähriger Mac Anwender (Mein 12 Mac ist nun ein Mac mini 1.50 GHz) habe ich auch Lehrgeld zahlen müssen,was die Qualität der Produkte und den Serviceleistungen anbetrifft.

    In den letzten 3 Jahren hat aus meiner Sicht in allen Hardwarebereichen die Qualität und Haltbarkeit erheblich nachgelassen.

    Aufgrund meiner Mac Erfahrungen kaufe ich immer erst die zweite Generation eines neuen Produktes und schaue,wie die Kritiken und Erfahrungen auch innerhalb der Foren sind.

    Auch bei einem neuen Produkt,insbesondere dem angesprochenen Mac Book Pro,scheint es größe Qualitätsschwankungen innerhalb einer Modellreihe zu geben.

    Mit meiner neuen Anschaffungen habe ich bisher Glück gehabt;ich hoffe das das auch weiterhin so bleibt.

    Vielleicht wird Apple sich ja zu einem guten iBook Nachfolger entschließen und das Mac Book könnte dann ja ein Alternative für dich sein.

    Schön das du deine Erfahrungen insbesondere mit dem verbesserungsbedürftigen Apple Support hier eingestellt hast.

    Letzte Woche haben ich auch einen iPod Shuffle über TNT nach Apple zurückgehen lassen;den dort war der Kopfhörer defekt.

    Die Rückerstattung des Kaufpreises dauert teilweise auch recht lange.

    Also Kopf hoch und wie gesagt,immer schön kritisch sein.;)
     
  14. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    TNT hat das MacBook heute abgeholt. Bin mal gespannt wie lange ich auf das neue warte. Hoffentlich sind es wirklich nur ein paar Tage...:eek:
     
  15. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Update: Der AppleStore sagt, mein neues wird es Ende März verschickt :-c Schade, mit den 2 Tagen scheint das dann wohl ein glücklicher Zufall gewesen zu sein.
     
  16. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Update: MacBook ist angekommen. Am 10.3. abgeholt, am 28.3. erhalten. Macht 18 Tage, 2 1/2 Wochen... Werde das gute heute abend einweihen... Hoffenlich geht alles....
     
  17. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Informieren uns bitte weiter über deine Erfahrungen.

    Ansonsten steht in diesem Artikel

    http://www.macipodrewind.de/

    auch noch näheres zu den angesprochenen Problemen des Mac Book Pro.
     
  18. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    So, jetzt ist alles installiert. Hardwaretechnisch hab ich nichts mehr auszusetzen. Das neue Gerät geht einwandfrei zu Bett, wenn ich das DIsplay runterklappe. :-D

    das "whine" ist immer noch da, aber ich bilde mir ein, dass es noch leiser geworden ist. Hat mich allerdings beim Vorgänger auch nicht besonders negativ beeindruckt. Dazu muss ich sagen, dass ich doch eher der sensible Kerl bin, wenns um Lautstärke und Lärm geht. Habe in meinen letzten PC fast den Wert des PCs noch mal in geräuschminderne Maßnahmen investiert (Spezielles Gehäuse, Lüfter, runde Kabel, Passivkühler und jede Menge Zeit).

    Bilde mir weiterhin ein, dass der Abstand des "Deckels" links größer ist als rechts. Wahrgenommen habe ich das aber nur, weil ähnliche Dinge bereits im Forum beschrieben wurden. Sonst hätte ich es wahrscheinlich nie gesehen.

    Ich glaube nach diesem Fehlstart werden wir 2 noch gute Freunde... ;)
     

Diese Seite empfehlen