1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Macbook für das Studium

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Zeitenwanderer, 16.09.09.

  1. Zeitenwanderer

    Zeitenwanderer Granny Smith

    Dabei seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    17
    Hyho liebe Apfelgemeinde,

    ich studiere Theologie und habe bis jetzt ein HP 6715s mit Vista drauf. Sehr gut an dem Book ist die Tastatur da ich im Studium viel schreibe aber Vista nervt so das es nicht mehr geht.

    Also ich brauche das Macbook außer zum schreiben für:
    - Musik
    - Internet
    - Filme anschauen
    - ein paar Bilder bearbeiten
    - selten mal spielen (läuft auf nem Macbook mit Windos Drakensang?)
    - Präsentationen erstellen
    - und was mir sonst noch einfällt

    Dafür dürfte doch ein 13" Macbook pro mit 2,26 Ghz reichen oder?
    Kann man lange vor so einem kleinen Bildschrim sitzen ohne das es die Augen anstrengt?
    Wenn ich es an einen Bildschirm anschließe kann ich das dann zu machen? - Habe gelesen das das bei älteren Macs nicht ging.
    Lohnt sich der Kauf bei meinen Anforderungen wirklich (mal abgesehen von dem Wunsch na OSX)?
    Wie "gut" ist eigentlich iWork?
    Und wie lange kann man mit so nem Macbook glücklich sein? Ich will dann nicht nach 2 oder 3 Jahren wieder 1000€ ausgeben ...
     
  2. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Also für die genannten Dinge taugt das MAcbook auf jeden Fall.
    Ob Drankensang läuft, weiss ich nicht.

    Die Miniumangaben laut Hersteller lauten wie folgt:
    Minimum:

    Windows XP mit SP2 o. Vista, Intel Pentium 4 mit 2.4 GHz o. vergleichbare AMD CPU, 1024 MB RAM für XP, 1536 MB RAM für Vista, 2048 MB RAM für Vista 64, NVIDIA GeForce 6600 GT mit 256 MB RAM o. vergleichbare Grafikkarte, 6 GB fr. Festplattenspeicher

    Also dürfte es von der tech. Seite theoretisch laufen. Wie gut kann man so nicht sagen.
    Kernpunkt ist hier die Grafikkarte. Weiss nicht wie gut die 9400M mit 256 MB geteilten Arbeitsspeicher wirklich ist... einfach mal googlen.


    Die Tastatur am Macbook Pro ist super zum schreiben. Da gibts auf jeden Fall keine Probleme.
    iwork ist Geschmackssache. Der eine mags, der andere nicht.
    Ich persönlich nehme am liebsten OpenOffice, schon seit jeher.

    Und die Augen werden prinzipiell angestrengt, wenn man lange auf einen Monitor starrt. Da kann das Teil noch so groß, klein sein, oder auch eine Hohe Hertzzahl haben. Liegt einfach daran, dass das Auge starr auf eine Distanz fokussiert ist.

    Wenn dich an sich nur Vista stört, solltest du trotzdem gut überlegen, ob du wechseln magst.
    Das ist trotzdem viel Geld. Man bekommt dafür zwar auch ein tolles Macbook, welches dir auch sicher lange gute Dienste leisten wird, aber überleg es dir gut, ob das Betriebssystem grund genug für dich ist zu wechseln.
    Ansonsten versuchs doch mal mit Linux... :)

    Schreib doch mal die genauen Spezifikationen von deinem aktuellen Laptop.
     
  3. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Hey,

    hast du dich schon mal in einem Apple Store umgesehen und dir Mac OS X angesehen?
    Wenn nein, dann unbedingt nachholen!
    Es gibt auch einige Leute, denen OS X gar nicht zusagt.

    Außerdem sind 1000€ für einen Betriebssytemwechsel schon eine Menge Asche.
    Ende Oktober wird ja wahrscheinlich Windows 7 auf den Markt kommen und was man bis jetzt so hört (auch von den Leuten hier im Forum) klingt eigentlich ganz gut.

    Aber wenn du die 1000€ wirklich "übrig" hast und dein Notebook eh schon so langsam das Zeitliche segnet, dann hätte ich keine Bedenken auf Mac umzusteigen.
    Vom Workflow her ist es einfach viel angenehmer als alles was ich zuvor hatte.

    Auf der Apple Seite gibt es zu Mac OS X ein paar Einführungsvideos. Am besten du schaust dir diese mal an.
    Das einzige was dabei wohl passieren wird ist, dass du gleich im Onlinestore bestellen willst...;)

    Lieben Gruß
     
  4. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und die Spezifikationen deins HP rausgesucht:

    HP Compaq Business Notebook 6715s - Turion 64 X2 TL-56 / 1.8 GHz - RAM 1 GB Festplatte 120 GB - DVD±RW (+R Double Layer) / DVD-RAM - Radeon X1250 - WLAN : 802.11a/b/g, Bluetooth 2.0 EDR - Vista Business - 15.4" Breitbildschirm TFT 1280 x 800 ( WXGA ) - Microsoft Office Ready

    Wenn ich das so sehe, dann wirst du auf jeden Fall auch ein gehöriges Leistungsplus mit dem Mac spüren.
    Allein schon, dass mind. 2 GB RAM im MacBook verbaut sind, beschleunigt das Arbeiten erheblich.
    Auch von der Grafikkarte her sollte das MacBook um einiges besser ausgestattet sein als der HP.
    Hier ein Aufstellung der Grafikkarten nach Leistung bei Notebookcheck.de

    Also ich beglückwünsche dich jetzt schon einmal, dass du bald einen MAc besitzen wirst ;).
    Meiner Meinung nach ist er Umstieg auf jeden Fall das Geld wert und außerdem kannst du deinen alten Rechner ja noch per ebay oder Ähnliches verkaufen.

    Nochmals einen Gruß,
    Stefan

    P.S: ich habe absichtlich meinen alten Beitrag nicht editiert, damit die übersichtlichkeit erhalten bleibtÜ
     
  5. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Das dich Vista bei 1GB Ram ankotzt kann ich mir vorstellen... Aber da ist eigentlich weniger das OS schuld gg

    Ansich kannst du beim 13"MBP nichts verkehrt machen, dürfte für deine Ansprüche locker ausreichen!
     
  6. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Vista schluckt ja schon einen 1 GB Ram alleine.... man sollte eigentlich für Vista 2 GB Ram haben,... hehe :)

    Ansonsten kann ich PappaApfel nur zustimmen.
    Bis auf das kleinere Display hat das Macbook Pro 13'' durchweg bessere Werte als dein jetziger.
    An sich lohnt der Umstieg.

    Wobei es immer noch die Möglichkeit gebe entweder A auf Linux zu wechseln oder B XP zu installieren.
    Aber OSX ist halt schon ein schönes Betriebssystem :)

    Wenn du noch unsicher bist, dann schau einfach ob in deiner Nähe ein Apple Reseller ist (die großen Elektronikdiscounter haben ja auch Macbooks zum antesten) und teste den Rechner ein wenig aus.
     
  7. Zeitenwanderer

    Zeitenwanderer Granny Smith

    Dabei seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    17
    Das hier ist ja echt in geniales Forum, so schnell, so viele Antworten die dann auch noch gut sind! Vielen Dank!
    Naja das Vista bei mir nicht so schnell wie möglich läuft ist mir klar, ich mag es trotzdem nicht und Linux läuft wegen der ATI nicht.
    Also das OSX habe ich mir schon angeschaut und finde es genial!
    Und sagt mal würde nicht auch das weiße Macbook reichen? Es hat ja immerhin einen Audio in und out, das gefällt mir besser.
    Kann man bei dem White auch über das Touchpad Bilder größer und kleiner machen?
    Wirkt sich DDR2 sehr viel schlechter auf die Grafik aus?
    Kann es sein das ein Zukünfiges OS ein Multitouchpad braucht oder ist man mit dem white auch "Zukunftssicher"?
     
  8. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Mit dem MacBook white wirst du auf jeden Fall auch noch für die nächsten paar Jahre gerüstet sein.
    Das ein zukünftiges OS ein Multitouchpad voraussetzt wird nicht vorkommen. Wa würden denn dann die ganzen Leute mit einem iMac bzw. einem MacPro machen?;)

    Ich würde dir persönlich, vorausgesetzt du hast das Geld, zum neuen MacBook Pro 13" raten.
    Wenn du im Forum die Suchfunktion benutzt, dann wirst du auch einige Threads zu diesem Thema finden.
    Hier jedoch ein paar Vorteile des MacBook Pro:
    - besseres Display
    - längere Akkulaufzeit
    - Multitouchpad
    - besseres Gehäuse (wenn du es wirklich viel transportierst, dann ist Alu einfach stabiler als Plastik. Bei den MacBook white wird des öfteren von Rissen im Case berichtet (Diese Risse werden jedoch auch nach Ablauf der Garantie repariert).
    - höherer Wiederverkaufswert

    Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte,
    Stefan
     
  9. .flo

    .flo Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    104
    Also ich hab das MacBook white und bin damit 100% zufrieden. Meine Anforderungen decken sich nahezu komplett mit deinen und ich wurde bisher noch nicht enttäuscht.

    Mit iWork selbst habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht, es ist einfach angenehmer damit zu schreiben als z.B. mit openoffice, was ich aber auch installiert hab ...

    Kann dir von meiner Seite also nur zum Kauf raten!
     
  10. stoney1981

    stoney1981 Lambertine

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    694
    Entschuldigung dass ich hier so reinplatze, aber das Thema erscheint mir geeignet. :)

    Weiß jemand auf welche Art man bei Apple den Studentennachweis erbringen muss, wenn man zB über store.apple.com/at-edu vergünstigt bestellt? Durch eine Uni Mailadresse, oder muss man den Ausweis faxen?
     
  11. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Ich würde auch grundsetzlich das MBP dem MB vorziehen! Es ist nur 100€ teurer und hat dafür aber jede menge Vorteile! Der kombinierte Audio Ein- und Ausgangist der einzige Nachteil gegenüber dem White. Aber auch das kann man mit einem USB Headset leicht lösen, oder man benutzt nur einen Kopfhörer und dann das EIngebaute Micro!

    Zusätzlich zu dem was der PabbaApfel schon aufgelistet hat gibts noch:
    • Firewire 800 Port
    • SD karten Slot
    • Beleuchtete Tastatur

    Und ich denke das jeder gerne bereit ist für diese ganzen Features 100€ mehr zu zahlen! Allein Das Alu Gehäuse, die beleuchtete Tastatur und der Akku (hält 2h länger) sind diese 100€ 3 mal wert!

    mfg
     
  12. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Also würde dir auch eher zum MBP 13'' raten.

    Es sieht hochwertiger aus und ist auch besser verarbeitet.
    Das Problem mit den Rissen an der Handablage ist bekannt und ein Kollege klagt über das gleiche Problem, ABER immerhin bekommt man das von Apple wie gesagt auch nach der Garantie ersetzt, weils ein Herstellungsfehler ist.


    Und dann die oben erwähnten Vorteile.
    Die 100 Euro mehr sind gut investiert!

    (Glaube das Display ist auch beim MBP 13'' besser als beim white, sicher bin ich nicht).

    Wenn du zufrieden mit OSX bist, dann spricht ja nichts dagegen :)


    @stoney1981

    Also ich hab mein Macbook während der Studienzeit über unimall.de bestellt.
    Musste dann bei Apple keinen Studentennachweis bringen.

    Nur Unimall muss man es nachweisen und das aber auch nur dann, wenn man eines der kostenlosen Zusatzteile von unimall will (die eh nicht so toll sind).
     
  13. Zeitenwanderer

    Zeitenwanderer Granny Smith

    Dabei seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    17
    So alle guten Dinge sind 3 ;)
    Wie es aus sieht werde ich mir (wenn ende des Monats das Geld reicht) ein MBP 2,4 GHz kaufen. Die gibt es als Auslaufmodell z.Z. ja ganz "billig" und gefallen mir sehr gut.

    Aber eine Frage habt ihr mit noch nicht beantwortet: Kann ich ohne Zusatzprogramme das MBP zu klappen wenn es an nem Bildschirm ist?
     
  14. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Mein MacBook ist auch ein late 2008, also aus der gleichen Modellreihe.
    Aber du musst dir bewusst sein, dass du auf einige Vorzüge des neuen MacBook Pro 13" verzichten musst.
    Hier mal wieder eine Auflistung in wie fern das 13" MacBook (late 2008) dem neuen Pro Modell unterlegen ist:
    - schlechteres Display (konnte mich davon noch nicht selbst überzeugen)
    - keine Firewire
    - kein SD-Cardreader
    - Tastaturbeleuchtung ist auch schon im kleinen 13" Pro mit inbegriffen (aber da du dich für das 2,4 GHZ Modell entscheiden würdest spielt dies keine Rolle)
    - "alte" Akkutechnologie

    Ich würde die ganze Sache vom Preis abhängig machen.
    Mir wären die Vorzüge des MacBook Pro ca.150€ mehr wert.
    Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Denk aber auch daran, dass der Wiederverkaufswert des neuen MacBook Pro natürlich höher ist als des alten MacBook Alu 13"

    Ob man das MacBook im geschlossenen Zustand an einem externen Monitor betreiben kann weiß ich nicht genau. Aber ich vermute, dass es mein zuklappen in den Ruhezustand geht, aus welchem man es mit einer externen Maus bzw. Tastatur wieder aufwecken kann.
    Aber ich habe auch schon gehört, dass die Abwärme des MacBook zu einem Teil über die Tastatur abgegeben wir.
    Vielleicht kann dir hier im Forum hoch jemand mehr dazu sagen oder verwende die Suchfunktion.

    Lieben Gruß.
    Stefan (der sich immer über positives Karma freut ;))
     
  15. Zeitenwanderer

    Zeitenwanderer Granny Smith

    Dabei seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    17
    So da bin ich mal wieder.
    Sehr wahrscheinlich bestelle/kaufe ich mein MBP nächste Woche (vieleicht schon Morgen :)), ob es nun ein 2,4 oder 2,26 Ghz wird wird wohl der Preis entscheiden und meine Sorgen um den festen Aku.

    Kann noch jemand etwas zu dem Anschluss an einem Monitor sagen wenn das MBP geschlossen ist?

    Nun brauche ich noch zwei Beratungen ;)
    1. Da soll ja ein Bildschrim ran. Rausgesucht habe ich mir schon: Samsung Syncmaster P2250 21,5 Zoll.
    Kann den jemand empfehlen? Macht der wie sein Vorgänger "komische Geräusche? Andere Ideen?
    Welchen Adapter / welche Kabel brauche ich dann noch?

    2. Eine Tastatur brauche ich noch.
    Dafür muss ich natürlich noch in einen Laden um die zu testen, da ich viel schreiben werde. Aber habt ihr schon Empfehlungen? Gibt es Tastaturen für Apple von Zweitherstellern?
     
  16. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Zum Monitor kann ich dir zwar jetzt keine Empfehlung geben aber du brauchst entweder einen Mini Display Port zu DVI oder einen Mini Display Post zu VGA Adapter! Kommt halt drauf an wie du deinen Monitor anschließen willst...

    Also mir wäre es neu wenn es Drittanbieter Tastaturen speziell für Macs gibt, aber allgmein kannst du ja jede USB Tastatur benutzen, die es auf dem Markt gibt.
     
  17. Zeitenwanderer

    Zeitenwanderer Granny Smith

    Dabei seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    17
    Schon mal vielen Dank!
    Kann vieliecht noch jemand etwas zu den Fragen sagen?
     
  18. AnGer

    AnGer Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    623
    Tastaturen, die von Drittherstellern speziell für Apple-Geräte gefertigt werden, gibt es, und zwar haben sowohl Logitech als auch macally diese im Programm. Dazu solltest du dich mal bei computeruniverse.net umsehen, die haben diese speziellen Tastaturen in ihrem Katalog gelistet.

    Zu den Kabeln: In der Regel liegen diese deinem gekauften Monitor bereits bei. Du musst halt nur die Adapter dazu kaufen, diese kannst du, wenn du bei Apple direkt kaufst, gleich dazulegen.
     
    #18 AnGer, 13.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.09
  19. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Hallo,

    ich kann nur sagen, dass du dir nicht das Late '08 MacBook unibody kaufen solltest. Ich habe selber das 2,4 GHz und ärgere mich im Moment tierisch wie stark es doch im Preis gefallen ist... Alle wollen sie das Pro haben... Echt Schade, so ein schönes Gerät, aber da ich auf ein 15" umsteigen möchte würde ich es gerne für einen guten Preis loswerden wollen, aber das wird wohl nichs :(
     
  20. Zeitenwanderer

    Zeitenwanderer Granny Smith

    Dabei seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    17
    So nun sitze ich an meinem ersten macbook pro! Es ist ein 13,3 Zoll mit 2,26 Ghz und ich bin richtig glücklich. Hoffentlich bleibt es auch dabei *g*
    Ich möchte mich bei euch allen für die gute und schnelle Hilfe bedanken!

    Morgen werde ich ihn dann richtig einrichten.
    Habt ihr dazu noch ein paar Tipps?
    Welche Programme für das Dashboard, welcher Browser, ...
    Wo finde ich die Ladezyklen das Akkus?
    Wie am besten alte Daten übertragen?

    Voller Freude,
    ein Zeitenwanderer
     

Diese Seite empfehlen