1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook für Apple ein Verlustgeschäft

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von luettmatten, 06.11.07.

  1. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    Okay, ich gebe zu. Der Thementitel ist ein wenig reisserisch - das soll auch so.
    Und dem Titel fehlt absichtlich eine Frage- oder Ausrufezeichen - das soll in diesem Thread geklärt werden.

    Ich komme auf dieses Thema auf Grund eines ganz konkreten Falls. Und der sah folegndemaßen aus:

    MacBook im Oktober 2006 gekauft - Friede, Freude, Eierkuchen.
    1. Kratzer im Display schon bei der Auslieferung. Erst in der dritten Woche gemeldet trotzdem gewährte Apple Kulanz wie eines DOA. Auf Grund eines Kommunikationsfehlers zwischen Apple und einer großen Apple-Händler-Kette musste das Gerät zwei mal eingeschickt werden und war 3 Wochen weg. Zurück mit neuem kratzfreiem Display.

    2. Winter 07: Akku-Tot. Nach knapp zwei Monaten war der Akku urplötzlich tot. Wieder das gesamte erät einschicken. Wieder zwei wochen weg. Aber Akku ausgetauscht.

    3. Frühjar/Sommer 07: Oberschale an der Front abgesplittert. Wieder einschicken. Wieder zwei Wochen Weg. Zum glück eribungslos und mit neuer Oberschale.

    4. Anfang November 07: OS X und Programme stürzen ab. Der Rechenr ist lahm und pustet viel zu viel. http://www.reghardware.co.uk/2007/10/30/apple_seagate_drive_warning/ Diese meldung ließ mich dann aufschrecken. "Ist das MacBook auch betroffen?" Nachgeschaut ... Tatsächlich. Festplatte gleichen Typs. Festplattendienstprogramm angschmissen, Volum überprüfen ... Tatsächlich Fehler über Fehler, und das schon anch einem Jahr. Eine vollständige Reparatur war auch nicht möglich. Der Apple-Support zeigte sich nach einem einundhalb-stündigem Telefonat Kulant und gab das Gerät zur Reparatur frei.


    Das MacBook wurde über Mac on Campus günstig erworben. Davon gingen noch Mehrwertsteuer ab. wenn man jetzt die Herstellung und die vielen Reparaturen und Ersatzteile dazu rechnet; wieviel bleibt Apple dann noch an Gewinn?

    Was meint Ihr?
     
  2. fritzebaeck1

    fritzebaeck1 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    16.08.06
    Beiträge:
    532
    ich denke wenn man sich die letzten quartalszahlen einmal anschaut bleibt gemug hängen ;)

    und ausserdem geht ja nicht jedes macbook kaputt :p

    gruß
    christoph
     
  3. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    klaro. aber reduzieren wir mal den gewin rein hypothetisch auf die MacBooks. Was bliebe?

    Und was blieb bei dem konkreten Fall?
     
  4. mwarts

    mwarts Jonathan

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    81
    Ruhm und Ehre ? ;)
     
  5. rob50904

    rob50904 Braeburn

    Dabei seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    43
    der war gut
     
  6. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    Nicht für Apple! ;)
     
  7. fritzebaeck1

    fritzebaeck1 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    16.08.06
    Beiträge:
    532

    kann dir glaube ich hier niemand konkret sagen, weil ja hier ( ich gehe mal davon aus) keiner die kalkulation des macbooks kennt.

    gruß
    christoph
     
  8. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Ob Firmen gegen sowas vielleicht versichert sind?
     
  9. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    Das ist mir bewusst.
     
  10. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    ich bin mir relativ sicher das apple mit keinem produkt das sie anbieten einen Verlust eingehen. Abgesehen von software vielleciht, die man aber ja durch die hardware leicht wieder reinbringt.
     
  11. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    zwei der genannten Fehler sind Teilen von Zulieferern zuzuordnen (Akku und Platte), man kann davon ausgehen, daß Apple entstehende Kosten weiterbelastet.

    Desweiteren sind Reklamationskosten eh pauschal in der Kalkulation enthalten.

    Du brauchts Dir also keine Sorgen um Apple machen, aber vielleicht um deine Telefonrechnung ;)
     
  12. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    ach deswegen sind die applle-gerätschaften so teuer ;) *scherz*
    insgesamt weit über 30 € bisher. immer noch mehr als 10x günstiger als apple care ;)
     

Diese Seite empfehlen