1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook-Festplatte nach 3 Monaten im Eimer...

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Swizz, 26.12.07.

  1. Swizz

    Swizz Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.10.05
    Beiträge:
    367
    N'abend..

    Gerade wollte ich mit meinem Macbook noch Pages starten, und dann passierte es. Zuerst sah es nach einem Programmabsturz aus, doch ich konnte nichts mehr machen ausser einem erzwungenem Neustart. Dabei macht das Macbook bzw. die Festplatte immer wieder die gleichen komischen Geräusche, als ob die Festplatte etwas "nicht schlucken" könnte :( Beim längeren Abwarten kommt ein Ordner mit einem Fragezeichensymbol.

    Toll kann man da noch was machen? Das MB ist drei Monate alt (2.16 GHZ) und ich wollte es eigentlich so oder so austauschen, da der Bildschirm beim öffnen krächzte und das Klickpad manchmal klemmte....

    Kann ich das Teil nun einfach so zurückgeben und austauschen lassen? Habe allerdings mal ein RAM-Upgrade gemacht und zwischenzeitlich die alten RAM-Riegel verkauft :( Wird apple mein MB ersetzen? Was passiert mit meinen 2GB RAM?

    So ein MIst..ein Update meiner Daten hab ich aufm MB natürlich nicht gemacht -.-

    /Edit: Habe gelesen dass es mal Probleme mit MBs und Seagate Fesplatten gab http://www.fscklog.com/2007/10/warnung-vor-sea.html ..kann ich im Nachhinein noch irgendwie prüfen welche SN meine Festplatte hatte`?

    /edit2: Und falls meine HD von diesem Problem betroffen sein sollte, lassen sich die Daten noch irendwie retten? :(

    edit3/ HAb die Recovery CD eingelegt und kann OSX nicht installieren da keine Festplatte gefunden wird. Das Festplattenprogramm findet ebenfalls nichts.
     
    #1 Swizz, 26.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.07

Diese Seite empfehlen