1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook bei Gravis eingeschickt. Wie ist es um die Sicherheit meiner Daten bestellt?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Muskelprotz, 11.09.08.

  1. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Guten Abend meine Damen und Herren,

    am heutigen Tage habe ich nach etlichen Abstürzen und unerwarteten Neustarts über die Monate hinweg mein MacBook zu Gravis gebracht. Es wird nun nach Berlin geschickt und dort aller Wahrscheinlichkeit nach repariert. Meinen Festplatteninhalt habe ich zwar gesichert, nicht aber vom MacBook gelöscht. Was mein ihr, wie ist es um selbige Daten nun bestellt? Werden die mal meinen Mac durchforsten in der Mittagspause oder lediglich hardware-bezogene Arbeiten vornehmen? Die Fehlersymptome habe ich ja schliesslich dargestellt. Sind meine Daten also in Gefahr? Und wenn sie eine neue Festplatte einsetzen, was geschieht dann mit der alten?
    Für profunde Antworten wäre ich äusserst dankbar.

    Mit bestem Grusse,

    Muskelprotz
     
  2. Murray

    Murray Allington Pepping

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    195
    Ich bezweifel, dass Gravis deine Daten "durchforstet". Die haben ganz andere Dinge zu tun (z.B. noch andere Macs reparieren).
    Aber ich bin da auch immer ein wenig paranoid. Von daher würde ich, alle wichtigen Daten löschen. Also die Dinge die ein andere auf keinen Fall lesen sollte. Zwar können die dann ja noch wiederhergestellt werden, aber die Arbeit macht sich bestimmt keiner.

    lg Murray
     
  3. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Du hättest doch auch einfach die Platte rausnehmen können! oder ist es ein Pro?
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Du weist es nicht was die damit machen… niemand wird Dir irgendwas darüber erzählen was passiert ist… Das hättest Du Dir vor dem Einschicken überlegen müssen.
    Gruß Pepi
     
  5. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Gravis hat bei meinem MacBook, welches ich heute aus der Reparatur abgeholt habe, angeblich von der externen Festplatte gestartet und diverse Tests durchgeführt. Ich frage mich zwar, wie genau das funktioniert haben soll bei gesetztem Firmware-Passwort mit vielen, vielen Stellen, aber naja... solange es mir nicht berechnet wird! :innocent:

    Im Moment ist im Technik-Center von Gravis hier in Berlin die Hölle los. Wartezeiten sind hoch auf ca. 10-14 Werktage (normal wäre die Hälfte), Express-Services im Store werden schon nicht mehr angeboten weil der dortige Techniker auch noch Arbeiten vom Technik-Center übernehmen muss... Also denke ich, denen wird nicht langweilig genug werden um Deinen Mac zu durchforsten.
    Dennoch solltest Du beim nächsten Mal schlauer sein und Dir die Sorgen vorher machen.
     
  6. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Guten Morgen meine Damen und Herren,

    ich habe alle ihre Thesen und Erfahrungen, die Sie dankenswerterweise postuliert haben, zur Kenntnis genommen. Ich habe soeben in Berlin angerufen und meine Frage persönlich gestellt. Mir wurde gesagt, dass im Regelfall diskret mit Daten umgegangen werde, man aber ein Missverhalten der Mitarbeiter nicht ausschlissen könne. Aber hat man als Arbeitgeber nicht eben die Macht, genau dies Missverhalten zu unterbinden? Ein wenig suspekt die Chose.
    Ich muss sagen, dass die Abgabe gestern in Hektik geschah, ich also keine Zeit mehr hatte die Daten zu löschen. Was natürlich suboptimal ist.
    Dass sie aus Stressgründen keine Zeit haben werden, mal auf Suchtour in meinem Mac zu gehen, erscheint dennoch logisch.
    Wie dem auch sei, ich danke für bisherige Hilfe, über weitere wäre ich natürlich höchst erfreut.
    Mit bestem Grusse,

    Muskelprotz
     
  7. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    Naja das kann man doch nachvollziehen oder? Du kannst ja net jedem mitarbeiter andauernd auf die finger schauen was er tut? Und je nach dem was da für datend rauf sind, und was für unfug damit angestellt werden kann, wird erstmal die vermutung da liegen, das bei der reparatur was mit den daten passiert ist, so weit kann ja jeder denken, also denke ich werden die leute da schon sehr vorsichtig sein...
     

Diese Seite empfehlen