1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook Alu 13,3"

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nordstern67, 20.07.09.

  1. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Hallo.Ich bin zur Zeit noch Windows-Nutzer und schwanke nun zwischen Mac und Linux. Auf jeden Fall brauche ich einen Laptop und interessiere mich für das Macbook Alu mit 13,3" Display. Was mich bisher davon abhielt, ist das stark spiegelnde Display. Hinzu kommt ja auch, das auch die schwarze Umrandung stark spiegelt. Und das lenkt sehr beim Arbeiten ab. Ich finde es echt eine Frechheit. Ein Laptop ist für mich überwiegend ein Arbeitsgerät, das ich überwiegend beruflich nutze. So kann ich nicht entspannt arbeiten. Hersteller von Monitoren gehen zum Glück wieder dazu über entspiegelte Displays zu verbauen. Die aller meisten 20-24-Zöller haben entspiegelte Displays.

    Wie sind Eure Erfahrungen? Hat jemand mal die Entspiegelungsfolien ausprobiert?Ich hatte mal eine im Gravis-Store vor so ein Display gehalten (nicht von 3M).Es spiegelte weniger, aber Kontrast und Farben waren deutlich schlechter.

    Einige kaufen sich stattdessen einen entspiegelten Laptop oder ein Netbook einer anderen Marke und installieren darauf Mac (auch wenn es nicht erlaubt sein soll). Problemlos funktionieren soll es beim MSI Wind U100 und Asus 1000HE. Oder man kauft sich für zu Hause einen Macmini und auf nutzt auf einem anderen Laptop (z.B.Dell) Linux. Aber ob das nun gerade die perfekte Lösung ist??
     
  2. Mase88

    Mase88 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    542
    wenn du ein mattes display willst, muss du dir das teure und grosse macbook pro zulegen. alles darunter gibts nur glossy.

    und glossy ist und bleibt glossy. das arbeiten in der sonne kannste damit vergessen. bei normalem raumlicht ist das allerdings kein problem.

    von den folien halte ich ehrlich gesagt nix, ich kauf mir doch kein teurers notebook und hau dann so ne scheiss folie aufs display.. aber da gibts auch andere meinungen.

    du musst wissen was du brauchst.
     
  3. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ich selber habe seit knapp einem Monat ebenfalls ein Macbook Alu mit Glossy-Display und war bis vor ca. einem halben Jahr ebenfalls starker Kritiker der Glossy-Bildschirme. Auf der Arbeit nutze ich seit ca. 5 Jahren Laptops, die als Windows-Business-Geräte grundsätzlich matt daherkommen - ich bin das also sehr gewohnt, daß nix spiegelt, und vor allem bin ich als Bahnfahrer sehr unterschiedlichen Beleuchtungen ausgesetzt.

    Vor ca. einem halben Jahr habe ich mir dann ein privates Laptop zum spielen aus der Windows-Fraktion gegönnt - ebenfalls Glossy (wurde daheim aber eh fast immer am großen Monitor angeschlossen). Bereits da habe ich gemerkt, wie selten ich überhaupt wahrnehme, daß der Bildschirm spiegelt. Und genau das gilt auch für das Macbook.

    Gerade gestern bin ich am Nachmittag in einen Zug von Berlin nach Frankfurt gestiegen und hatte in der zweiten Hälfte der Zugfahrt das Macbook auf den Tisch stehen. Ich habe nichtmal wahrgenommen, ob irgendwas gespiegelt hat - geschweige denn mich daran gestört.

    Sicher hängt es auch davon ab, was man am Gerät tut, und wie die eigene Wahrnehmung funktioniert.

    In der Windows-Welt muss man auch genau hinschauen, welche Geräte Glossy-Schirme haben, und welche nicht.

    Das allerwichtigste hast Du als Thread-Ersteller aber gar nicht erwähnt: Wozu willst Du das Gerät überhaupt nutzen? Hast Du bei Deiner "Arbeit" schonmal ein Glossy-Display verwenden können? Hast Du es schonmal getestet? Wie gesagt - ich war sehr erstaunt, als ich vor einem halben Jahr feststellen konnte, wie wenig (quasi gar nicht) ich eine Einschränkung selbst in schwierigeren Lichtverhältnissen bemerke.

    Prinzipiell halte ich übrigens Arbeitslösungen mit mehreren Geräten für (noch) ziemlich wenig effektiv. Man muss ständig Dateien hin- und herkopieren, und verliert durch das oft manuelle Handling von zwei Arbeitssystemen doch einiges an Zeit. Solange es keine gute und gut funktionierende Sync-Funktion für PCs/Laptops untereinander ohne eine Cloud dazwischen gibt, wäre das nix für mich.

    Aber solange Du die wichtigsten Positiv-Kriterien für einen Kauf nicht nennst (zumeist Einsatz/Anwendungszweck sowie Budget) kann man eh keine vernünftige Empfehlung geben.

    gruß
    Booth
     
  4. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Nein, ich hatte noch nie mit einem glossy Display gearbeitet. Einen Computer, egal ob Laptop oder stationär, nutze ich überwiegend beruflich im Bereich Gesundheit. Ich hatte noch nie mit einem Computer gespielt und habe dies auch nicht vor. Es ist also, wie gesagt, ein reines Arbeitsgerät.

    Einen großen 17" Laptop werde ich mir definitiv nicht kaufen, da viel zu treuer und viel zu groß zum täglichen Transportieren.
     
  5. platti

    platti Granny Smith

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    16
    Warum behauptest du dann im ersten Post solche Dinge wie: "Es lenkt vom Arbeiten ab ..., es ist eine Frechheit ... - Ich kann damit nicht arbeiten ..." ?
     
  6. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Genau. Deshalb fragte ich ja, ob jemand Erfahrungen mit den Folien hat.

    Fühlen sich hier einige Leute auf den Schlips getreten, wenn man negative Dinge über Apple äußert?
     
  7. Mase88

    Mase88 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    542
    wer sag was negatives über apple?
    ich bin druchaus auch deiner meinung, dass man auch bei den kleineren modelen optional ein mattes display anbieten sollte, aber es ist nunmal nicht so..

    deswegen sage ich ja, wer ein kleines mattes notebook will, sollte keine macbook kaufen. tatsache.
     
  8. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    also mich nervt der glossy vom macbook unibody ungemein. ich würde mich sehr über eine mattes display option freuen...

    aber es gibt genug, die damit sehr gut arbeiten können.
     
  9. platti

    platti Granny Smith

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    16
    Hast du das denn? Wäre mir nicht aufgefallen.
    Mein Posting bezog sich auf deine Behauptungen über Dinge, die du offensichtlich gar nicht selbst kennst.
    Mit dem MacBook läßt sich sehr gut arbeiten, natürlich ist es mit einem matten Display nicht vergleichbar, aber für normale Notebookarbeiten ist es jedenfalls brauchbar. Wir haben hier zwei, die von verschiedenen Benutzern unter verschiedenen Bedingungen zur vollsten Zufriedenheit verwendet werden
     
  10. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Hmm... auf meinen Hinweis nach "Positiv-Kriterien" bist Du immer noch nicht eingegangen. Gut - Du arbeitest mit dem Gerät. Gut - in der Gesundheitsbranche. Wie soll man darauf basierend brauchbare Hinweise geben? Woher soll man wissen, welche Applikationen/Anwendungen Du nutzt? Woher soll man wissen, ob ein Mac mit OS X oder ein Windows-Gerät dafür besser geeignet ist? Da Du beliebig die Plattformen nennst (OS X, Linux, Windows) scheinen alle Deine benötigten Applikationen für alle Plattformen quasi identisch in Güte verfügbar zu sein... was ich jedoch kaum glauben kann.

    Irgendwie wirkt die Reduzierung der Kaufberatung auf Glossy oder nicht doch ziemlich realitätsfern. Das kann doch nicht das einzig relevante Kriterium sein, welches über den Kauf entscheidet?

    Und wie von anderen mehrfach erwähnt: Wenns ein KO-Kriterium ist (was gut sein kann), dann ist ein Mac (ausser Mini oder 17"-Macbook) von vornherein auszuschließen. Und ob ein MacMini+Laptop sinnvoller wäre... wie soll man das ohne Positiv-Kriterienliste beurteilen können? Für mich wäre das Krampf pur... und solange Du nix weiteres über den Einsatz erzählst... musst Du das selber entscheiden.

    Hast Du eigentlich schonmal mit OS X gearbeitet? Schon geschaut, ob Deine nötigen Applikationen für OS X auch zu haben sind, oder gleichwertige Alternativen?

    gruß
    Booth
     
  11. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Ja, ich habe schon mehrfach mit dem genannten Macbook gearbeitet, habe jedoch selbst noch keins. Ich benutze ausschließlich Open-Office für sämtliche Schreibarbeiten, also keine sonstigen berufsspezifischen Programme. Die Frage ob Wechsel zu Mac (oder Linux) hängt also nicht von den verwendeten Programmen ab. Es geht mir auch nicht ums Design oder Statussymbole, sondern einzig und allein um Sicherheit, Stabilität und einfache Bedienung. Da diese Punkte nicht für Windows zutreffen, suche ich nach einer Alternative.
     

Diese Seite empfehlen