1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook als Desktop-Ersatz !?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von firstflush, 14.01.09.

  1. firstflush

    firstflush Erdapfel

    Dabei seit:
    14.01.09
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich bin seit einer Woche stolzer Besitzer eines neuen MacBooks sowie eines externen Monitors.
    Ich möchte das MacBook als Desktop-Ersatz nutzen, deswegen auch der ext. Monitor. Meine Idee: ich klappe das MB zu und arbeite nur über Tastatur, Maus und Monitor. Klappe ich das MB zu schläft es und mein Monior ist dunkel. Ich weiss, sicher ne einfache Frage für Mac-Profis, für mich eine echte Herausforderung. Welche Einstellung muss ich vornehmen, dass das MB bei zugeklapptem Zustand weiter arbeitet und ich ein Bild auf dem Monitor habe?

    Meine Anwendungen: vor allem Internet, Office, ggf. iPhoto und in Zukunft wahrscheinlich Mac OS + XP (leider, weil manches nur unter Win läuft, zB Turbo Lister von eBay - ausser es hat jemand dafür eine adäquate, kostenlose Alternative).

    Danke für Eure Hilfe,
    -first
     
  2. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Ich glaube das funktioniert so nicht. Wenn du dein MacBook zuklappst, wechselt es in den Ruhezustand und ist quasi abgeschaltet. Das Arbeiten mit einem externen Monitor ist dann nicht möglich.

    Du kannst den Monitor aber "ausschalten", indem du die Helligkeit bis auf null runterfährst.

    Folgendes solltest du aber wissen:

    Die Komponenten des MacBooks sind nicht wirklich auf einen Dauereinsatz ausgelegt.
    Das bedeutet, dass du das Gerät nicht wie einen Desktop betreiben solltest, z.B. nächtelang etwas runterladen oder das Gerät tagelang ununterbrochen rechnen lassen, das könnte die Festplatte in Rauch auflösen.

    Auch der Akku hat nur eine begrenzte Anzahl an Ladezyklen, nämlich ca. 300. Wenn du deinen Akku oft, also z.B. 1x am Tag lädst, dann überlebt er nicht mal ein Jahr und du kannst dir für 140,-€ einen neuen besorgen.

    Am längsten überlebt ein Notebook Akku, wenn man das Notebook zusammen mit einem Desktop PC nutzt! Diese Erfahrung hab ich jedenfalls gemacht.

    Deswegen ist dein MacBook nur bedingt als Desktopersatz geeignet.
     
  3. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Fuer gewöhnlich reicht es sogar eine Bluetooth-Maus verbunden zu haben, wenn man dann das MB zuklappt und an der Maus wackelt, wacht (zumindest mein) MB wieder auf.
    Es gibt Programme wie "Insomnia" welche das Verhalten beeinflussen können, bzw, mit welchen du das Verhalten beeinflussen kannst.
    Ich fand aber insbesondere "Insomnia" sehr "eigen" und "unübersichtlich". ich hatte dabei mehr Angst etwas kaputt zu machen als von einem "sicheren Nutzen".

    In Windows kannst du glaube ich einstellen, was beim schliessen des Deckels passiert.
     
  4. fritzl

    fritzl Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    01.06.08
    Beiträge:
    237
    Auch der Akku hat nur eine begrenzte Anzahl an Ladezyklen, nämlich ca. 300. Wenn du deinen Akku oft, also z.B. 1x am Tag lädst, dann überlebt er nicht mal ein Jahr und du kannst dir für 140,-€ einen neuen besorgen.
    [/QUOTE]

    dass stimmt nicht ganz... 300ladezyklen sollte er ohne verlust schaffen, danach verliert er an kapazität
     
  5. DaFeeT

    DaFeeT Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    712
    Wenn man ihn auf dem Schreibtisch hat, kann er ihn ja einfach mit Netzteil betreiben. Da besteht dieses Problem eher bei mobiler Nutzung.

    Zum Thema: InsomniaX

    Habe auch gedacht, dass ich es viel nutze, aber in letzter Zeit nehme ich den Bildschirm des MacBooks eher als Desktoperweiterung. Aber falls du das nicht willst, löst InsomniaX dein Problem.
     
  6. Oliver78

    Oliver78 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.733
    Systemeinstellungen -> Tastatur & Maus -> Reiter "Bluetooth" -> Haken bei "Bluetooth-Geräte dürfen den Ruhezustand auf diesem Computer beenden" setzen.

    btw: Ich nutze mein MB auch als Desktop-Ersatz. Habe ich mit meinen Windows-Laptops zuvor auch so gemacht. Ich hab mir einfach überlegt, dass Laptops bei uns auf der Arbeit auch zwischen 8 und 11 Stunden ununterbrochen laufen ohne, dass sie gleich reihenweise kaputtgehen.
     
    #6 Oliver78, 14.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.09
  7. MMaRc

    MMaRc Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    266
    Da stimm ich dir nicht ganz zu. Ich hab mir im Dezember ein MacBook Pro (late2008) gekauft und davor hatte ich ein PowerBook aus dem Jahre 2003, dass ein totaler Desktopersatz war. Die Festplatte wurde nie getauscht und lief nach 5 Jahren noch ohne Probleme, obwohl der Rechner Tage teils sogar Wochen lang mit kontinuierlichen Lese und Schreibzugriffen lief.
     
  8. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    dass stimmt nicht ganz... 300ladezyklen sollte er ohne verlust schaffen, danach verliert er an kapazität[/QUOTE]

    Unsinn! der Akku verliert permanent an Kapazität, diese ist jedoch so gering, dass man es Anfangs kaum angezeigt bekommen dürfte.
    Soweit ich das in Erinnerung hatte, hatte mein Macbook rund 110 Ladzyklen hinter sich und knapp 90% der Kapazität inne.

    Desweieren ist es kein Problem das Notebook permanent am Storm zu haben. Der Akku läd erst sobald eine Grenze von 95% unterschritten wird.
    Daher läd dieser gar nicht solange das Book immer am Netz hängt.
     
  9. firstflush

    firstflush Erdapfel

    Dabei seit:
    14.01.09
    Beiträge:
    2
     
  10. Oliver78

    Oliver78 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.733
    Eigentlich sollte doch ein einziger Tastaturanschlag reichen, um das MB wieder aus dem Schlaf zu erwecken. Wenn ich in den Ruhezustand wechsle und dann auf Enter drücke, läuft es wieder. Ich denke mal, dass das auch für eine USB-Tastatur gilt.
     
  11. dude34

    dude34 Empire

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    85
    Kabel-Tastatur und Maus anschließen, zuklappen, Tastatur betätigen und Spaß haben! ;)
     
  12. tnaskrent

    tnaskrent Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    172
    Ich erlaube mir mal hier eine kurze Zwischenfrage einzuwerfen:

    Gibt es eine möglichkeit das Book nur durch eine bestimmte Tastenkombi aufwachen zu lassen?
    Es soll nicht bei irgendwelchen Mausbewegungen oder USB plug&unplug anspringen.

    Klar, ich könnt das Book ganz runterfahren, aber das will ich ja nicht...
     
  13. worm

    worm Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    245
    Es geht sowieso durch Tastendruck an. Du benötigst keine Kombination.
     
  14. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Wo hast du den quatsch her? Wenn das stimmt überlege ich mir lieber 3x ob ich mir wirklich ein Macbook Pro holen soll. Mein Sony VAIO läuft jeden Tag min. 10 Stunden und manchmal auch Nachts. Bisher ist noch nichts kaputt... (und das sollte bei normalen Notebooks auch nicht so sein!)

    Wegen dem Akku: Wenn du das Stromkabel dran lässt dürfte der Akku keinen großen Schaden dran nehmen.

    mfg thexm
     
  15. tnaskrent

    tnaskrent Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    172
    Ja, Tastendruck is ja noch ok, blöderweise springt mein Book aber auch an wenn ich mal das Licht im Zimmer an und ausschalte, da mein Powered USB-Hub dadurch irgendwie kleine impulse losschickt, welche das Book als USB-plugin oder out deklariert.

    Wenn man keinen externen Monitor dran hat isses nich schlimm, dann is das Book nach 30 sec wieder im Sleep, aber mit externem Monitor isses dann so lange an bis man irgendwas tut...

    Deswegen wärs irgendwie nett wenns was geben würde, sodass das Book nur auf ne bestimmte Tastenkombi oder so anspringt.
     
  16. worm

    worm Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    245
    Wie wärs in deinem Fall nur das Netzteil für den Rechner laufen zu lassen und den USB-Hub über den Anschluss per Strom zu versorgen?
     
    #16 worm, 14.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.09
  17. tnaskrent

    tnaskrent Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    172
    naja, bei 6-7 USB-Geräten braucht man nunma nen Powered USB-Hub, da schaffen die beiden Book-Ports nicht alleine ;)

    Und vorm Sleep alles abzustecken bin ich zu faul für :D
     

Diese Seite empfehlen