1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Akku wird nichtmehr erkannt

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von PrinzValium89, 10.02.08.

  1. Hi!

    Ich habe hier ein kaum ein viertel Jahr altes MacBook. Als ich es gerade vom Netzteil abgezogen habe, um es zu benutzen, ging es nicht an. Erst als ich das netzteil wieder eingesteckt habe, konnte ich das MB starten. Jedesmal, wenn ich den Stecker ziehe, geht das MB aus, und es wird auch bei gestartetem OS da, wo eigentlich die Restakkulaufzeit angezeigt wird, nur "Berechnung erfolgt".
    Hat jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte? Ich bin leider absoluter Mac-Neuling, aber ich denke, es kann eigentlich nur ein Hardwareproblem sein, da ja sonst erst nach dem Laden des OS ein Fehler auftreten würde.

    Vielen Dank für eure Tips!

    Liebe Grüße
     
  2. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    Am besten mal den akku rausnehmen und anschauen, ob er vielleciht leicht deformiert ist.
    Und mal probieren auf den knopf zu drücken, der wird warscheinlich auch nix bringen, sprich kein leicht leuchtet.
    Deshalb am besten direkt mit dem gerät zum händler und dann wird dein akku ausgetauscht
     
  3. .wysiwyg { background-attachment: scroll; background-repeat: repeat; background-position: 0% 0%; background-color: #f2f2f2; background-image: none; color: #000000; font-family: "Trebuchet MS", Verdana, Arial; font-style: normal; font-variant: normal; font-weight: 400; font-size: 10pt; line-height: normal } p { margin: 0px; }Also der Akku sieht ganz normal aus. Das wäre dann das zweite mal, das ich mein MB los bin, das erstmal war gelich zu beginn das TFT-Panel defekt, und jetzt sowas? Aber ich hab den Akku schon rausgenommen und die PowerTaste gedrück gehalten und son kram, hilft auch nicht. Der Akku hat gerade 19 Ladzyklen hitner sich, da kann er doch nicht einfach kaputt gehn..
    Und zum Händler gehn ist leider nicht möglich, da ich das Ding bestellt habe...
     
  4. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    also ich erklär dir mal wie die sache aussieht :)
    Du nimmst deine kiste in die hand, und packst die rechnung ein. Dann gehst du zu einem apple händler und schilderst dein problem, der schaut sich die sache an und wir NUR DEN AKKU dabehalten, das macbook selber funzt ja noch, also kannst du weiterarbeiten mit netzteil.
     
  5. Du meinst, ich kann zu irgendeinem Händler gehn, der MBs führt, obwohl ich das Ding online bestellt habe, direkt bei Apple? Und ja, das MB ohne Akku nutzt einem in der Uni viel, ich kann meine Mutter schlecht überreden, mit ner Kabeltrommel durch die Uni zu rennen, wenn sie dort arbeiten will, aber trotzdem danke ;) Hast du ne Ahnung, wie lange das dann dauern würde, bis Apple mir einen neuen Akku liefert?
     
  6. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    pi mal daumen ne woche würde ich erfahrungsgemäß sagen.
    Is an sich keine große sache...
    In solchen fällen wenn man wirklich auf den akku angewiesen is muss man sich nochmal nene neuen akku kaufen, und wenn der austausch akku komm den als 2. akku verwenden, oder bei ebay oder so verhökern...
     
  7. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Etwas ähnliches hatte ich Samstag nachmittags erfahren müssen. Während des Bootvorgangs versehntlich das Netzkabel gezogen, Akku war nur noch minimalst geladen. MacBook geht aus und nicht mehr an. LEDs am Akku zeigten keine Reaktion.
    Akku ausgebaut und für etwa zwei Stunden, liegen gelassen, wieder eingebaut und Netzteil angestöpselt. Der Akku hat sich langsam wieder aufgeladen, am Sonntag war er voll und ich konnte das MacBook wieder benutzen.
     

Diese Seite empfehlen