• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

MacBook Air 13" oder Pro 13"

Deguaner

Golden Delicious
Mitglied seit
17.05.19
Beiträge
7
Hallo liebe Community,

nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, dass letzte Gerät in unserem Haushalt auf Apple umzustellen. iPhones bereits seit Ewigkeiten in Benutzung und iPad Air 2 seit einigen Jahren, dass möchte ich auch nicht mehr missen. Bei dem Notebook habe ich mich bis jetzt auch noch dagegen gewehrt, dass liegt vielleicht auch daran dass ich mit macOS gar nicht auskenne.
Da die Zeiten des PC Spielens vorbei sind, kann dieser Punkt vernachlässigt werden und die immer mehr werdenden Abstürze, Fehler usw. bei Windows gehen mir nur noch auf den Geist. --> Ich mag nicht mehr :)

Nun ist meine Überlegung, welches der beiden Gerät brauche ich nun wirklich und was ist zu übertrieben für meine Bedürfnisse?
MacBook Pro oder MacBook Air in der 13" Variante

Gewicht / Größe ist bei beiden Geräten finde ich super so dass dieser Punkt vernachlässigt werden kann.

Gearbeitet wird meistens zu Hause, ab und an geht es mal auf Reisen.

Was möchte ich machen bzw. was wird genutzt:

- Salesforce
- Viel Arbeiten mit Google Ads (ehemals AdWords) und dem damit verbundenem Editor
- Excel, Word, Powerpoint und Outlook (diese Programme sowie Ads werden parallel betrieben)
- Gelegentlich Filme schauen, Youtube, Surfen usw.
- Ich würde gerne mal einige Sachen ausprobieren in Richtung Finalcut / iMovie (kenne mich hier gar nicht aus möchte aber etwas rumspielen)


Auf jeden Fall sollte ich die nächsten Jahre mit dem Gerät meine Ruhe haben, also nicht wieder ein neues kaufen müssen weil die Leistung nicht ausreicht.

Ich hoffe ich habe alles Wichtige aufgeführt.

Ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe und die hilfreichen Tipps.

Viele Grüße
 

Brynhild

Alkmene
Mitglied seit
19.05.19
Beiträge
35
Welches MacBook Air 13" meinst Du - das neue oder alte Design / Modell?
 

thomas65s

Akerö
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
1.825
Sobald du öfters FinalCut oder iMovie nutzen möchtest, kommt eigentlich nur das Pro in Frage. Wenn du nur gelegentlich Video schneiden möchtest, dann reicht für deine Anforderungen das Air vollkommen aus - wenn du das neue meinst.
 

Deguaner

Golden Delicious
Mitglied seit
17.05.19
Beiträge
7
Guten Morgen,

vielen Dank für die Antworten.
Ich hätte es natürlich noch erwähnen sollen, ich meine das aktuelle Modell mit 8GB RAM.
Videos bearbeiten wenn dann mal welche vom Urlaub oder einigen Events mehr aber auch nicht.

Viele Grüße
 

Deguaner

Golden Delicious
Mitglied seit
17.05.19
Beiträge
7
Hi,
in meinem Fall wäre es das aktuelle Modell.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brynhild

Alkmene
Mitglied seit
19.05.19
Beiträge
35
Bedenke halt, dass ein späteres Aufrüsten "unmöglich" ist. Wenn Du jetzt so Sätze raus haust wie "...die nächsten Jahre meine Ruhe haben" und davor etwas von Bild- und Videobearbeitung gesprochen hast. Muss man das in Hinsicht auf der nicht vorhandenen Aufrüstmöglichkeiten in Betracht ziehen.

Zudem, ich erlebe immer wieder, dass ein "bisschen" Bild- und Videoarbeiten jeder anders definiert. Es ist schwer als Außenstehender zu erkennen, wie hoch hier der Ressourceneinsatz in der Realität dann ist.

Bedenke eben, such die eine SSD Größe aus, bei der Du noch gut Dein ganzes Material auf den Rechner bekommst. Für mich persönlich beißt sich das immer, wenn Anwender sich ein ultra mobiles Notebook (mit 128GB SSD) kaufen und dann ein Sammelsurium an USB Stick und externen Platten mit sich herum schleppen.

Und 8GB RAM wären mir für einen Rechner der einige Jahre reichen soll eindeutig zu wenig.
 
  • Like
Wertungen: thomas65s

Deguaner

Golden Delicious
Mitglied seit
17.05.19
Beiträge
7
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten und Anregungen.

@Brynhild
Natürlich verstehe ich was Du meinst, keiner kann sagen wie viel Ressourcen tatsächlich benötigt werden.

Das mit der Speichergröße ist so dass ich das Notebook nicht mit Daten vollstopfen möchte. Hier soll nur das Nötigste drauf sein wie oft genutzte Dokumente, die benötigten Programme usw.
Bilder, Filme usw. werden auf externen Datenträgern bzw. Fotos in der Cloud gespeichert.

Was die RAM Größe anbetrifft habe ich tatsächlich an die 8GB gedacht.
1. Der Aufpreis auf 16GB finde ich mehr als nur unverschämt und sehe dies ehrlich gesagt auch nicht ein (Gleiches gilt für die SSD).
2. In meinem früheren PC und auch auf dem Windows Laptop hatte ich 8GB und die waren immer mehr als ausreichend, ich ging davon aus dass dies auch weiterhin ausreichen würde.

Wie gesagt, dass mit der Bild- und Videobearbeitung habe ich vorher nie gemacht und werde es auch nicht intensiv betreiben nur ab und an mal etwas rumprobieren.
Hauptsächlich geht es um den Arbeitseinsatz wie Anfangs beschrieben.

Ich habe nun etwas gestöbert und einige Aktionen gefunden für ein MacBook Pro 2017 (MPXQ2D/A) welches preislich auf dem gleichen Stand ist wie das neue MacBook Air.
Wäre hier das Pro die bessere Wahl?
 

Brynhild

Alkmene
Mitglied seit
19.05.19
Beiträge
35
Na ja sieh es mal so.

Dir gefällt das Bearbeiten von Videos und Bildern. Und dann machst ein bisschen mehr. Dann wird es halt schnell eng. Und dann? Aufrüsten ist nicht. Oder Du brauchst vielleicht doch mal für ne Software per Parallels/Fusion Windows auf dem Gerät. Dann sind 2x 4GB halt auch ganz doof.

Und dann noch der Werterhalt. Ich sehe es tagtäglich - angebotenen Geräte mit 8GB/128GB liegen wie Blei in den Regalen. Das ist den Leuten einfach zu wenig.

Du hast ja ins Spiel gebracht "will die nächsten Jahre meine Ruhe haben" - das waren nicht wir.

Und es ist einfach so. Jede neue Version von macOS braucht mehr Platz als die vorherige, jede neue Version von Office ist Speicherhungriger, jede neue Version von Adobe ist Speicherhungriger und über die Jahre sammeln sich auch immer mehr GB an Daten an.

Wenn Du halt merkst - Mist - reicht doch nicht hast Du nur eine einzige Möglichkeit - das Gerät zu verkaufen. Und wie gesagt, da machst Du gut Miese, da die Basis Modelle weitaus weniger gefragt sind.


Ich erlebe das jeden Tag im Store. Keine paar Wochen, Monate vergehen, dann kommen die Käufer der 128GB Modelle wieder und verlangen die erste externe SSD zum MacBook. Und nicht wenige, welche gerne den Speicher aufrüsten wollen und wieder von dannen ziehen...


Ich hab gelernt, lieber einmal ein Schmerz beim Kauf und dann lange Freude daran haben, als kurzfristige Freude beim Kauf und dann immer und immer wieder schmerzlich erinnert zu werden, man hätte ich doch.

Ist meine Meinung.

PS: Wenn Du eh vorhast alles in der Minimalkonfiguration zu kaufen und Du eh meinst Du hast eh die kleinsten Ansprüche an das Gerät - ist es eh egal ob Du das Air oder das Pro kaufst!
 

Draco

Friedberger Bohnapfel
Mitglied seit
27.06.10
Beiträge
534
Hast du eig. etwas zum Budget gesagt?

Über die Grundsatzfrage MBA vs MBP gibts hier genügend Threads.
Ich würde kein (vergleichsweise) lahmes MBA kaufen, wenn Ambitionen anstehen, die Du genannt hast. Ich würde auch kein (tendenziell) veraltetes MBP 2017 kaufen, wenn es für relativ geringen Mehrpreis ein MPB 2018 gibt (das MBP 2017 ist ein bereits 2 Jahre altes Modell beim heutigen Kauf!).

Hast du im Refurbished Store reingeschaut? Ich hab mir dort im Herbst ein MBP 2018 gekauft, was nur wenig teurer als ein MBP 2017 war. Ich sehe es wie mein Vorgänger schon schrieb, lieber 1x teuer und dafür Ruhe.

Wenn Du dich weiterhin nicht entscheiden kannst, lass Dein Budget entscheiden. Ein weiser User hier im Forum schrieb einmal (sinngemäß): "Wer die Leistung eines MBP braucht, fragt gar nicht erst danach; allen anderen reicht auch ein Air" - wahre Worte :innocent:
 

mangiabene

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.19
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich schwanke auch gerade zwischen dem (optisch sehr ansprechenden) Air und dem Pro 13".

Ich bin mit dem Pro "aufgewachsen", während der Schule und dem Abi, habe aber dessen Leistung wohl nie wirklich benötigt.
Im Studium habe ich auch noch mit einem 15" gearbeitet, mangels Bedarf später aufs 2015er Macbook 12" gewechselt.
Das ist nun inzwischen wieder verkauft und nun steht die große Frage an: 13" Pro oder 13" Air?

Ich komme mit der Tastatur sehr gut zurecht, finde das Air sehr ansprechend und kaufe es wenn mit 16 GB RAM + 512 GB SSD.
Das Pro käme wenn dann nur mit Touch Pad in Frage, aber ich denke, ich brauche die Leistung usw gar nicht, daher könnte ich auch auf die bessere Optik (= Air) zurückgreifen.

Was mache ich mit dem MacBook?
Arbeiten. Von zu Hause, im Flugzeug, im Hotel. Meine Diss schreiben, einiges vorbereiten, d.h. ich nutze Safari, Mail, Office, Power Point und Outlook. Ich mach meine Steuer und schaue Netflix im Hotel. Ansonsten wird damit einfach im Web gesurft und es werden eMails beantwortet.

Danke für eure Meinungen!
 

highlite86

Ingrid Marie
Mitglied seit
08.08.10
Beiträge
268
Naja eigentlich ist der einzig wahre Unterschied zwischen beiden Geräten einfach die Leistung...Design, Größe, Gewicht etc. sind ziemlich ähnlich meiner Meinung nach, das MBP ist gerade und überall gleich dick, das Air ist vorne schmaler als das MBP und hinten breiter...

Aber was ich eigentlich sagen wollte, falls dir die Leistung des 12er Macbooks gereicht hat, wird es das Air auch tun. Beide Geräte haben eine sehr ähnliche CPU verbaut, eigentlich hat das Air nur den Nachfolger bekommen (Vorsicht: Eigentlich ist es kein echter Intel i5, die wurden mal m5 genannt, das Marketing hat es irgendwann umbenannt)...Warum das Air trotz dieser Mini-CPU :) trotzdem einen Lüfter bekommen hat weis wohl nur Apple...
Ob das Air wirklich zukunftssicher ist, muss sich wohl noch herausstellen, Leistung gehört leider nicht zu seinen stärken...Aber die kommenden 3 Jahre solltest du schon auf der sicheren Seite damit sein.
 

mangiabene

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.19
Beiträge
4
Danke für deine Meinung. Das einzige was mich momentan am Air abschreckt sind die Berichte übers Display und den Lüfter. Es ist keine Preisfrage, eher eine Frage des "Was brauch ich wirklich?". Tuts das MBA oder sollte ich mir gleich das neue MBP kaufen.
Ich dachte mir auch mal die WWDC abzuwarten, vielleicht tut sich da noch was, dass Apple auf Kritik am MBA reagiert...
 

mangiabene

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.19
Beiträge
4
Kleiner Nachtrag für alle Interessierten: habe gerade auf Amazon eine Rezension gelesen, wonach Apple ohne Ankündigung/ Release Note im April ein iOS-Update durchgezogen hat, wodurch sich die Helligkeit des MBA-Bildschirms erhöht hat.

Pünktlich mit Beginn der warmen Jahreszeit, wo die Leute mit ihren Rechnern wieder die Cafés und Parks säumen, hatte Apple offenbar ein Einsehen: Klammheimlich und ohne Erwähnung in den Release-Notes erhöhte Apple Mitte April 2019 im letzten Mac-OS Update (Mojave 10.14.4) die maximale Helligkeit des Air um satte 33% von 300 auf 400 cd/m². Das war dringend nötig, wird aber selbstverständlich auch die maximale Akkulaufzeit beeinflussen.
 

Deguaner

Golden Delicious
Mitglied seit
17.05.19
Beiträge
7
Hallo zusammen,
vielen Dank an alle Tipps und Ratschläge. Ich habe es mir gründlich durch den Kopf gehen lassen und werde wohl doch ein MBP nehmen, wer weiß schon was die Zukunft bringt.
 

orcymmot

Galloway Pepping
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.361
wonach Apple ohne Ankündigung/ Release Note im April ein iOS-Update durchgezogen hat, wodurch sich die Helligkeit des MBA-Bildschirms erhöht hat.
MacBook und iOS wäre neu. :p

iOS = iPhone, iPad, iPod
MacOS = MacBook + MB Pro + MacBook Air
Früher OSX (und dessen Versionen)
 

mangiabene

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.19
Beiträge
4
Jajaja, Asche auf mein Haupt ;)

Ich warte die WWDC heute ab und kaufe mir dann morgen ein MBA. Sagt mir einfach mehr zu als ein MBP und für mein Tätigkeitsfeld brauchts gar nicht mehr. 16GB Ram und 256 GB SSD reichen für die nächsten Jahre und bieten dann auch einen guten Wiederverkaufspreis.
 

Mostindianer

James Grieve
Mitglied seit
07.06.11
Beiträge
134
Film schneiden etc. Mit Full-HD Filmen geht es mit beiden reibungslos und je nach inhalt und länge mehr oder wenige flüssig!
Aber sobald man 4K mit mehreren Filter verwendet und diesen auch exportieren möchte, dann geht dem Air sehr schnell die Puste aus! Kleine Filmchen schneiden mit beiden, grösseres aber nur mit dem Pro!