Macbook Air 13“ 2013 Akku aufgebläht - Hilfe

Bifana

Erdapfel
Mitglied seit
11.05.14
Beiträge
5
Hallo zusammen,

bei meinem Macbook Air (Mitte 2013) wird seit einiger Zeit eine Warnung angezeigt, die Batterie müsse gewartet werden. Ansonsten läuft es tadellos. Ich habe mir die neuesten Air Modelle angesehen aber war nicht wirklich überzeugt sodass ich mich letztendlich für ein Akku-Kit von iFixit entschieden habe welches ich gestern Abend bestellt habe. Heute morgen ist mir nun aufgefallen, dass das Gehäuse unten eine minimale Vorwölbung hat. Auf der Seite von Tastatur und Trackpad scheint alles okay. Habs dann natürlich sofort ausgeschaltet und nutze jetzt erstmal mein iPad.
Die Frage die sich mir jetzt stellt: kann ich auf das Kit von iFixit warten (hab leider keine Erfahrung wie lange dort der Versand dauert) oder sollte ich morgen sofort einen Apple Store aufsuchen und den Akku ausbauen lassen? Will natürlich verhindern dass jetzt noch mehr kaputt geht oder da irgendwas ausläuft oder so... Wie sollte ich das Macbook bis dahin am besten lagern, normal oder auf der Rückseite liegend? Oder spielt das keine Rolle?

Ich danke Euch für ein paar Tipps oder Erfahrungen
 

Prince_Antony

Golden Delicious
Mitglied seit
08.06.20
Beiträge
6
Ich würde das Book auf jeden Fall nicht mehr im Haus lagern, sondern außerhalb, sofern möglich, und da auch nicht in der Nähe von leicht entflammbaren Materialien.
 

ruedi04

Idared
Mitglied seit
28.11.07
Beiträge
26
Ich hatte kürzlich dasselbe Problem mit meinem MacBook Pro 15" von 2016. Die Akkus waren aufgebläht. Ich bin damit sofort zu einem Apple Service Provider vor Ort, da der nächste Apple Store für mich zu weit entfernt ist. Innerhalb von drei Tagen war alles repariert. Es war ein neues Top Case notwendig, da es wohl nicht anders geht. Es wurden auch Original Apple Teile eingebaut. Jetzt läuft das MacBook Pro wieder prima. Der Preis war derjenige, der auf der Apple Webseite angegeben wird. Da ich sofort los bin, stellte sich die Frage des Lagern nicht, würde aber der Empfehlung von @Prince_Antony folgen (Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste).
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

R1200R

Jamba
Mitglied seit
11.02.19
Beiträge
58
Hier die umfangreichen Sicherheitshinweise von iFixit zum Umgang mit einem aufgeblähten Akku:


Ich würde den Akku lieber für 139 EUR bei Apple bzw. einem Service Provider tauschen lassen:

 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.267
Ich hatte kürzlich dasselbe Problem mit meinem MacBook Pro 15" von 2016. Die Akkus waren aufgebläht. Ich bin damit sofort zu einem Apple Service Provider vor Ort, da der nächste Apple Store für mich zu weit entfernt ist. Innerhalb von drei Tagen war alles repariert. Es war ein neues Top Case notwendig, da es wohl nicht anders geht. Es wurden auch Original Apple Teile eingebaut. Jetzt läuft das MacBook Pro wieder prima. Der Preis war derjenige, der auf der Apple Webseite angegeben wird. Da ich sofort los bin, stellte sich die Frage des Lagern nicht, würde aber der Empfehlung von @Prince_Antony folgen (Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste).
Selbiges bei mir, allerdings war es ein 2015 Modell. Kostenpunkt war 208 schweizer Franken (Neuer Akku + Neues Topcase).
 

Bifana

Erdapfel
Mitglied seit
11.05.14
Beiträge
5
Hier die umfangreichen Sicherheitshinweise von iFixit zum Umgang mit einem aufgeblähten Akku:


Ich würde den Akku lieber für 139 EUR bei Apple bzw. einem Service Provider tauschen lassen:

Danke für die Infos. Warum lieber bei Apple austaschen lassen, aufgrund der Dringlichkeit und weil er aufgebläht ist oder sind die iFixit Akkus qualitativ eher nicht so gut? Habe da keine Erfahrungen. Der Akku ist ja schon bestellt aber den könnte ich natürlich notfalls wieder zurücksenden.
 

Joh1

Kasseler Renette
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.953
Also meiner wurde bei einem älteren Modell als vom TE vor 2 Monaten problemlos von Apple ausgetauscht.
Komisch. Das MacBook Air mitte 2013 ist als abgekündigtes MacBook gelistet. Dies bedeutet:
Abgekündigte Produkte sind Produkte, deren Verkauf vor mehr als sieben Jahren eingestellt wurde. Beats-Produkte der Marke Monster werden unabhängig vom Kaufdatum als abgekündigt betrachtet. Apple hat den Hardwareservice für abgekündigte Produkte ausnahmslos eingestellt. Service Provider können keine Ersatzteile für abgekündigte Produkte bestellen.
 

Bifana

Erdapfel
Mitglied seit
11.05.14
Beiträge
5
Bei Apple kann man den Akku bei dem MacBook nicht mehr tauschen lassen.
Als ich kürzlich bei Gravis war um mir die neuen Modelle anzusehen hatte ich auch nach einem Akku-Wechsel gefragt und mir wurde gesagt das wäre kein Problem, weiß aber nicht ob das in einem Apple Store anders ist. Der Preis der mir für den Wechsel genannt wurde war allerdings höher, 180-200€ hieß es dort.
Komisch. Das MacBook Air mitte 2013 ist als abgekündigtes MacBook gelistet. Dies bedeutet:


Da steht ja „... aber höchstens sieben Jahren nicht mehr verkauft werden“.
Ich habe mein Macbook 2014 gekauft, ist also noch keine 7 Jahre her wenn man ab Kaufdatum rechnet, vielleicht deshalb?
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.267
Komisch. Das MacBook Air mitte 2013 ist als abgekündigtes MacBook gelistet. Dies bedeutet:


Da hab ich mich vertan. Ich dachte es ging um ein Modell aus 2016.
 

cosmo58

Rhode Island Greening
Mitglied seit
12.03.15
Beiträge
476
Moin..

Also meiner wurde bei einem älteren Modell als vom TE vor 2 Monaten problemlos von Apple ausgetauscht.
Der hiesige Apple Premium Reseller und Service Provider hat im Juni diesen Jahres den Akku selbst von meinem 2012er MacBook Pro getauscht. Aufgerufen wurden dafür 180 Euro. Für weitere 139 € baute er mir bei der Gelegenheit noch eine SSD ein.