1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook, ActiveSync, MS Office und Remotedesktop

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von julkir, 09.12.07.

  1. julkir

    julkir Gast

    Hallo Forum!

    Ich habe vor mir ein MacBook zu kaufen und habe jetzt ein paar Fragen bevor ich bestelle:

    - Kann ich ein Telefon mit Windows-Mobile irgendwie über OSX synchronisieren?
    - Funktioniert MS Office auf OSX ähnlich/genauso wie auf Windows oder gibt es Kompatibilitätsprobleme zwischen den Versionen?
    - Gibt es die Möglichkeit problemlos und stabil per Remotedesktop von OSX auf einen Windowsserver zu verbinden?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Viele Grüße

    julkir
     
  2. Xoshi

    Xoshi Carola

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    115
    Um ein Windows-Mobile Gerät mit dem Mac zu synchronisieren gibt es verschiedene Software. (Bsp:: http://www.markspace.com/missingsync_windowsmobile.php). Microsoft Office funktioniert eigentlich ganz gut und bisher habe ich keine Kompatibilitätsprobleme erlebt. Die Programme überprüfen auch, ob Elemente in den Dokumenten sind, die eventuell nicht einwandfrei laufen. Zum letzten kann ich leider nichts sagen.
     
  3. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Zu 1).
    Es "geht", ja. Aber nach meiner Erfahrung (ich habe gut ein Jahr lang so ziemlich alles diesbezüglich ausprobiert - mit ein paar Geräten von HP) ist es kaum empfehlenswert. Mal werden Doubletten erzeugt, mal meint die Synchronisationssoftware es hätten sich so und so viele Daten auf dem Mac oder dem PDA geändert und erfragt welche Versionen nun gültig seien - dabei ist weder auf dem einen noch auf dem anderen Gerät an den genannten Daten manipuliert worden.
    Das zehrt an den Nerven. Insbesondere bei so essenziellen Daten wie Terminen und Adressen - man ist am Ende viel damit beschäftigt, zu überprüfen ob nicht doch etwas verloren gegangen ist bei den Synchronisationen. Das konterkariert natürlich das eigentliche Anliegen (nämlich stressfrei die Daten "zur Hand" zu haben).

    Es blieb bei mir immer ein mulmiges Gefühl. Irgendwann habe ich dann die Versuche eingestellt ... und bin zum Sidekick gewechselt - da kann man gar nicht erst synchronisieren (mit dem Mac - am PC klappts damit problemlos).

    Kurz: Zieh die Investition in ein iPhone gleich mal mit in Betracht - das funktioniert natürlich weitestgehend sauber mit Apples Hard- und Software.
     

Diese Seite empfehlen