1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook 13" Akku

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Nordstern67, 10.08.09.

  1. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Wenn man ein Macbook Alu fast ausschließlich als Schreibtischgerät nutzt, sollte man dann besser den Akku entfernen? Ich hatte mal gelesen, dass es nicht gut ist, wenn ein Akku ständig am Netz ist.

    Ich werde mir nun wohl das Macbook, statt das Pro kaufen, da man beim Pro den Akku sowieso nicht mehr selbst rausnehmen/austauschen kann. Auf Firewire und SD-Slot kann ich verzichten.
     
  2. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    lass ihn drinnen, sonst taktet das macbook runter
     
  3. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Lass den Akku drin, der entläd sich SO oder SO. Ob der jetzt nur Rumliegt oder im MacBook ist (Strom über Netzteil) ist egal.

    Ich nutz mein MacBook bisher überwiegend am Netzteil (wird sich wohl im September dann wenn das nächste Semester losgeht wieder ändern).
     
  4. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Das heißt der Akku entlädt sich während er am Stromnetz hängt , um sich dann erneut aufzuladen?

    Wenn dem so ist, ok, aber ich denke ich brauche dennoch nicht die Pro-Version.
     
  5. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.305
    Egal, welches Book du dir zulegst… (Okay, bei Pros kann man den Akku eh nicht mehr entfernen), lass den Akku drinnen! Stell dir vor, du arbeitest gerade schön und dann schiebst du die externe Tastatur ein Stück nach Hinten um BOOM, der MagSafe-AAdapter fliegt aus dem Book. Alles futsch…

    Das "Gerücht" dass man die Akkus bei der Schreibtischarbeit herausnehmen soll stammt noch von vor etwa 8 Jahren… Akkus haben sich enormweiterentwickelt.

    Außerdem, wie oben schon erwähnt, takten sich die MacBooks ohne Akku auf etwa 1,2GHz und nur einem Kern (so weit ich weß) herunter, da das 60 Watt Netzteil nicht genug Leistung zum Betrieb von den vollen 2,xx GHz DualCore bringt…

    Ansonten würde ich dir trotzdem eher zum Pro raten, da das weiße MacBook wohl eher ein Auslaufmodell ist. Entweder bis Herbst warten, oder das Pro, sonst wirst du dich im Herbst möglicher Weise noch ärgern.
     
  6. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Vom weißen war gar nicht die Rede. Ich meine das 13,3 " MB-Alu im Vergleich zum MBPro.
    Bis Herbst kann ich nicht warten, brauche jetzt beruflich ein Notebook. (Ja ich weiß, im Herbst sollen angeblich entspiegelte kommen. Dann wird das jetzige sofort wieder verkauft.)

    Das MB-Alu kostet z.Zt. ab 922,- und das Pro um die 1.099,- (siehe guenstiger.de).Cyberport.de hat übrigens gerade eine Aktion. Gibt man einen alten Windows-PC in Zahlung, bekommt man €75,-. Da dort das ALU-MB 949,- kostet, würde ich unterem Strich nur €874,- zahlen.
     
  7. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    13,3 MB gibts keine mehr (werden nicht mehr unter dem namen verkauft), nur mehr MBP
     
  8. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
  9. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Naja okay, im offiziellen Apple Onlinestore gibts alle Unibody Macs (Alu Macs) nur noch als Pros, das weiße Plastikmacbook ist ein normales MacBook

    Ich würde dir aber zu einem MacBook Pro raten. Die Akkulaufzeit ist schon geil und dann eben Tastaturbeleuchtung, Umgebungslichtsensor und diese ganzen Spielereien =P schon ganz praktisch. Zudem ist es noch etwas kompakter als das weiße Macbook

    EDIT

    Ja das ist so der Akku wird von 0 bis 100% aufgeladen. Danach läuft das MacBook über das Netzteil. Der Akku entläd sich sehr sehr langsam bis auf 95% und ab 95% wird es wieder sehr sehr langsam auf 100% aufgeladen. Die Belastung für den Akku ist wirklich minimal.

    Ich hatte mein MacBook Pro voll aufgeladen und hab es dann ausgeschalten und vom Netzteil abgesteckt. Bin dann ne Woche weg gewesen und als ich wieder kam und das MacBook gestartet hab wars bei 93% oder so.

    Mach dir um deinen Akku keine sorgen. Die Zeiten als man den noch von 100% auf 0% verbrauchen und wieder auf 100% aufladen musste sind vorbei. Damals waren es noch die Nickelhaltigen Akkus, heute sind es Lithium-Ionen Akkus.
     
  10. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Also ich finde wer im "offiziellen" Apple Onlinestore kauft, wirft Geld zum Fenster raus. Und so eine Aktion wie sie gerade cyberport hat, bieten die auch nicht.

    Wie gesagt, die genannten Zusatzfunktionen des Pro brauche ich ansich nicht. Es wäre zu 90% ein Schreibtischgerät. Sollte ich es privat mal auf dem Balkon nutzen wollen, so hab ich auch da eine Steckdose. Ok, das mit den Akkus habe ich nun verstanden. Früher war das ja anders. Danke für die Aufklärung.
     
  11. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Naja, bei Cyberport wirst du wohl keinen Apple on Campus Rabatt erhalten. Das erklärt zumindest warum ich mein MacBook Pro dort gekauft habe. =)

    Du musst dir natürlich auch darüber im klaren sein das das MacBook (das Weiße) häufig Probleme mit dem Gehäuse hatte. Risse und Brüche.

    Also ein Alu-MacBook sollte es schon sein. Aber wenn es nur ein reines Schreibtischgerät sein soll, warum dann nicht einen iMac? Oder musst du Mobil sein?
     
  12. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Du hast mich noch immer nicht richtig verstanden. Ich rede die ganze Zeit weder von einem weißen Macbook, noch von Campus Rabatt. Aus dem Alter bin ich raus. Ich rede die ganze Zeit von zwei Macbooks aus ALU , als "Macbook" ODER "Macbook-Pro". Also BEIDE AUS ALU.

    Kein iMac, weil: ich das Gerät jeden Tag mit in meine Praxis nehme, weil ich es auch mal mit auf Reisen nehmen kann und weil ein iMac zu Hause nicht in meinen Sekretär passt (Höhe), wo jetzt noch mein TFT-Monitor drin steht.
     
  13. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    und er kennt sich nicht aus, weils jetzt keine Alu MacBooks sondern nur mehr Alu MacBook Pros gibt
     
  14. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Meine Güte seid ihr drauf.
    Mir ist schon klar das es früher Alu MacBooks und Alu MacBook Pros gab. Und mir ist schon klar das du nicht vom weißen Plastikbook geredet hast, ich wollte es nur nochmals erwähnen.

    Auf dein Argument hin: Wer im Apple Onlinestore kauft schmeißt Geld zum Fenster hinaus habe ich nur mit dem AoC Programm gegenargumentiert.

    Das du bei anderen Anbietern MacBooks im Unibody bekommst ist mir schon klar. Sind halt nicht die aktuellen Modelle (günstiger.de ist z.b. eins ausm Jahr 2008).


    Abschließend: Mach dir um den Akku keine Sorgen, die haben sich enorm weiter entwickelt. Ich persönlich würde dir einfach ein Pro empfehlen da ich selbst eins hab und die netten Features wie bis zu 7 Std Akkulaufzeit, beleuchtete Tastatur und Umgebungslichsensor einfach super finde.

    Als Schreibtischgerät würde es ein etwas älteres Modell wie das von dir verlinkte natürlich auch tun.
     
  15. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Ruf bei den Händlern an und die werden Dir sagen das die Lager voll sind mit ALU Macbooks (ich rede nicht von Pro).
     
  16. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    ja, kein wunder, die gabs ja auch nur so kurz, die konnten gar nicht alle verkauft werden
     

Diese Seite empfehlen