1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook 13.3" Kauf - verunsichert!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von neumy, 25.12.09.

  1. neumy

    neumy Granny Smith

    Dabei seit:
    09.01.09
    Beiträge:
    13
    Hallo Leute!

    Ich bräuchte mal eine unhabhängige Beratung von euch. Bin 16 Jahre alt und hatte jetzt dank meines neuen Nebenjobs recht schnell das Geld für mein macbook zusammen. Habe mir fest vorgenommen eins zu kaufen weil ich wirklich total begeistert von den "dingern" bin. Hab mich lange damit beschäftig sprich: sämtliche testberichte durchgelesen blablabla, weil es echt ein batzen geld ist. Bin bereits besitzer eines iPhone's und den Kauf habe ich nie bereut.

    Spielen am rechner mache ich so gut wie nie, mehr gehen meine Interressen in den Bereich foto und videobearbeitung und animation.

    Vorgenommen zu kaufen habe ich mir das weiße macbook via unimall, aber für das selbe geld bekommt man ja ein laptop von z.B Toshiba oder Xvaio die wesentlich besser sind.

    Was meint ihr !?

    EDIT:

    Wann ist eig. mit einem neuen Macbook zu rechnen, lohnt es sich noch zu warten ?
     
    #1 neumy, 25.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 25.12.09
  2. applefanboy

    applefanboy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    106
    Wenn du einen Mac willst dann kaufst du dir das MacBook, wenn dir Qualität nicht wichtig ist dann kaufst du dir ein anderes Notebook!

    Nein, mal ehrlich, wenn du auf einen Mac gespart hast dann "hör auf dein Herz" es wird schon das richtige sein!;)
     
  3. froed

    froed Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    10
    Wenn du das Geld hast, und du von dem Macbook begeistert bist kannst du es ohne schlechtes Gewissen kaufen. Die Macbooks wurden erst unlängst aktualisiert, wann genau ein Update kommt kann dir hier keiner sagen, aber es wird sicher noch dauern.

    Mein Vater hat es seit kurzem ist vollkommen glücklich damit.

    Sicher bekommst für das Geld einen "Windows- Laptop" mit oberflächlich besserer Hardware etc, dennoch spielt bei Apple Hard- und Software perfekt zusammen und so arbeitest du mit dem Macbook derzeit sicher gleich flott bzw sogar flotter als mit einem 900€ Windows.

    Ausnahme sind Spiele, aber die interessieren dich ja nicht.

    Mach dir ein Weihnachtsgeschenk und schlag zu;)
     
  4. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    ist unimall nicht für studenten!? o_O

    der vergleich zwischen einem macbook und einem windows notebook ist nicht so einfach. klar hört es sich krass an, wenn man die angaben mancher hersteller so liest (grafik xy, 4 gb ram, trallala usw.).
    dagegen liest sich die ausstattung eines macbook im vergleich etwas rückständig. die entscheidende frage ist aber das betriebssystem in verbindung mit der hardware!!

    erstmal braucht man mit windows 7 unter 4gb ram garnicht erst den I/O schalter zu drücken. das system benötigt zum flüssigen arbeiten alleine schonmal gute 2,5 gb ram. bleiben für programme mal gerade noch 1,5 gb übrig. beim speicherbedarf einiger authoring programme für windows wird es da schnell mal knapp, wenn man 2-3 programme geöffnet hat. und das ruckeln beginnt.

    bei meinem 13" macbook ist im laufenden betrieb bei geöffnetem idvd,imovie,safari,iphoto,mail und kleinerer programme inclusive betriebsystem immer noch 1,88 gb von 4 gb ram frei. also noch ne menge resourcen frei.

    [​IMG]

    da beim macbook hardware und betriebssystem aus einer hand kommen, sind sie auch optimal aufeinander abgestimmt und nutzen die vorhandenen resourcen wesentlich effizienter als windows.

    so, jetzt bist du dran! ;)
     
  5. christian86

    christian86 Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    15.11.06
    Beiträge:
    240
    [​IMG]
     
  6. Tangerine94

    Tangerine94 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    29.11.09
    Beiträge:
    269
    Hi, kauf den Mac. Habe seit 2 Monaten einen MBP 13.3" 500GB HD 4GB Ram.
    4GB Ram ist für mich das Minimum, damit lässt sich gut arbeiten 2GB wahren mir zu wenig.

    Gestern hatte ich wieder ein Schlüsselerlebnis. Habe mir Zwecks Backup eine externe USB Platte geholt. Angeschlossen und was kommt für eine Frage? Willst du die Platte als Backupvolume benutzen. Ja gesagt und der ersten Backup wurde gemacht....

    Wie machst du ein Backup für Windows? Erst mal ein vernünftiges Programm suchen dann überlegen was will ich alles backupen, etc....

    Habe den Umstieg noch keine Sekunde bereut. Apple ist einfach cool, funktioniert sehr viel einfach "out of the box" ohne grosse Kenntnisse wie bei Windows notwendig.

    Gruss,
    Tangerine
     
  7. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    @ christian86

    ???
     
  8. froh

    froh Erdapfel

    Dabei seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    habe auch den Umstieg vom Windows Notebook zum MacBook gewagt.
    Und bin seit zwei Wochen begeistert. Endlich mal ein Rechner, bei dem alles so ist, wie ich es will. Alles passt zusammen.
    Wenn das so weiter geht - ist es einfach spitze. Brauche das MB auch beruflich...

    Bin echt gespannt... "Schaun mir mal...2
     
    rc4370 gefällt das.
  9. Kiwii2006

    Kiwii2006 Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.01.09
    Beiträge:
    1.000
    Würde ich so nicht unterschreiben.
    Hab auf meinem älteren Acer Laptop mit 1,66 C2D, Nvidia 7600 Go und 1 GB RAM Windows 7 wegen Informatikunterricht in der Schule drauf und kann mich nicht beschweren.
    Läuft zwar nicht ganz so gut wie die Linux-Distribution, die ich noch drauf hab, aber ziemlich annehmbar.
    Bis ich mein MBP kauf, wird das Teil auch noch reichen.


    mfG
     
  10. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    @kiwii2006

    du sagst es selbst, annehmbar! nicht normal oder gut. ;)
     
  11. Applesauce

    Applesauce Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.12.08
    Beiträge:
    397
    Denkst Du?
     
  12. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Inwiefern besser? Ich wuerde OS X jederzeit Windows vorziehen (obwohl ich mit Windows7 auf meiner BootCamp Partition durchaus zufrieden bin).

    Zudem - und das vergessen viele Leute bei der Entscheidungsfindung - bekommst du mit einem neuen Mac relativ viel Software mit dazu, die man sich sonst fuer viel Geld nachkaufen muesste. Selbst das was OS X rein an Bordmitteln schon mitbringt, laesst auch "bessere" Windows Rechner in meinem Augen eher blass aussehen.

    Jein. Zwar mag die Hardware ausgesucht und mit OS X abgestimmt sein, aber Apple verbaut auch nur Standard Hardware die du in jedem 08/15 PC findest, die in China oder sonstwo guenstig angefertigt wird. Selbst die Geraete werden dort montiert. Moechte nicht wissen, die hoch die Gewinnspanne fuer Apple dabei ist ;)
     
  13. Kiwii2006

    Kiwii2006 Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.01.09
    Beiträge:
    1.000
    Aber nicht so extrem, wie du es darstellst. :-D
    Hab mal ein Bild angehängt auf dem Firefox, Delphi Compiler und ein Cursor-Mach-Programm offen sind.


    mfG
     

    Anhänge:

    • ram.PNG
      ram.PNG
      Dateigröße:
      40,6 KB
      Aufrufe:
      79
  14. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Ein "nur" offenes Programm muss nicht automatisch Systemressourcen verbrauchen ;)
     
  15. Kiwii2006

    Kiwii2006 Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.01.09
    Beiträge:
    1.000
    War eher auf diese Aussage bezogen:

    "erstmal braucht man mit windows 7 unter 4gb ram garnicht erst den I/O schalter zu drücken."

    Ich tu es halt trotz 1GB RAM.;)


    mfG
     
  16. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    klar baut apple den prozessor oder die grafikkarte nicht selbst. aber durch die beschränkung auf eine gewisse ausstattungspalette ist es für apple doch leichter das betriebssystem für die verbaute hardware zu optimieren. würden alle pc hersteller sich auf maximal 2 verschiedene mainboards, 2-3 grafikkarten und einen ram standart einigen, könnte microsoft windows auch zielgerichteter programieren. und dann wäre windows ein ebenso stabiles system wie mac os x.

    microsoft`s problem ist nicht die qualität von windows an sich, sondern die unglaubliche vielfalt der hardware kombinationen auf denen es lauffähig sein soll. wenn ein system derart flexibel programmiert werden muss, sind die probleme nicht zu verhindern. da verträgt sich der hardware treiber von X nicht mit dem treiber von Y und schon ist das system zerschossen.

    mac hat diese probleme eben nicht, da sie die hardware geziehlt einkaufen und das betriebssystem darauf abstimmen. warum will mac denn keine version bringen die offiziell auf consumer pcs installiert werden kann?

    richtig!! weil apple dann die gleichen schwierigkeiten wie windows im bezug auf stabilität, kompatibilität und performance hätte wie microsoft.

    ;)
     
  17. neumy

    neumy Granny Smith

    Dabei seit:
    09.01.09
    Beiträge:
    13
    hui !
    da ist ja über den tag hinweg eine menge zusammengekommen und habe mir auch alles fleißig durchgelesen. Habe mich nun auch dafür entschieden das weiße Macbook via unimall mit schuelerrabatt zu kaufen, hinzu kommt noch der Elgato DVBT stick, fertig ! Habe wirklich mir die ganza Sache nochmal gut durch den Kopf gehen lassen aber jetzt bin ich mir sicher ;)
    ...nur das problem ist, dass unimall aufgrund der feiertage erst wieder montag seine türen öffnet, solange heißt es noch warten :-D aber ich hoffe das ich es dann bis nächste woche mitwoch vor meiner haustür stehen habe ! werde mich dann mit meinen eindrücken melden !

    DANKE !!
     

Diese Seite empfehlen