1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook 13,3 ALU / Macbook 13,3 Pro ALU

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nordstern67, 06.09.09.

  1. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Es gab hier neulich einen Beitrag in dem das 13er Macbook ALU mit dem MacbookPro ALU verglichen wurde (auch mit Bildern). (Ich rede also nicht vom weißen). Ich habe mir nun auch mal beide Geräte nebeneinander angesehen und dies ist mein Ergebnis:

    Angeblich sei das Display des Pro so viel besser. Kann ich nicht ohne Einschränkungen bestätigen.
    Zwar mag das Display des Pro etwas farbenprächtiger sein, wenn man damit Fotos und Filme anschauen will, dafür ist das Nicht-Pro wesentlich brillianter, da die maximale Helligkeit etwa 100 cd/m² höher ist, als beim Pro. Normale Textverarbeitung, Grafiken und Internetseiten werden genauso scharf dargestellt, wie beim Pro. Trotz angeblich schlechterer Farbdarstellung des Nicht-Pro, wirkte es im direkten Vergleich mit Displays der Marken Sony und anderer Hersteller immer noch um Welten besser.

    Was mich bei Laptops bisher immer störte, war u.a. die geringe Helligkeit. Das Nicht-Pro Alu hat die höchste Helligkeit, die ich je bei einem Laptop gesehen habe.

    Nachteil beim Pro: kein Headsetanschluß für 2x 2,5mm Klinkenstecker. Es müßte also ein neues Headset mit nur einem 2,5er Stecker gekauft werden, wie die weißen vom iPhone oder von Sennheiser. Ich persönlich könnte dann mein gutes Headset von Plantronics nicht mehr verwenden.

    Der Akku ist ja nun beim Pro fest verbaut. Das Auswechseln des Akkus kostet €179,-. Beim Nicht-Pro kann man ihn selbst wechseln. Akkus anderer Hersteller gibt es ab €60,- und die sollen (angeblich) genauso gut sein.

    Fazit: Wer kein Firewire, SD-Slot und beleuchtete Tastatur braucht, sollte sich beide Geräte mal nebeneinander anschauen. Das Nicht-Pro Alu gibt es z.Zt. ab €899,-!
     
  2. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Wer dennoch nicht auf die Tastaturbeleuchtung (meiner Meinung nach sehr wichtig), SD Slot und Firewire Verzichten möchte, aber unbedingt nen Audio Ein- und Ausgang braucht, kann sich das auch über eine externe USB Soundkarte nachrüsten! Oder man kauft sich einfach ein USB Headset...

    Ist zwar nicht grad die eleganteste Lösung, abes es geht immerhin ;)

    Akku kannst du so auch nicht direkt vergleichen! Beim MacBook Pro ist er zwar fest verbaut, dafür hält auch er 2h länger (waren doch beim MacBook Unibody 5h, oder?) und soll sich öfters Aufladen lassen als der alte Akku. Also mir ist der neue mit längerer Laufzeit lieber als da alte Modell... Ideal wäre natürlich die Mischung aus beidem ;) Akku vom Pro, den man gleichzeitig auch selber tauschen kann ;)
     
  3. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Ja, das Nicht-Pro hat 5 Std. Laufzeit. Der Akku des Pro soll angeblich 7 Std. halten und nach 1000 Ladezyklen noch 80% Kapazität haben. Wie der letzter Punkt beim Nicht-Pro ist, weiß ich nicht.
    Das mit dem nicht vorhandenen Headsetanschluß (2x 2,5mm) finde ich ein Unding.
     
  4. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Das ist zwar nicht grad schön, dass er fehlt, aber wenn man ca 1000€ fürn Notebook ausgibt, dann kann man sich auch mal für 20-30€ ein neues USB headset zulegen... Davon geht die Welt dann auch nicht unter! Mir wäre ein 3. USB Port am 13 Zoll Modell lieber als ein getrennter Audio Ein- und Ausgang!

    Vor allem auf der rechten Seite wo sich das Laufwerk befindet, könnten die ruhig mal noch 2 USB Ports hinbasteln! Würde zwar dann nicht so schön aussehen, wenn da noch Stecklätze wären aber ich glaube das würde jeder gerne in Kauf nehmen!
     
  5. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Und genau das würde ich nicht einsehen. Das sind in richtigem Geld ausgedrückt DM40,- bis 60,- und ich sehe kein einziges USB-Headset, das mir gefallen würde und mir so einen hervorragenden Klang bietet wie mein Plantronics.
     
  6. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Auch an das alte Modell lässt sich so einfach kein Headset anschließen.

    Der entsprechende Anschluss ist nämlich ein Line-Level- und kein Mikrofon-Eingang. Ein Mikrofon funktioniert daran ohne Vorverstärkung nicht.
     
  7. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Gibt es eigentlich keine Adapter, die man in den Audio Anschluß steckt und dann die selben beiden Augänge bietet wie diese externe USB Soundkarte?
     
  8. eLTonno

    eLTonno Riesenboiken

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    284
    Selbst dann ändert sich jedoch nichts an der Tatsache, dass ein MB / iMac keinen Mic Eingang hat. Nur Line-In. Diese sind nicht vorverstärkt. Ohne USB Soundkarte oder USB Headset (Was die Soundkarte ja eingebaut hat) wird das nichts.

    Ich habe das nicht pro und würde jeder Zeit tauschen. Wegen der neuen Funktionen. Außerdem bringt mir der Line-In nichts. Den Eingang habe ich noch bei keinem Computer wirklich benötigt. Dafür würde mir ein Karteleser durchaus zusagen.
     
  9. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Ich sehe das genauso, ich finde das neue pro auch deutlich besser als das alte "nicht pro". Aber ich benutze auch generell keine Headsets ;)
    Man darf auch nicht vergessen, dass jedes MacBook bereits ein Micro eingebaut hat! Deshalb ist ein Headset eh fast überflüssig! Zum skypen reicht das allemal! Und normale hochwertige Kopfhörer ohne Micro lassen sich ja sowieso anschließen!
     
  10. Nordstern67

    Nordstern67 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    76
    Nein, das eingebaute Mikro reicht nicht für Telefonie. Ich möchte z.b. nicht, dass jeder Telefonate mithören kann. Außerdem hört der Gesprächspartner Tippgeräusche. Bluetoothheadsets sollen ja auch nicht so toll sein am Computer. Die Sprachqualität eines guten Kabelheadsets erreichen die wohl nicht.
     
  11. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Wieso hört jeder telefonate mit, wenn du das interne Micro nutzt? Ich habe nicht gesagt das du auch gleichzeitig die eingebauten Lautsprecher für die Stimme des Gespächspartners nutzen sollst. Dafür kann man ja dann einen stinknormalen Kopfhörer nehmen! (zB sowas, die kann ich sehr empfehlen) Tippgeräusche hört der Gesprächspartner auch wenn man ein Headset nutzt, nur warscheinlich nicht so laut. Aber das finde ich jetzt nicht so wild...
     
  12. luckygolf

    luckygolf Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    23.07.09
    Beiträge:
    411
    sehr schöner Vergleich. Ich habe auch noch das "alte" MacBook Unibody und bin sehr zufrieden mit ihm...

    auch wenn die 2 Std. mehr Akkulaufzeit und die beleuchtete Tastatur natürlich schön wären. Auf die anderen beiden zusätzlichen Schnittstellen kann ich allerdings gut verzichten. Habe weder eine VideoCam mit Firewire noch hole ich meine SD-Karten aus den Geräten- denn ich schließe sie direkt über USB an.

    Vor allem dein Vergleich mit dem Bildschirm finde ich sehr gut. Also ich kann mich wirklich nicht beklagen und die Helligkeit ist unglaublich gut!!! Da Vergleichsbilder die hier im Forum immer rumgeistern halte ich fürn Fake. Ich mache demnächst mal eigene Vergleichsbilder, wenn mein Kollege sein neues MacBook Pro 13^Zuhause hat...

    P.S. Also ich klemm mein altes nicht USB Headset auch über die beiden Klinken an und Kopfhörer und Micro werden meines Erachtens unterstützt.
     

Diese Seite empfehlen