1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac und digitaler Surround Sound - Meine Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von schibulski, 29.07.07.

  1. schibulski

    schibulski Gala

    Dabei seit:
    12.02.07
    Beiträge:
    53
    Nachdem ich die integrierten Lautsprecher des iMac 24" ziemlich schnell für ziemlich "bescheiden" empfunden habe, stellt ich mir die Frage welche Boxen mich denn nun in Zukunft beschallen sollen. Nachdem ich mich ein bischen über die geheimnisvolle 3,5mm Audio out Buchse auf der Rückseite informiert habe, war schnell klar: "Wenn schon Scheiße, dann aber mit mächtig Schwung!". Wenn der Ausgang schon optisch-digital fähig ist, dann soll das auch genutzt werden.
    Nach ein wenig Recherche rückten dann auch zwei Kanditaten von Logitech in die engere Wahl: Die etwas älteren Z5450 und die neuen Z5500. Die Entscheidung fiel dann für die Z5450, weil mir die Leistung von 315W vollkommen aureicht (Zum Vergleich Z5500 505W!), und weil die zwei hinteren Boxen im Gegensatz zur 5500er kabellos sind (lediglich zwei Netzstecker).
    Stolz wie Oscar marschierte ich mit dem System vom Expert nach Hause, baute es auf (kinderleicht, Lob!) und schloss es via Toslink Kabel, welches ich einige Tage vorher auf eBay erstanden habe an den iMac an. Zum Verständnis: Ein optisches Kabel ist nicht im Lieferumfang der Anlage! Außerdem braucht man beim Mac ein spezielles optisches Kabel. Nämlich ein sogenanntes "3,5mm miniToslink auf Toslink". Soweit, so gut. In den Systemeinstellungen wird vom Mac auch automatisch auf "digitaler Ausgang" umgeschaltet, sobald man das optische Kabel in die 3,5mm Buchse steckt.[​IMG].

    Dann der Test:

    Erstmal ne DVD eingelegt und den DVD Player gestartet. Was ist das? Das Display des Surround-Systems zeigt "Dolby Pro Logic II" an? Ich hab doch im Audio Menue der DVD "Dolby digital 5.1" eingestellt! Den selben Film mit der DVD Auswahl "DTS" gestartet. Immer noch "DD Pro Logic II"? Mann, ich wollte doch keinen Stereo Upmix sondern echtes Surround! Ein Blick in die Einstellungen sorgt für Aufklärung: Mann muss Apples DVD-Player erst so konfigurieren, dass er den AC3 Stream einfach an den digitalen Ausgang weiterleitet. Nächster Versuch: Film gestartet, und tatsächlich erschein das Dolby Digital Logo auf dem Display der Z5450! juhu! Mann hört sich die Anlage geil an! Der Volume Pegel ist noch nichtmal auf der Hälfte und es kracht und scheppert wie im Kino aus allen Boxen und das noch in echtem Dolby Digital!

    Das nächste Szenario:

    Ein Film im .avi Container soll von Quicktime wiedergegeben werden. Schon wieder nur Stereo, das in Pro Logic II umgewandelt wird, obwohl die Tonspur eindeutig im AC3 Dolby Digital Stream gespeichert ist? Leider ja! Stundenlanges googlen und experimentieren mit dem Quicktime Zusatzprogramm "Perian" bringen keine Abhilfe. Es ist nicht möglich Quicktime -und damit auch Front Row- zur Wiedergabe von AC3 zu zwingen (Wenn´s einer trotzdem geschafft hat, bitte ich um Aufklärung!). Die Abhilfe lautet "VLC" Der Player schafft es, nachdem man ihn in den Einstellungen dementsprechend konfiguriert hat, den digitalen Stream an den Decoder der Logitech Boxen weiterzuleiten. Erst dann erscheint auch bei .avi Dateien das erlösende Dolby Digital oder auch DTS Logo auf dem Display der Anlage. Wenigstens lässt sich auch der VLC Player mit der fernbedienung steuern. So schmerzt das Ausscheiden von Frontrow nicht mehr ganz so sehr.

    Szenario Nummer 3:

    Und ich sage gleich, dass es bis zum jetztigen Zeitpunkt ein Horrorszenario für mich ist: Surround Sound in Spielen! Ich habe kei einziges Spiel gefunden, dass mir waschechten Surround Sound liefert. Es wird lediglich das Stereosignal ausgegeben. Dank der Z5450 wenigstens im Upmix auf Pro Logic II.
    Quake 4 behauptet, dass meine Soundkarte nicht kompatibel mit OpenAL ist -> lediglich Stereo!
    Call of Duty 2 hat in den Optionen NUR einen Lautstärkeregler. Ist das ein Witz? -> lediglich Stereo!
    Prey lässt sich zwar auf Open AL stellen, gibt den Ton aber trotzdem nur in Stereo aus. Lässt man den Soundtreiber statt OpenAL auf Standard stehen, kann man "Surround" anklicken wie man will. Immer bekommt man die Fehlermeldung, Surround sei nicht möglich. -> lediglich Stereo
    Andere Spiele habe ich leider nicht zum Testen, ich habe aber das ungute Gefühl dass die Erfahrungen hier ähnlich sein werden.

    Mein Fazit:

    Der Mac bietet ein hervorragendes Potezial (Potential?) zur Wiedergabe von Surround Sound. Der digitale Anschluss ist vorhanden und digitale Systeme werden von den Systemeinstellungen problemlos erkannt. Der Klotz am Bein ist die Software. Warum zum Teufel bietet Quicktime keine Möglichkeit das Dekodieren von digitalem Material der angeschlossenen Anlage zu überlassen? Warum muss der Surround Sound von Quicktime auf Stereo "downgemixt" werden? Hier hat Apple dringenden Nachholbedarf. Ich setzte meine Hoffnungen in Leopard. Weinigstens unterstützt der DVD Player dieses Feature. Und mann kann sich für den Rest ja VLC installieren.
    Und was ist mit den Spieleherstellern los? Sind Mac Spieler nicht würdig in den Genuss echter Surround Ausgabe zu kommen? Oder mache/verstehe ich irgendwas falsch? Klärt mich auf und lasst mich nicht dumm sterben! Jedenfalls ist das gucken von Filmen und das hören von Musik (hier ist der Upmix auf Pro Logic II sehr sinnvoll!) ein echter Hochgenuss mit der angeschlossenen Anlage. Wirklich jedem zu empfehlen!

    Ich hoffe ich konnte allen Suchenden ein paar Fragen beantworten und wünsche viel Spaß beim Entdecken der Heimkino-Fähigkeiten eures Macs!
     

    Anhänge:

  2. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Was Quicktime angeht, hast Du vollkommen recht. Es ist schade, dass das Programm nicht in der Lage ist, auf den Stereo-Downmix zu verzichten. Komme mit dem DVD-Player und VLC aber auch ganz gut zurecht.

    Was die Spiele angeht, kann ich nicht ganz so viel sagen. Bei meinen Windows-Rechnern mit digitalem Sound-Ausgang, angeschlossen an einen digitalen AV-Receiver hatte ich das gleiche Problem bei Spielen. Dort wurde auch kein DolbyDigital Signal an den Receiver gesendet genau wie auch nicht beim iMac. Das liegt aber wohl auch daran, dass Spielehersteller auf eigene Formate setzen, wie EAX und ähnliches. Um dies zu nutzen waren auch beim Win-PC schon sehr eigenartige Speziallösungen nötig.
    Teilweise wurde ein Surroundsystem mit 3 Klinken-Steckern an die Soundkarte angeschlossen, es waren also speziell daran angepasste Soundsysteme nötig (wie zB von Creative und Logitech), mit einem normalen digitalem AV-Receiver konnte ich jedenfalls auch mit Win-PCs keinen nativen volldiskreten 5.1 Sound bei Spielen erleben.
     
  3. theangel

    theangel Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.06.05
    Beiträge:
    141
    Hallo zusammen

    Es passt vielleicht nicht ganz, aber einer von euch kann mir sicherlich weiterhelfen.

    Ich hab das gleiche Soundsystem von Logitech und ein MacBook Pro. Welches Kabel brauch ich nun, um den Surroundsound aus dem MBP auf die Anlage zu bekommen?

    Hab ich es richtig verstanden und es ist dieses Kabel?
     
  4. head9r`

    head9r` Gloster

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    62
    das mit dem kabel würde mich auch interessieren. meint ihr es ist möglich mit dem kabel auch meine X-530 boxen von logitech an einen iMac anzuschließen?
     
  5. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    @theangel: Wenn das MacBook Pro den gleichen Soundausgang hat wie der iMac, dann müsste das Kabel passen.

    Nein, da das X-530 ein analoges System ist.
     

Diese Seite empfehlen