1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac stehengeblieben, Daten weg?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Sarah Nyn, 06.09.07.

  1. Sarah Nyn

    Sarah Nyn Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    177
    Guten Tag,

    Meinem Mac geht es nicht besonders. Er ist plötzlich stehen geblieben, als ich eine virtuelle Maschine beenden wollte. Die Maus ging noch, sonst nichts. Dann hielt ich es für eine mehr oder weniger gute Idee, den Schlafmodus (deep) mit Schliessen des Deckels herbeizuführen und wieder dann wieder aufzuwecken. Mit dem Ergebnis, dass nun das Bild weg ist. Die HD lässt zwischendurch noch leise etwas von sich hören.
    Nun war ich der Meinung, dass bei Abwürgen von einem laufenden System danach die Daten des Benutzers wegen FileVault futsch sind. Stimmt das so? Irgend eine Idee, was ich machen könnte, um das System wieder zum laufen zu bringen?
    Ein Backup habe ich wegen Platzmangel momentan blöderweise nur von den wirklich wichtigen Dingen, was aber nicht heisst, dass alles andere komplett unwichtig wäre.

    Grüsse,
    Sarah, deren Herz aufgehört hat zu schlagen
     
  2. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Ich hoffe das Dein Herz noch schlägt! Ich kann Dir nur berichten, dass mein System, trotz FileVault, nach einem geforcetem shutdown nicht beschädigt war. Natürlich sind frischgeänderte und nicht abgespeicherte Daten dann verloren, aber das System an sich sollte noch stehen.

    Eine wirklich andere Lösung sehe ich momentan nicht. Probieren geht über studieren.

    Viel Erfolg und beste Grüße,

    GByte
     
  3. Sarah Nyn

    Sarah Nyn Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    177
    Danke für den Mut!

    Ok, Ausgeschaltet, neu gestartet, Daten sind wohlauf, Herz schlägt wieder. Nur das virtualisierte Windows XP hatte nen Bluescreen. :p
    Beim anschliessenden Beenden der VM gab es jedoch wieder genau das selbe Problem. Wieder heil überstanden. :cool: Zum Ausprobieren habe ich nun FileVault deaktiviert und nun funktioniert alles wie es soll. Scheinbar hat VMware eine FileVault-intoleranz oder umgekehrt. Die Win-XP-VM befindet sich nämlich im privaten bereich. Vielleicht sollte ich versuchen, sie woanders zu lagern. Mal sehn.

    Grüsse,
    Sarah

    Edit: Hab mal in das VMware Forum geguckt und das Problem scheint bekannt zu sein. Lösung:
    0) Make sure the VM isn't running.
    1) Right-click on the VM (should be in ~/Documents/Virtual Machines) and choose Show Package Contents.
    2) Open the .vmx file inside in TextEdit.
    3) Add the line:
    mainMem.useNamedFile = "FALSE"
    Habe es nocht nicht ausprobiert, sollte aber funktionieren.
     
    #3 Sarah Nyn, 06.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.07
  4. koule kafe

    koule kafe Gast

    Terror

    P.S.: "Terror 2.0" war schon Terror 1.0 Bader-Meinhof hatten schon das Ziel, der Staat solle seine unterdrückerische 'wahre Fratze' zeigen - ist wohl gelungen, war aber dennoch keine erfolgreiche Strategie.

    KK
     

Diese Seite empfehlen