Mac Pro 1.1 (2006) Upgrade

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Typischleon, 01.04.18.

  1. Typischleon

    Typischleon Erdapfel

    Dabei seit:
    31.03.18
    Beiträge:
    4
    Hallo Apfelfreunde,

    Ich habe auf eBay Kleinanzeigen einen Mac Pro 1.1 für 80€ schießen können.
    Diesen möchte im Rahmen eines Projektes ordentlich aufrüsten, quasi ein richtiges Upgrade durchführen.

    Vorgestellt habe ich mir unter anderem ein Update auf die Firmware des Mac Pro 2.1, stärkere CPUs in Form von 2 Intel Xeon X5355 (2,66 GHz, Quad Core), also 8 Kerne, Upgrade auf mindestens 16 GB RAM, Upgrade auf SSD, Upgrade auf eine stärkere GPU, USB 3.0, Installation von Mac OS X 10.11 El Capitan


    Soweit so gut, ich wäre aber für ein paar Tipps und Anregungen von euch sehr dankbar:

    1. Ich lese überall, dass ich bei den CPUs auf jeden Fall auf die SLAEG-Revision setzen soll, da diese im Idle ein ganzes Stück stromsparender ist.
    Macht das im Alltag ein Unterschied bezüglich der Lautstärke, oder kann ich auch bedenkenlos zu einer anderen Revision greifen die günstiger ist? Funktionieren tuen doch alle Revisionen, oder?

    2. Wie sollte ich am besten die Belegung der Riser beim RAM gestalten?
    Wenn ich 16 GB verbauen möchte, sollte ich dann lieber 8x 2 GB kaufen, oder 4x 4 GB und einen Riser unbestückt lassen?

    3. Habt ihr Erfahrungen welches Mac OS X am besten läuft auf dem 1.1/2.1?
    Das ich ein neueres System als 10.7.5 auf inoffiziellen Wege installieren müsste, ist mir klar, jedoch kann es ja durchaus sein, dass zum Beispiel Yosemite besser läuft als El Capitan.

    4. Ich würde gerne USB 3.0 nachrüsten, welche Erweiterungskarte würdet ihr empfehlen? Der Mac Pro 1.1 hat ja PCIe 1.0, x4 und x8 (x16 schon für die GPU vergeben).
    Sollte natürlich mit El Capitan kompatibel sein.

    Wäre wirklich toll, wenn sich jemand kurz die Zeit für meine Fragen nehmen würde der darin bereits Erfahrungen hat oder zumindest darüber bescheid weiß.
    Ich würde mich jedenfalls freuen.
    Teilt mir auch gerne eure Meinungen zu dem Ganzen mit, ich kann den Umbau später auch dokumentieren, falls das jemanden interessieren sollte.
    Das Projekt ist natürlich mehr als Spaß/Hobby gedacht und mal schauen, was draus wird.


    Gruß,
    Leon
     
    #1 Typischleon, 01.04.18
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.18
    Advokat und Hendrik Ruoff gefällt das.
  2. redbull-kalli

    redbull-kalli Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.901
    @Typischleon,
    Willkommen und "Frohe Ostern". Zu diesen Themen gibt es hier zahlreiche Threads (...nicht zuletzt auch von Hendrik und mir). Sei also so gut und greife zur "Suche". Wenn dann immer noch "scheinbar unüberwindliche Probleme" Dich "verzweifeln" lassen, dann helfe ich Dir gerne weiter (soweit ich das kann).:p
     
  3. r26

    r26 Erdapfel

    Dabei seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    3
    Hallo Leon,
    Ich habe vor einiger Zeit selbst die von dir geplante Aufrüstung durchgeführt.
    Zum installieren von El Capitan benötigst du mindesten 12GB Speicher, es dürfen dabei keine 512MB Module stecken. Zusätzlich benötigst du eine 64Bit Grafikkarte. Die x1900 gehen hier nicht. Als USB 3 Karte hatte sich die Inateck 4004 bewährt. Als Grafikkarte würde eine ATI 4870 oder 5770 gehen. Die CPU hatte ich bei Alibaba (2x 3,06GHz Quad-Core). Als Bootlaufwerk hatten ich eine kleine SSD.
    Alle Updates von El Capitan bis Ende 2017 liefen. Das Sicherheitsupdate von 01/2018 sollte aber nicht mehr eingespielt werden. Danach ging er in eine Bootschleife.
    Einige Teile wie Speicher, Grafikkarte und USB Karte habe ich noch rumliegen. Bei Interesse kurze Info an r26(att)GMX.de
    Von der Performance ist die Käsereibe damit immer noch Top.
     
  4. Typischleon

    Typischleon Erdapfel

    Dabei seit:
    31.03.18
    Beiträge:
    4
    Vielen Dank soweit erstmal.
    Mich würde trotzdem noch interessieren wie ich den RAM am besten bestücken soll. Ich finde dazu die verschiedensten Angaben, 8x 2 GB würden wohl schneller sein als 4x 4 GB, jedoch habe ich auch erfahren, dass die Netzteile über die Jahre deutlich an Qualität verloren haben und dadurch wohl 8 Riegel manchmal zu Problemen bzw. Störungen führen.
    Sollte ich daher also lieber 4x 4 GB kaufen? Und wäre der Geschwindigkeitsverlust hoch?
     
  5. redbull-kalli

    redbull-kalli Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.901
    @Typischleon,
    also meiner Einer hat 8x4GB und keine Probleme. Blue-ray, USB 3.0, PCIe-SSD und eine HD5770. Alle Laufwerksschächte sind belegt. Das NT wird damit fertig. Zur Bestückung mit RAM orientiere Dich an der Beschreibung zum 1.1er. Das gilt auch für die PCIe-Slots.
     
  6. Typischleon

    Typischleon Erdapfel

    Dabei seit:
    31.03.18
    Beiträge:
    4
    @redbull-kalli

    Okay, alles klar. Hätte ich denn weniger Leistung wenn ich auf 4 statt 8 Module setze bei gleicher Gesamtspeichergröße?
    Wie man die Module stecken muss werde ich nach dieser Anleitung von Apple machen, aber bei 8 Modulen kann ich die doch sofort so auf einmal verbauen, oder?
     
  7. redbull-kalli

    redbull-kalli Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.901
    @Typischleon,
    Leistung? - Wieso Leistung? - Was hat "Leistung" mit der Anzahl und Speicherkapazität von RAM-Riegeln zu tun? Sprichst Du von Geschwindigkeit des RAMs oder der Last für das Netzteil? - Das verstehe ich nicht.

    Selbstverständlich kannst Du alle Bänke auf einmal besetzten, wenn alle Riegel von gleicher Bauart und Spezifikation sind. Ansonsten halte Dich bitte an die Anleitung. Das wird allerdings ein "heißes Vergnügen". Die Riegel werden sehr heiß. Für ausreichende Luftzufuhr sorgen. Den Mac nicht mit offenen Gehäuse dauernd betreiben. Das behindert die Kühlung. Es schadet auch nicht den Mac soweit nötig zu zerlegen, um den "Wollmäusen" auf die Schliche zu kommen. Die meisten Macs sterben den Hitzetod, und der ist bei regelmäßiger Wartung (Reinigung) vermeidbar. Wenn man einen gebrauchten Mac übernimmt, ist das sogar Pflicht und keine Kür. Du wirst staunen, was da an Staub und Dreck zusammen kommt. - Bis dahin.
     
  8. Typischleon

    Typischleon Erdapfel

    Dabei seit:
    31.03.18
    Beiträge:
    4
    @redbull-kalli

    Das hatte mir jemand erzählt, dass mehrere Module irgendwie besser sein bei gleicher Kapazität.
    Aber gut wenn dem nicht so ist, dann nehme ich doch einfach 4x 4 GB, dann kann ich nachher noch aufrüsten, falls das doch mal zu wenig werden sollte.
    Wenn ich das richtig verstanden habe in der Anleitung, dann müsste ich bei 4 Modulen auf der oberen als auch unteren Speicherkarte die hintersten beiden Bänke belegen, stimmt das?

    Reinigen werde ich ihn dann gründlich, sobald ich ihn aufrüste. Dazu nutze ich dann Pinsel, Staubsauger mit Haarborsten und Druckluftspray.
    Wärmeleitpaste kommt natürlich auch was vernünftiges drauf.

    Ich melde mich dann, sobald ich am Umbau dran bin, das kann allerdings noch ein wenig dauern.
    Bis dahin.
     
  9. applebaer85

    applebaer85 Erdapfel

    Dabei seit:
    08.09.18
    Beiträge:
    4
    Hab mir meinen Mac Pro 1,1 auch erst vor ein paar Wochen gekauft. Allerdings für 160 Euro auf eBay.
    Verbaut hab ich eine Radeon HD 4870, 12 GB RAM, und eine 1 TB Festplatte.
    Als OS läuft El Capitan. Die Original Xeons stecken noch drin.
    Kann mich nicht beschweren bis jetzt. Laut Cinebench ist der Mac ungefähr halb so schnell wie meine Windowskiste mit Core i5 2400/12 GB Ram und GeForce 1050ti
     
  10. Jdelvendahl

    Jdelvendahl Erdapfel

    Dabei seit:
    23.12.18
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    ich stehe beim Mac Pro meines Vaters vor einem ähnlichen Problem. Jetzt wo die Browser nicht mal mehr alle Seiten öffnen und viele andere Programme auch nicht mehr unterstützt werden ist es wohl unausweichlich. Daher ein paar Fragen. (kann jemand die Links zu den Originalen Theras hier verlinken? bin hier über google direkt gelandet)

    1. Das finde ich spannend. Prozessoren Wechsel ist mit immer etwas suspekt. Die Frage hier wäre für mich, ob das Board jede PCIe Grafikkarte schluckt, oder welches Limit da herrscht?

    2. Die selbe Frage für den Fall, dass ich mich doch an die Prozessoren traue. Ich habe im Internet gelesen, dass jemand 2 3 ghz Quadcore Prozessoren verbaut hat und alle 8 Kerne erkannt wurden. Weiter oben ist die Rede von SLAEG Unterstützung, ist das eine Bedingung?

    3. Ram geht wohl bis zu 32 GB, korrekt?

    4. Aktuell stecken in dem PC die Original SATA und 2 SSDs. Für die Überdimensionierte Fotosammlung meines Vaters würde ich gerne mindestens eine HDD im TB Bereich nehmen. Gibt es auch da eine Größe, die man nicht überschreiten sollte?

    Besten dank schon einmal.
     
  11. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    12.150
    die Begrenzungen sind hier macOS und die Stromversorgung.... viele neuere GPU's laufen erst mit Neueren macOS Versionen die man auch mit Patch nicht auf den 1.1 bekommt.
    Windows Karten haben zudem kein bootscreen.

    Ja die 2x3Ghz QuadCores laufen auch im MacPro 1.1 dazu muss man die Firmware aber flashen und daraus einen MacPro 2.1 machen.

    Ja wobei 32GB da doch relativ unnötig sind... 16GB wären völlig ausreichend.

    Nein da gibts keine Limitierung, du musst nur gucken ob die Schrauben der HDD Schlitten an die Platte Passen, bei neueren ist das nicht immer der Fall.
     
  12. applebaer85

    applebaer85 Erdapfel

    Dabei seit:
    08.09.18
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    ja das war alles schon ein gewaltiges Stück Arbeit. Aber nach einem halbem Jahr der Fummelei arbeiten jetzt zwei QuadCore 5355 Xeons mit 2,66 GHz, 32 GB Ram und eine GeForce GTX 670 in meinem Mac Pro 1.1. Firmware wurde auf 2.1 geflasht und eine angepasste Version von OsX 10.11 El Capitan ist installiert (danke an Hrutkay Mods)

    Prozessoren mit dem SLAEG Stepping werden in soweit bevorzugt, da sie etwas stromsparender im Leerlauf sind. Ich habe zwei Xeons mit SL9YM Stepping die halt mehr Strom fressen verbaut.
    Zum Thema mehr Leistung mit dem größeren 5365 Xeon mit 3 GHz kann ich nur sagen das der Unterschied nicht so groß ist und die zwei kleinen Xeons durchaus genug Power haben.

    Bei dem Grafikkarten hatte ich eine kleine Odyssey *lol* . Nach der 4870 HD kam eine GeForce 260 GTX, danach eine Quadro FX 4800 und momentan halt die 670 GTX. Vor dem Winter werde ich allerdings nochmal umsteigen auf eine 960 GTX mit 4 GB Vram.
    Die GTX 670 läuft mit den Nvidia Treibern für El Capitan und Cuda funktioniert auch

    32 GB Ram sind definitiv cool, 64 GB sind möglich. Allerdings erkenne ich da keinen Mehrwert.

    Wichtig ist eine SSD als Bootlaufwerk zu benutzen. Das gibt der alten Kiste nochmal einen richtigen Boost und das Arbeiten macht richtig Spaß.

    Mein Geekbenchscore mit den zwei Quadcores liegt bei 1662 im Singlecore und 8170 im Multiscore.
    Cinebench R20 zeigt mir 1064 Punkte an. Klar, unteres Drittel in der Rangliste aber immerhin über einem Core i5 3550.
     

    Anhänge:

    #12 applebaer85, 23.06.19 um 13:58 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.19 um 14:05 Uhr