1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac OS X Zip Datei macht Probleme unter Windows

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Zen23, 21.06.09.

  1. Zen23

    Zen23 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    178
    Hey

    Ich habe auf unserer Band-Homepage mehrere MP3 Dateien, die sich die Besucher runterladen können. Gepackt habe ich diese mit dem Mac OS X eigenen ZIP Komprimierer. Sprich: Rechtsklick -> "Datei" komprimireren. Anschließend auf den Server geladen. Jetzt das Problem.

    Wenn ich unter Mac OS X die ZIP Datei herunterlade, ist (wie es sein soll) nur die MP3 Datei in dem Archiv. Wenn sich jedoch wer anders die ZIP Datei herunterlädt und auf seinem Windows Rechner entpackt, erscheint ein zusätzlicher Ordner mit dem Namen MAC OSX und in dem eine zusätzliche Datei, die genau so heißt wie die ursprüngliche, jedoch nicht abspielbar ist. Manche haben mir sogar davon berichtet, dass der gesamte Inhalt nicht lesbar war und beim Abspielen "Nicht unterstütztes Dateiformat" erschienen ist.

    Freue mich auf eure Lösungsvorschläge und eine Erklärung zu diesem zusätzlichen Ordner "Mac OSX"

    -Zen
     
  2. Zen23

    Zen23 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    178
    Mir würde es wirklich schon reichen, wenn ihr mir als Mac OS X Jüngling erklärt, was es mit dem zusätzlichen Ordner Namens "Mac OSX" in ZIP Archiven auf sich hat, wenn sie auf Windows Rechnern entpackt werden.
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Glückwunsch! Du hast Mac-OSX-Magie entdeckt. Diese "doppelten" Dateien sind Metadaten, die von ZIP und Windows nicht unterstützt werden, weshalb man die Zusatzdaten in eine separate Datei ausgelagert hat. So verliert man diese Metadaten nicht, wenn man Dateien von OSX zu OSX in einer ZIP-Datei transportiert.

    Unter OSX-Festplatten sieht man nichts davon, die Metadaten direkt im HFS-Dateisystem integriert sind.

    Unter Windows kannst Du den Ordner MacOSX und die ._-Dateien einfach löschen.
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Welchen Sinn macht es, komprimierte Formate wie mp3 nochmal als zip zu pseudokomprimieren? Bringen die drei oder vier kB, die sich da vielleicht rausholen lassen, wirklich was?
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Um sie mit einem Passwortschutz zu versehen oder den Download zu erzwingen (sofern man nicht elegantere Möglichkeiten nutzen kann).

    ZIP kann ja auch komplett ohne Komprimierung im Mode 0.
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Na ja, Paßwortschutz für Dateien, die man im Internet offen anbietet? Das Problem hatten wir kürzlich schon mal, da gab es auch keine Antwort vom Betreiber.

    Download erzwingen???? Sagt mir nichts. Ich "erzwinge" Downloads übers Kontextmenü.

    Ich tippe mal drauf, daß das eher eine krankhafte Angewohnheit von W***-Benutzern ist, um total alberne Beschränkungen im Mailprogramm zu umgehen. Kenn ich von einigen Firmen, die einen inkompetenten Nichtwisser beschäftigen als sigenannen Systemadministrator, woraufhin diverse Dateiendungen abgeblockt werden, die gleichen Dateien aber mit einfach geänderten Endungen problemlos passieren.
    Verstanden hab ich's nicht, aber ich bin ja auch kein qualifizierter und bezahlter Systemadministrator.
    Hab dann alle mp3s und avis und so umbenannt und dem Empfänger gesagt, das zurückzubenennen, und jetzt frag ich mich, ob ich mich aufgrund dieses sensationellen Eindringens in ein irre gut professionell geschütztes Firmennetzwerk als Häcker bezeichnen darf....
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Sorry, war wohl ein wenig schwammig von mir formuliert. Ich meinte damit, wenn man nicht die Möglichkeit hat den Content-Type-Header zu verändern, um ein direktes Öffnen durch ein Browser-Plugin zu verhindern.

    Ja. Windows-Nutzer sind schon ein komisches Völkchen. Und erst die Win-Sysadmins. Hab auch mal in einem Unternehmen gearbeitet, wo die DVD-Laufwerke am Notebook gesperrt waren.
    Machte aber nix, wir 1337-HaXx0rs haben einfach die DVD-Laufwerke untereinander vertauscht und schon war die Sperre weg.
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Versteh ich nicht so en détail, aber: Gott, bin ich froh, nie mit sowas zu tun gehabt haben zu müssen (ich hoffe, die Grammatik stimmt) und immer nur mit W*** in Kontakt gekommen zu sein, wenn es nicht klappte - da habe ich allerdings das Gefühl gehabt: wenn ei n völlig fremder Laie mal reinschaut, OS-X- und Atari-Wissen anwendet und zu einer Lösung hilft, dann kann W. nicht gar so schlecht und unübersichtlich sein, wie viele W.-Nutzer behaupten.
     
  9. Zen23

    Zen23 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    178
    Ich habe die MP3-Dateien in ZIP-Archive gepackt, weil ich nicht möchte, dass Besucher der Homepage beim Klicken auf den Link die MP3 abspielen sondern runterladen. Ich weiß nicht, was das mit einer krankhaften Angewohnheit von Windows Usern zu tun hat. Oder soll aus diesem Forums-Thema jetzt auch einer dieser zahllosen Mac vs. PC Diskussion entstehen? Eine einfache Antwort wie die von Bananenbieger (Danke dir an dieser Stelle für die kurze und verständliche Erklärung) hätte vollkommen genügt.
     
    wolfsbein gefällt das.
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Eben das machst Du eleganter, in dem Du den Content-Type-Header veränderst. Damit braucht der User auch kein ZIP-File auspacken, sondern läd direkt die MP3-Datei herunter.

    Hier ist ein PHP-Script, mit dem das geht:
    Code:
    <?php
    //Hier bitte statt datei.mp3 den Dateinamen einfügen. 
    $file="datei.mp3"; 
    // GANZ WICHTIG: AUF GAR KEINEN FALL EINE USER-VARIABLE EINSETZEN! 
    // Ansonsten hast Du eine riesige Sicherheitslücke. Wenn das PHP-Skript im gleichen
    // Ordner wie die MP3-Datei liegt und Du oben den Dateinamen hineinschreibst, ist aber 
    // alles kein Problem.
    
    // Headers 
    header("Content-Type: application/octet-stream; "); 
    header("Content-Transfer-Encoding: binary"); 
    header("Content-Length: " . filesize($file) ."; "); 
    header("filename=\"".$file."\"; "); 
    readfile($file);
    ?>
    
     
  11. Zen23

    Zen23 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    178
    Ich danke dir vielmals.
     
  12. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Null problemo!
     
  13. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Lasst ihn doch in Frieden. Er will einfach mehrere Dateien in einen "Download" packen. Das macht die ganze Welt per ZIP, TAR und Konsorten. Oder ist hier jemdand dem es Spass machen wuerde hunderttausende Quelldateien des Kernels einzeln herunterzuladen, weil man ja so schoen einen anderen Haeder schicken koennte?
    BTT: Es gibt Programme die diese Meta-Daten entfernen oder beim zippen ignorieren. Eventuell kann 7zip das.
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    So, wie ich das verstanden habe, wollte er die Dateien separat herunterladbar machen. Oder lädst Du Dir bei iTunes ein komplettes Album herunter, wenn Du nur einen Song willst?
     

Diese Seite empfehlen