1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac OS X virtualisieren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Paul_, 05.12.09.

  1. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Hallo,


    ich weiß, es gibt unmengen Leute,die das schon wollten aber mir geht es gerade um das rechtliche und nicht um die Umsetzung.
    Mac OS X darf man nur auf Apple Hardware installieren und nicht virtualisieren, außer die Server Version.


    Die EU Kommission wollte (hat aber nicht) MS dazu zwingen das Virtualisierungsverbot für die billig-Versionen von Windows Vista zu entfernen, was MS dann doch noch vor dem bekannt werden der möglichen Forderung tat.
    Somit dürfte doch das virtualisieren von Mac OS X auch nicht verboten sein, oder?


    Außerdem muss eine solche "Einschränkung der Nutzungsgenehmigung" auf der Packung vermerkt sein, reicht da Apples Hinweis, "die Nutzung dieses Produkts setzt voraus, daß sie die Bestimmungen des Softwarelizenzvertrages akzeptieren, der diesem Produkt beiliegt"?


    Bitte eure Meinungen dazu.


    EDIT: Es geht mir nur um das rechtliche, nicht um die Installation selbst, wie diese funktioniert oder sonstiges. Nur um die Frage legal oder nicht.
     
  2. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Deine Annahme ist weitgehend richtig. In Deutschland müssen AGB's vor dem Kauf gelesen und unterschrieben werden, sonst haben sie rechtlich keinen Belang.
    Damit bewegst du dich zwar in einer Grauzone, wie mit OSx86, also OS X auf einem PC, aber passieren kann dir eigentlich nichts.
    Problematisch wird eher die Durchführung, denn abgesehen von einer OSx86 Distribution, kenne ich keinen Weg, OS X in einer virtuellen Maschine zu installieren…
     
  3. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    Mal ne doofe Frage: Nehmen wir an Apple würde die AGB auf die Internetseite stellen oder in den Läden eine Version rumliegen haben. Und auf der Packung wäre vermerkt das man mit dem Kauf den AGB wie sie veröffentlicht sind zustimmt. Wäre das schon genug damit die Beschränkung greift?
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Spätestens wenn du aber ein Update installierst, klickst du die ganze AGB anerkennend an.
    Ich bezweifle, daß man aus der Ungültigkeit der AGB zur Erstinstallation auch eine Ungültigkeit aller Updates-AGBs folgern kann, denn diese sind ja nicht zwingend notwendig, und du akzeptierst sie, bevor du etwas käufst.
     
  5. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Also müsste das installieren an sich "legal" bzw. zumindest nicht illegal sein, und nur Updates dürfte ich nicht installieren?

    * Wie ich es mache habe ich eine Idee, von der ich noch nicht weiß, ob sie funktioniert und die ich hier, glaube ich, auch nicht nennen dürfte.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Paul_ gefällt das.

Diese Seite empfehlen