1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Os X startet nicht mehr.

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Sebastian@Apfel, 09.03.08.

  1. Hallo ihr Lieben,

    Habe ein "kleines" Problem. Mein Macbook startet nicht mehr bzw es kommt sehr lange ein weisser Bildschirm, und dann sehe ich nur einen Ordner mit einem Fragezeichen.

    Ich habe versucht MacOsX neu zu installieren, aber im Dialog in dem ich das Zielvolume auswählen soll, erscheint die Standard-Festplatte auch nicht mehr:oops:.

    Vieleicht weiss ja jemand Rat. Knoppix lief übrigens ;) (leider ohne Wlan)

    Danke für Eure Antworten.

    ein zunehmend verzweifelter
    Sebastian
     
    #1 Sebastian@Apfel, 09.03.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.08
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    OK, du sagst, deine Standard-Festplatte kommt nicht mehr? Und Knoppix findet die HD?

    Dann ist mit deinen Partitionstabellen etwas sooo schief gegangen, dass es praktisch irreparabel ist. Starte mal von der Installations-DVD und öffne das Festplatten-Dienstprogramm von der Menüzeile. Wird dort die HD erkannt? Dann kann ich dir weiterhelfen. Sonst musst du dein MB einschicken…
     
  3. Knoppix findet die Platte auch nicht.

    Um zum Festplattendienstprogramm zu gelangen muss ich was tun (Tastenkombi eventuell?)? Sorry, hatte nie Probleme mit dem Macbook, deswegen auch nie mit soetwas beschäftigt.
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.958
    Mac OS X DVD einlegen, beim Starten die Taste C gedrückt halten, der Installdialog kommt, hier die Sprache auswählen und dann erscheint ober die Menüleiste, dort verbirgt das Festplattendienstprogramm. Das Fragezeichen bedeutet der Rechner findet kein Startsystem.
     
  5. Hey Leute,

    danke für Eure Antworten bis hierhin. Leider scheint die Festplatte einen schwerwiegenden Fehler zu haben (beim überprüfen, reparieren, neu partionieren jeweils Fehlermeldungen).

    Das heisst ich werde das MacBook wohl oder übels einschicken müssen. Habt Ihr Erfahrungen damit, wie lange so eine Prozedur insgesamt dauern kann? Und sollte man es in der Orginalverpackung wegschicken?

    Mit Dank
    Sebastian
     
    #5 Sebastian@Apfel, 11.03.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.03.08
  6. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Falls Du Deine Daten gesichert hast, probier mal zu formatieren.
     
  7. Hi!

    Also ich habe hier nur die Möglichkeit "Löschen"...und das hat leider nichts bewirkt, das Problem besteht weiterhin.

    Sebastian
     
  8. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Du hast nicht zufällig Drive Genius, Disk Warrior oder Tech Tool Pro rumliegen? Damit würde ich es versuchen zu analysieren und ggf. zu beheben.
     
  9. Nein, besitze leider keines der genannten.

    Also ich denke ich werde es einschicken...ich habe sowieso noch ein Problem mit der Tastatur, das können die sich dann auch direkt anschauen.

    Wie lange wird sowas wohl dauern? Und sollte man es in der Orginalverpackung einschicken?

    Beste Grüße
    Sebastian
     
  10. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Definitiv in Originalverpackung. Manche autorisierte Händler dürfen aber auch für Apple reparieren, das geht schneller.
     
  11. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Wenn Du irgendeine Chance hast, dann wickle die Garantie über einen Apple Service Point ab, die meisten "apple authorized" müssen das machen, auch wenn das Gerät nicht bei ihnen gekauft wurde. Das spart viel Nerven und Geld, denn Du musst es nicht der auf Dein Risiko der Post überantworten.

    Meines war übrigens 3 Wochen weg.
     
  12. Alles klar, ich denke ich werde es dann mal zu Gravis Dortmund bringen, sollen die sich doch darum kümmern ;), hab ja schliesslich für das Book bezahlt.

    Nach Gravis auch in OVP? Und wie lange müsste ich warten? Alles <= 1 Monat wäre ja Ok. Alles darüber würde mich Studiumstechnisch schon in Bedrängnis bringen.

    Ich danke nochmals für eure Antworten.

    Sebastian
     
  13. Danke für die Auskunft. Also mit 3 Wochen kann ich leben...wenn dann auch alle Sachen behoben sind:eek:...
     
  14. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Die OVP ist nie falsch, ich allerdings habe in all meinen Garantiefällen das Gerät einfach so vorbei gebracht.
    3 Wochen waren nach Händleraussage schon länger als üblich. Ursprünglich schätzte er 1 Woche.

    Hättest Du nicht Problem mit der Tastatur auch noch hätte ich Dir ja eigentlich sowieso geraten, die Platte einfach selbst zu tauschen. Man kriegt schon für kleines Geld gute Platten und Der Einbau ist ein Klacks, das wäre mir eigentlich die 1-3 Wochen Wartezeit nicht wert.
     
  15. Habe ich auch überlegt gehabt. Aber 1. die Sache mit der Tastatur und 2. sehe ich dann am Ende auch nicht ein für den Schaden in Form einer neuen Platte selbst aufkommen zu müssen.

    Und im Moment passt es mir ganz gut, da ich Semesterferien habe, arbeiten gehe...und an meinen Desktop gehen kann - im Semester wäre das schon was anderes gewesen...
     

Diese Seite empfehlen