1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac OS X - Server billig....

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von MacReal, 03.09.06.

?

Wie viel zahlt Ihr für euren Server?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 08.09.06
  1. bis 100€

    22,2%
  2. zwischen 100€ und 200€

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. über 200€

    11,1%
  4. wenn ich einen hätte....

    66,7%
  1. MacReal

    MacReal Gast

    Hi Leute

    für eines meiner Privaten Projekte (die meistens sowieso den Bac untergehen :( ) brauche ich dringend einen Mac OS X Server der ziemlich billig ist. Ich hatte sonst immer nur Linux Server, aber die hängen mir jetzt schon aus dem Hals raus.

    Ich hoffe Ihr könnt mir zimindest ein bischen Helfen.

    mfg
    Markus
     
  2. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    • DEBIAN-Linux-Server für „klassische” Server-anwendungen wie Webserver + MySQL + PHP …
    • OS-X Server für Mac-Netzwerk-Intranet
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Gehts hier um eine "Mac OS X Server" Lizenz, oder um einen Mac (unter Mac OS X, nicht zwangsläufig die Serverversion) der von Dir nicht genannte Serverdienste leisten soll?

    Die Frage nach den Kosten stellt sich erst nach der Antwort auf die Frage nach der Anwendung.
    Gruß Pepi
     
  4. MacReal

    MacReal Gast

    Wir bräuchten es für ein komplettes Macnetzwerk. Derzeit noch im Internen bereich.
    Aber wir wollen dann nach einiger Zeit diese Daten auch online haben. Und wir finden
    zu beiden dieser Bereiche nur richtig sch..ön teure Server.

    Und Linux wollen wir insgesamt nicht haben. Da wir mit PHP und Co. hierbei nur wenig
    anfangen.
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Welche Dienste soll dieser "Server" denn übernehmen? Ich bin ja in der selben Stadt wie Du und biete mit meiner Firma genau solche Dienste (Server, Mac Netzwerke) an. Vielleicht sollten wir uns mal bei einem gemütlichen Bier zusammensetzen.
    Gruß Pepi
     
  6. MacReal

    MacReal Gast

    Wir wollen unsere erstmal unsere eigens Entwickelten Überwachungsprogramme
    (Zugriffe, Downloads ect) darauf laufen lassen. Paralell dazu unsere Projektdateien
    speichern und derzeit den verschiedenen Personen nur an öffentliche Daten
    bzw. an Ihre eigenen Projektdaten heranzulassen.

    Parallel sollten die Daten nach einiger Zeit auch online zur verfügung stehen.
    Jedoch wollen wir auch hier aus derzeitiger Sicht nur unsere Externen Mitarbeiter
    die wir uns zufällig geangelt haben auch daran teil haben. :p

    Mfg
    Markus Mörth
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Also wenn ich das richtig verstehe:
    Die üblichen Verdächtigen die so ein kleiner Wollmilchserver eben tut. FileSharing (AFP, SMB), evt. auch ein wenig FTP, dazu ein wenig Versionskontrolle (Subversion, oder CVS), Auch ein Apache darf nicht fehlen (zB Trac), VPN ist heutzutage auch kein Luxus.

    Was für "Überwachungsprogramme" habt Ihr denn entwickelt und was oder wen überwachen die denn?
    Gruß Pepi
     
  8. MacReal

    MacReal Gast

    Sry, mein Netz hatte kleine Probleme.

    Wir haben ein Überwachungsprogramm entwickelt, welches Zugriffe, Downloads oder
    sontige Schritte auf dem Server zu jedem Computer aufzeichnet. Natürlich zu identifizieren
    mit der IP Adresse. Wir haben es eigentlich für andere entwickelt, aber wir wollen auch
    unsere eigene Sachen einsetzen. Wir wollen langsam einsparen und nicht die meisten
    Programme kaufen (wie sonst), sondern sie lieber selbst entwickeln.

    Wir haben auch einige Hackwalls entwickelt, (so nennen wir es zumindest).

    mfg
    Markus
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Was auch immer das Zeug genau tut. Anhand der kurzen Beschreibung erschließt es sich mir noch nicht, muß aber auch nicht sein. Einen Mac OS X Server braucht ihr dafür soweit ich das beurteilen kann nicht. Da reicht locker ein Client, und der muß wahrscheinlich netmal sonderlich schnell sein.
    Also einfach einen ausgedienten G4 nehmen und aufsetzen tät ich sagen.
    Gruß Pepi
     
  10. MacReal

    MacReal Gast

    ich sage mal thx

    denn ihr habt mir schon sehr geholfen. uns sticht schon ein anbieter im auge.
    wir sind uns zwar noch nicht ganz einig aber trotzdem.

    mfg
    markus
     
  11. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ist doch immer wieder nett, wie qualifizierte Antworten im Forum von hier ansässigen Profis bei anderen das Klingeln in der Kasse auslösen :oops:.

    Ich hoffe ihr habt pepi nicht nur gelöchert, sondern mindestens in die Angebotsphase mit eingebunden.

    Gruß Stefan
     
  12. MacReal

    MacReal Gast

    wir haben ihn nicht nur gelöchert. zumindest ich nicht. denn er weiß zumindest eine menge.
    aber desshalb wird die kasse nicht gerade klingeln....
    oder vlt doch? o_O

    mfg
    markus
     
  13. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ähm... Ich will ja nicht besserwisserisch sein, aber jede vernünftige Serverapplikation bietet die Möglichkeit, sämtliche Aktionen (oder nur bestimmte Events) zu loggen. Die "Überwachung" von Web, FTP, Mail, Datei, SSH und sonstigen Zugriffen ist für jeden richtigen Admin ein Klacks.

    Auch wenn Dir Linux zum Hals raushängt: Im Serverbereich wirst Du nichts kostengünstigeres bekommen, zumal fast alle Linux-Applikationen kostenlos verfügbar sind. Bei mir zu hause hab ich einen Sun Qube Server stehen, auf dem Debian läuft. Und dank NETATALK bietet mir das Teil sogar AFP-Shares, die unter OSX grandios gut funktionieren.

    Was'n das?
     

Diese Seite empfehlen