1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Mini Server geht nicht in den automatischen Ruhezustand ?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von HeCo, 16.02.10.

  1. HeCo

    HeCo Granny Smith

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    12
    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir jemand sagen wie sich der Snow Leo Server in Sachen
    automatischer Ruhezustand verhält.

    Ich würde gerne meinen Mac Mini Server (der haupstächlich File und Backup Server ist)
    bei Nichtgebrauch nach einiger Zeit (15 min) automatisch in den Ruhezutstand
    schicken. Aufgeweckt wird er dann per Netzzugriff bzw. Wake on Lan.
    Das habe ich auch so alles konfiguriert ( Systemeinstellung "Energie sparen" ).

    Manuell in den Ruhezustand schicken geht und das Wake on Lan bzw. Aufwachen bei
    Administrativem Zugriff funktioniert auch sehr gut.

    Nur leider fährt das Teil nicht nach den besagten 15min in Ruhezustand (auch wenn keine
    anderen Clients im Netz aktiv sind). Was verhindert beim Server den automatischen
    Ruhezustand bzw. was könnte den automatischen Ruhezustand verhindern ??
    Liegt das grundsätzlich am File Server bzw. Sharing, sprich wenn File Sharing aktiviert ist
    kein automatischer Ruhezustand ?

    Bitte wenn möglich keine Hinweise wie "ein Server läuft doch 24/7"..... ;)

    Wie sinnvoll ist eigentlich die Option "Wenn möglich Ruhezustand der
    Festplatten aktivieren" bei einem Server ?
     
  2. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Du gehst anscheinend davon aus, dass in deinem Netzwerk fuer >15min keinerlei Netzwerkaktivitaet in Richtung Server ist - aber warum sollte das so sein? Sobald du irgendeine Freigabe auf irgendeinem Rechner gemountet hast, tauschen die regelmaessig Statusinformation miteinander aus...

    HTH,
    Dirk
     
  3. HeCo

    HeCo Granny Smith

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    12
    Ja genau. Wenn kein anderer Rechner bzw. Client mehr aktiv ist, d.h. ausgeschaltet
    (oder sich die Clients auch im Ruhemodus befinden) können ja definitiv keine
    Statusinformationen ausgetauscht werden. Sonst wäre es natürlich klar und
    auch nur logisch daß der Server nicht in den Ruhezustand geht bzw. gehen kann.
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Dein Server kann nicht idle werden, soll er auch nicht. Ein Ruhezustand bei einem Server ist völliger Unsinn. Die Festplatten zu parken ist nur dann sinvoll wenn Du deren Mechanik möglichst bald umbringen willst.
    Gruß Pepi
     
  5. HeCo

    HeCo Granny Smith

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    12

    Das mit den Festplatten war von mir auch mehr ironisch gemeint....
    Sorry wenn das nicht so rüber kam.

    Aber auf so eine Antwort hatte ich ja fast schon gewartet....
    Erklär mir mal warum ein Server (wenn er wirklich nicht benötigt wird) nicht in
    den Ruhezustand gehen darf ? Ich rede hier von einem Kleinserversystem und
    nicht von einem hochverfügbaren Midrange oder Enterprise Serversystem.
    Ich denke ob das Sinn oder Unsinn ist sollte jeder selber entscheiden, oder ?

    Manche haben die Zeichen der Zeit wohl noch immer nicht erkannt.
    Es gibt Firmen die machen sich heutzutage Gedanken inwieweit man Stromtechnisch
    ganze Etagen oder Gebäude bei Nichtbenutzung abschalten
    kann - Stichwort Cisco EnergyWise !
    Das Thema kommt und wird gerade die ITler in den nächsten Monaten und Jahren
    begleiten und das auch zu Recht.

    Für weitere konstruktive Rat- oder Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ein Server impliziert Funktionalität nicht irgendeine bestimmte Hardware.

    Mit einem mini ist man stromverbrauchsseitig wohl am niedrigst möglichen Niveau angelangt auf dem noch Mac OS X betreibbar ist. Danach kann man natürlich die Frage stellen ob man überhaupt Mac OS X braucht oder verwenden will, aber da bewegen wir uns sehr schnell vom Thema weg.

    Es gibt andererseits auch Gebäude die nichtmal Lichtschalter haben, weil der Stromverbrauch geringer ist, als alles mit Schaltern auszustatten. Zum Glück ist das eine nicht mehr ganz zeitgemäße Ansicht die heutzutage bei Neubauten nicht mehr zum Tragen kommt.

    In einem Haushalt gibt es deutlich bessere Wege Strom zu sparen. Darunter beispielsweise die Glotze und die Spielkonsolen abzuschalten wenn sie nicht verwendet werden. Detto die Kaffeemaschine und diverse Monitore oder auch den Kühlschrank von Antarktis auf eine dezentere Kühlstufe zu stellen und in den Sanitärräumen von Lichtschaltern die keiner abdreht auf Bewegungsmelder umzustellen.
    Gruß Pepi
     
  7. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Wenn alle Clients ausgeschaltet sind und du keinen Serverdienst laufen hast, der Clients im Netz aktiv zu finden versucht, dann könntest du Recht haben. Hast du denn das mal ausprobiert?

    Gruss,
    Dirk
     
  8. ZiZu

    ZiZu Boskop

    Dabei seit:
    21.12.09
    Beiträge:
    212
    pepi also so ganz kann ich dir da nicht folgen. Ich muss HeCo Recht geben, es sollte auch eine Möglichkeit geben den Server in den Ruhezustand zu bringen. Ich hatte mal einen Windows Home Server, der ist immer wenn kein Gerät mehr benutzt wurde in den Ruhezustand gegangen. Jetzt habe ich an einer Fritzbox eine HDD die sich bei nichtgebrauch im Standby befindet. Wie oft greift man denn zu Hause drauf zu, bei mir ist es vllt 2-3 mal am Tag mehr nicht.
    Sonst liegt der Server brach und verballer ohne einen Zugriff um die 17 Watt, wenn der Ruhezustand gehen würde wäre der mini bei ca 3-4 Watt. Das wäre über die Zeit gesehen eine große Einsparung. Klar der mini bewegt sich schon auf einen Niveau das kaum ein anderer Server kommt.
    Ich denke mal es wird gehen, wie, weiß ich jedoch nicht :)
     
  9. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Wie schon ein Post weiter oben geschrieben, solange noch aktive Dienste auf dem Server aktiv sind, also Dienste die regelmässig nach Clients suchen, wird er nicht in den Standby gehen.

    Also solltest du einfach alle Dienste prüfen und schauen wer der Übeltäter ist.

    N
     
  10. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Sowohl der WHS, als auch die Fritzbox stellen reine NAS-Funktionalitaet zur Verfuegung. Ein Serverbetriebssystem macht noch ein "paar" Dinge mehr. Wie oben bereits beschrieben, ist es sicherlich moeglich, den MacOS-Server soweit zu kastrieren, dass die reine NAS-Funktionalitaet ueberigbleibt - kill -9 wirkt da ja Wunder - mir ist allerdings schleierhaft, warum man dann einen Server statt eines NAS einsetzt - allein die Lizenz von MacOS Server kostet ja bereits so viel wie ein komplettes NAS...

    Gruss,
    Dirk
     
  11. ZiZu

    ZiZu Boskop

    Dabei seit:
    21.12.09
    Beiträge:
    212
    Hm ja stimmt der WHS ist vom Umfang eher begrenzt. Aber man kann, im Gegensatz zu einem NAS, Software installieren und den Umfang vergrößern.
    Man setzt sowas ein um z.B. VoiceServer (TS2/3 oder Ventrilo) aufzusetzten oder andere Dinge, die etwas mehr Leistung brauchen.
    Bei Fritz das stimmt wird einfach als Netzwerk HDD ins Netz gestellt :)
     
  12. HeCo

    HeCo Granny Smith

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    12
    So ich hab das Problem mittlerweile gelöst. :-D

    Nach etwas Shell Scripting fährt die Kiste nun in den Ruhezustand.
    Das Ganze hab ich noch etwas optimiert. Ich überwach das Gigabit
    Netzwerkinterface. Wenn der Server dann innerhalb von 15Min keinen
    Traffic (Up und/oder Download) auf der Karte hat wird er schlafen geschickt :cool:

    Was wird benötigt:
    Etwas Shellprogrammierung und das nette Tool SleepNow
    (http://www.snoize.com/SleepNow/)

    Funktioniert prima und ich kann ihn bei Bedarf einfach wieder durch
    die aktivierte Option "Aufwachen bei Administrativen Netzwerkzugriff"
    aufwecken....;)
     
  13. ZiZu

    ZiZu Boskop

    Dabei seit:
    21.12.09
    Beiträge:
    212
    WoW super. Wenn ich mal einen Mac mini Server habe werde ich es nutzen. Vielen Dank
     
  14. SpocksBeard

    SpocksBeard Carola

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    109
    Also ich hab mich bewusst für den MacMini als Server entschieden, weil ich den Stromverbrauch bei Betrieb toll finde. Ich habe nach ausgeschalteten WLAN und BT nur 14,2 Watt Wirkleistung! Da will ich persönlich nichts in den Schlaf schicken, da mir a) die Aufwachzeiten zu hoch sind und b) Die HD's tatsächlich durch Park <-> Entpark schneller kapputt gehen, als wenn sie durchdrehen

    Aber wie gesagt subjektiv meine Entscheidung
     
  15. HeCo

    HeCo Granny Smith

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    12
    Im Prinzip schon richtig. Allerdings auch nur wenn man den Mac Mini alleine betrachtet.
    Mein Mac Mini Server hat aber noch diverse TBs an externen Firewire Platten dran.
    Und die gehen jetzt automatisch mit dem Mac in den Sleep Modus. Zudem liegt der Mac Mini Server im Betrieb deutlich über 14,2 W Wirkleistung. Wir reden hier vom aktuellen
    Mac Mini Server (4GB RAM, 2,53HGz Core2Duo, 2x500er Platten....). Da liegt der Mac Mini
    dann alleine bei ca. 35W. Dann summiert sich der Strom 24/7 pro Jahr schon etwas....
     
    #15 HeCo, 18.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.10
  16. SpocksBeard

    SpocksBeard Carola

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    109
    Ok das mit den Platten ist ein Argument - keine Frage.
    Bei der Wirkleistung, die ich gemessen habe, handelt es sich aber tatsächlich um das aktuelle Modell Stand 12/2009.
    Habe da so ein nicht ganz billiges Messgerät, das auch cos phi misst...
     
  17. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Wirklich? Das Festplatten länger halten wenn sie nicht in den Sleep Modus gehen stimmt nur halb. Das trifft nämlich nur auf Server Festplatten zu, also auf Platten die für den 24/7 Betrieb spezifiziert sind. Die beiden 2.5" Platten im Mac Mini sind sicher keine Server Platten (2.5" Server Platten gibt es IMHO nur als SAS, nicht als SATA) und das was man so gemeinhin als externe Platte kauft hat mit Server Festplatte auch nicht viel zu tun.
    Und für die gemeine Consumerplatte gilt mindestens 50:50, das Parken der HD schadet mindestens genauso wie der ständige Lauf der Lager plus etwaige Dienste auf den Platten.

    Sowohl Seagate als WD als Fujitsu empfehlen bei Consumerplatten den "HD sleep" und garantieren 24/7 nur bei den für Server spezifizierten HDs.

    N
     
  18. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    doch gibt's sind mit »7/24« gelabelt, z.B. Hitachi HTE-Baureihe.

    Nebenbei: ich finde es einigermassen schade, das Apple 2 x 500 GB verbastelt. Schlauer wäre eine einzelnes SSD-Laufwerk oder eine kleine 80er Platte, rein für System, Programm und Logs. Optional dann auch noch eine zweite HDD für Daten, wenn einer partout seine Daten darauf ablegen mag. Aber schlauer finde ich da eine externe Storage und dafür dann auch gerne noch einen zweiten Ethernet-Port.

    Gruß Stefan
     
  19. ZiZu

    ZiZu Boskop

    Dabei seit:
    21.12.09
    Beiträge:
    212
    Wie funktioniert das genau kannst du mir eine Anleitung schreiben? Hab jetzt genau das Problem :(
    wäre Super wenn mir einer helfen könnte.

    Zur Info:
    Kleinstes Mac mini Modell
    OS X Lion (nicht Server)
    Es läuft iTunes
    Twonky Media Server
    Crush FTP
    Little Snitch

    Jetzt geht der Mini leider nicht in den Ruhezustand. Ich lese immer das man es in der Konsole erkennen kann, nur leider finde ich nichts und habe auch keine Ahnung wie man es erkennt.


    Mfg
     

Diese Seite empfehlen