1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Mini + Moni BenQ FP93V = Kernelpanic?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von frau-peitscher, 29.09.08.

  1. frau-peitscher

    frau-peitscher Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.05.04
    Beiträge:
    264
    Hallo!

    Ich hab folgendes Problem:
    Auf meinen Mini 1,45 Gigahertz hab ich Leopard (10.5.0) installiert. Seitdem fährt der Rechner hoch, der Bildschirm / Schreibtisch wird tadellos aufgebaut, dann passiert wenige Sekunden gar nicht,und dann - Kernelpanic.
    Gravis hat den Mini angeschlossen, und das Problem trat nicht auf, sagen sie. Ich hab den Mini im Target-Modus an meinen iMac angeschlossen und brav alle Daten rübergeschaufelt - kein Problem. Deshalb vermuten die Gravis-Strategen, es ist ein Peripherie-Problem (die allerdings unter Tiger tadellos geschnurrt hat!). Also, die Kernelpanic tritt auf, wenn man den Bildschirm anschließt. Kaputt ist der Moni aber nicht, denn das Bild sieht prima aus - solange es währt. Und selbst hinter der Kernelpanic steht ja das Bild / der Bildschirmhintergrund.
    Also, Vermutungen, was könnte es sein? Kann der BenQ nicht mit Leopard? (Gibt es solche Inkompatibilitäten überhaupt?) Oder stimmt auf einmal was nicht mit dem Ausgang / Eingang? Ist das Kabel fratze?
    Hat jemand sachdienliche Hinweise? Das wär prima!

    Danke!
     
  2. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Wenn der Monitor selber defekt ist, bekommt der Mac davon in der Regel gar nichts mit, das Bild bleibt dunkel, hat Streifen, flackert oder hat andere Ausfälle.
    Ein kaputtes DVI-Kabel halte ich in sofern auch für unwahrscheinlich, wenn Du ein 2. hast, kannst Du ja testen (dann am besten auch mit einem anderen Monitor). Ich glaube aber nicht, dass es daran liegt.
    Zumal ja ein Hardware-Defekt genau zu dem Zeitpunkt des Software-Wechsels relativ unwahrscheinlich ist.

    Ich würde überlegen, was an der Umgebung bei Gravis anders war, als bei Dir.
    Ziehe alle anderen Geräte, die an der gleichen Steckdose waren mal raus, wenn möglich, nimm andere Kabel, keine anderen Peripherie-Geräte anschließen, die nicht zwingend erforderlich sind (USB/FireWire-Geräte etc.).

    Hab ich das richtig gelesen, dass Du auf dem Mini Tiger installiert hattest und dann vom iMac, auf dem Leopard installiert war, die Daten rübergeholt hast?
    Ist dabei evtl. auch eine Einstellungsdatei für den Monitor mitkopiert worden und verursacht durch nun andere Auflösung diesen Fehler?

    Du könntest mit Hilfe der Installations-DVD mal versuchen, die Installation zu reparieren oder wenn er immernoch nicht läuft, eine saubere, frische Installation von der DVD versuchen ohne Daten-Import vom iMac und diese dann "von Hand" rüberholen.
     
  3. frau-peitscher

    frau-peitscher Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.05.04
    Beiträge:
    264
    Nee, andersrum ...

    ich habe (später) den Mini (meinen alten Rechner) im Target-Modus an den iMac (den neuen) angeschlossen und tadellos alle Daten VOM Mini rübergeschaufelt: will sagen, da hat der Mini gefunzt. -
    Und eben, der Bildschirm ist nicht schwarz, sondern baut ganz prima den Schreibtisch auf. Mir erscheint das fehlerfrei. Und ja, ich habe eben die Peripherie überprüft, und der Fehler tritt dann auf, wenn NUR der Mini UND der Bildschirm verbunden sind. Sonst hängt NIX dran.

    Leider habe ich keine zweite Garnitur Peripherie-Geräte zum Wechseln, und der iMac bietet sich ja auch nicht gerade an. - Wenn man nur schon mal den Fehler weiter eingrenzen könnte, ist es das Kabel etc. Aber ich kann doch jetzt nicht losrennen und einen neuen Bildschirm kaufen gehen. Nur auf Verdacht?
     
  4. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Wenn der Mini der alte Rechner ist, also nicht im Tagesgeschäft benötigt wird, würde ich zuerst das System neu aufsetzen (Installations-DVD einlegen, Neustart, Taste "C" gedrückt halten bis der graue Apfel auf weißem Hintergrund erscheint, von DVD booten, im Festplattendienstprogramm erst Festplatte im Mini löschen, neu anlegen und darauf Leopard installieren).

    Ich glaube immer noch an ein Fehler im System und nicht an einen Hardware-Fehler.

    Du hast aber auf dem Mini Leopard installiert, richtig?
    Hast Du da evtl. die Installations-DVD vom iMac genommen? Das die Lizenz die Nutzung auf dem Mini untersagt, ist mir dabei ja noch egal, es könnte aber sein, dass das MAC OS, das dem iMac beiliegt, auch nur auf dem iMac funktioniert...
     
  5. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    G4-mini und Dein Monitor haben "eigentlich" keine Probleme miteinander, siehe auch http://www.macmini-forum.de/monitore.php

    Wenn du mit dem mini schon bei gravis warst, kann es ja nur entweder am Kabel oder, im schlimmeren Fall, am Monitor liegen (wenn denn alle Einstellungen entsprechend richtig sind).
     

Diese Seite empfehlen