1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac Mini lässt sich nichr richtig einschalten

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Oldstuhl, 29.09.07.

  1. Oldstuhl

    Oldstuhl Gast

    Halli Hallo !

    Ich habe vor ca. einer Woche meinen Mac Mini (G5) abgebaut und in die Ecke gestellt da ich mein Zimmer umgeräumt habe.

    Jetzt habe ich ihn auch wieder zusammengebaut und wollte ihn starten, das ging eigentlich auch, jedoch drehte der Lüfter auf maximal, und das Weiße Anzeige Lämpchen blieb aus, sonst lief er jedoch normal. Um zu sehen was da los sei wollte ich ihn neustarten, beim MAC tat sich jedoch nichts, also alles ausgesteckt, steckdose gewechselt etc... aber immernoch nix... dann kam ich auf die blöde Idee (War bei unserem PC schon mal so) und erwärmte den PC mit dem Föhn, da dieser ziemlich kalt war. Joa, und jetzt steh ich jeden Morgen mit dem Föhn vor meinem MAC damit ich ihn zum starten krieg, was auch ziemlich gut klappt und wenn er an ist läuft er fehlerfrei und ganz normal, aber seit neuestem, piept mein Mac Mini einmal lang und dann fährt er wieder normal hoch.

    Wie ich euch vorstellen könnt hab ich keine Lust jeden Tag mit dem Föhn vor dem PC zu stehn, also hat jemand eine Ahnung was das sein könnte, oder muss ich damit zum Händler ?

    Danke schon mal für die Antworten

    Greetz

    Oldstuhl ;)
     
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ähh.... das ist das allererste mal, daß ich davon gelesen/gehört habe, daß man einen PC vor dem Einschalten "aufwärmen" muss. Wie ist denn die Umgebungstemperatur wo der Mini steht (und wo der PC stand)?! Bei ganz normalen Umgebungstemperaturen (18°-28°) dürfte es jedenfalls keine Probleme geben. Bei allen anderen Temperaturen fehlt mir ehrlich gesagt die Erfahrung mit Macs - ich habs daheim halt lieber angenehm ;)

    Aber wenn ich an meinen Job denke... da stehen PCs schonmal öfters in Lagerhallen oder so... aber... selbst im Winter wirds da selten unter 10°.

    Jedenfalls ist dieser Effekt vollkommen neu für mich... und wenn der Mini sauber funktioniert, wenn Du einmal für wenige Minuten "aufgewärmt" hast... kann ich mir echt nur vorstellen, daß er viel zu kalt über Nacht "gelagert" wird.

    Hier hab ich mal von Apple die Informationen zur Betriebsumgebung rausgesucht:
    Netzanschluss und Umgebungsbedingungen
    ENERGY STAR konform
    Netzspannung: 100 - 240 V Wechselstrom
    Frequenz: 50 Hz bis 60 Hz, einphasig
    Maximale kontinuierliche Leistungsaufnahme: 110 W
    Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C
    Lagertemperatur: -40 °C bis 47 °C
    Relative Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 95 %, nicht kondensierend
    Höhe über NN: 3.000 m, ohne Druckausgleich

    Diese Daten betreffen allerdings das neueste Mini-Modell. Du hast ja offenbar den G4-Mini (G5 gabs eigentlich nie, oder?!)... da dürften die Bedingungen, bis auf die Leistungsaufnahme, ähnlich sein.

    Also... wenn Du nicht in der Antarktis, in einem Hochgebirge oder im Tropenwald wohnst... dürfte sowas eigentlich nicht passeren... *koppkratz und ahnungslos dreinblick*... Erdstrahlen?! *g*

    gruß
    Booth
     
  3. Oldstuhl

    Oldstuhl Gast

    Hmmmm..... also zu kalt ist es kaum (er steht in meinem Zimmer und ich renne in Boxershorts rum), es ist echt so, ohne Fön geht nix, aber das kuriose ist, wenn ich die Steckdosenleiste über Nacht an lasse, und dann eine Stunde warte, dann schaltet er sich einfach so ein, ohne Probleme ohne alles, aber wenn ich dran will dann wille mein MAC nicht..... sehr komisch.... ich hab mich informiert was das piepsen beim starten bedeutet, der MAC kann keinen Arbeitsspeicher finden, un da ich noch zusätzliche 1024 mb drin hab, könnte es daran liegen (lief aber monatelang einwandfrei ... ??? )

    Bin Echt ratlos was die Sache angeht :(

    Ach ja noch wegen dem G4 G5 Problem ich hab keine Ahnung hab den PC fast exakt vor einem Jahr gekauft, hat aber kein Dual-Core (jaja... die geldsorgen eines Schülers...)
     
    #3 Oldstuhl, 29.09.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.10.07
  4. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Hmmm - vielleicht irgendwas mit der Stromverteilung?! Hängen die Steckdosen da bei Dir alle in Reihe?! Klingt aber letztlich auch irgendwie schräg...

    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß es eine Temperatur-Angelegenheit ist. Nur weil Du mit dem Fön rumwedelst, muss es damit nix zu tun haben. Gleichzeitigkeit hat nicht immer was mit kausalen Zusammenhängen zu tun ;)

    Vielleicht versuchst Du mal irgendwie andere Stromverteiler zu benutzen, oder teilst es irgendwie auf mehrere Steckdosen auf?! Oder... so... *g*... also... viel Ideen hab ich da momentan auch nicht mehr. Kampfmeditation wär noch ne Möglichkeit :D

    gruß
    Booth
     
  5. Oldstuhl

    Oldstuhl Gast

    hmmmm... muss ich mal ausprobieren aber was mir grad einfällt (dummer einfall) durch die wärme könnten sich doch kabel ausdehnen die im kalten zustand keinen kontakt haben oder so ?? :oops:
     
  6. Ramon87

    Ramon87 Gast

    Vor einem Jahr gekauft? Neu? Dann ist es sicher ein Intel. Wenn das Gerät mit aufgedrehtem Lüfter startet, dann stimmt etwas mit dem Temperatur-Sensor nicht. Ist dir das Gerät ausversehen runtergefallen oder so?
     
  7. Oldstuhl

    Oldstuhl Gast

    Mac ist tot

    Nein, es war von einem Tag auf den anderen aber es hat sich eh geklärt, hab ihn zum Apple Vertrgashändler gebracht die ham grad angerufen Mainboard wär wahrscheinlich kaputt reparieren kostet fast soviel wie nen neuen kaufen .... Jetzt hab ich wohl 600€ weg und erst ma keinen Mac mehr...

    :-c:-c:-c:-c

    Danke für eure Hilfe....
     

Diese Seite empfehlen