1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mac mini externe HDs USB Probleme

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von saschabur, 06.01.10.

  1. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    So langsam bereu ich wirklich meinen Apple Hardware-Kauf. Das nächste Mal wird es wohl wieder ein Hackintosh. (Nase voll von langsamem SlowLeopard etc)

    Weiteres Problem: Der Mac Mini schafft es wohl nicht ordentlich, externe 2,5 Zoll Laufwerke über USB mit Strom zu versorgen.

    Es handelt sich um LACIE oder WD Laufwerke ohne externe Stromversorgung, auf denen ich meine Photos habe. Immer wieder mal passiert es , dass der MAc Mini sagt, ich habe das Laufwerk abgezogen ohne abzumelden. Wohl nicht ausreichend Saft auf dem USB? Am Windosrechner und auch am Hackintosh funktioniert es hervorragend.

    Das Problem tritt sowohl auf USB-Hubs als auch direkt am Mac Mini auf. Werde wohl noch in eine Stromversorgung für einen USB-Hub investieren müssen.

    Hat jemand schon ein ähnliches Problem gehabt?
     
  2. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Hmmm, vielleicht ist nicht der Apple das Problem, sondern das Konzept der Stromversorgung über den USB-Anschluss. Es sieht zwar auf dem Schreibtisch nett aus, wenn ein Kabel und ein Netzteil weniger drauf liegen, aber hilfreich ist das nicht, vor allem, wenn Du mehrere Festplatten parallel so betreibst.
    Die Idee mit der zusätzlichen Stromversorgung ist nicht schlecht, vielleicht freundest Du Dich ja dann mit Deinem Apple an?!
    Gruß
    Andreas
     
  3. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich probiere es gerade mal aus und werde berichten : ich habe gerade ein Kabel gefunden, dass man an einen meiner USB-Hubs zur Versorgung anschliessen kann, und dieses so mit dem iPhone-Netzteil verbunden (das dürfte ja zumindest für ein externes Laufwerk reichen)
    Ich berichte dann...

    (Ich würde ihn doch sooo gerne vorbehaltlos lieb haben, meinen Apple. Aber das flutschig-schnelle-und-ohne-jeden-Ärger-Arbeiten-können von Leopard 10.5 habe ich leider nicht immer auf dem SL-MacMini... Ich poste dazu gleich noch einenen anderen Topic) ;)
     
  4. GueBu

    GueBu Granny Smith

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    16
    Hi
    ich sehe es mehr so, daß Du einen Grund suchst, Mac wieder den Rücken zu kehren. Es ist allgemein bekannt, daß ein USB Anschluß nicht so viel Strom liefert. Also einen aktiven USB Hub daran und gut ist. Ich betreibe an meinem mini auch viele USB, u.a. 2 externe 2,5" Festplatten, Geräte ohne Probleme, aber eben an einem aktiven Hub. Aber Dein Problem würde auch bei einem PC auftreten, da die Spezifikation der USB Schnittstelle gleich ist. Egal ob PC oder Mac oder andere Computer.
    Was findest Du an SnowLeoprd langsam?
    Gruß Günter
     
  5. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    Hallo,
    ich suche leider eher umgekehrt alle möglichen Gründe, bei Mac zu bleiben - retour zu Windows ist nach 18 Jahren DOS 3.1-Win -Win 3.1-Win 95-Winmillenium-Win XP täglichen Arbeitens AUSGESCHLOSSEN, und Linux kann kein InDesign.
    Es ist nur leider so, dass ich jetzt schon mehrfach Arbeiten an meinem Windowsrechner ausführen musste, die am MacMini nicht gingen. So heute morgen: Kamera leeren via Lightroom , schon wieder externes Laufwerk laut Mac Mini "abgezogen", daraufhin Disk "reparaturbedürftig" laut DIskutility.Also gut, dann eben nicht,das ganze in den Acer ASpire unter WinXP reingesteckt (da geht es ja, ist ja genau dasselbe Setup, gleicher Verbrauch!) , Photos importiert, und Lightroom flutscht auf XP wie geölt.

    Jetzt habe ich mal eine externe Stromversorgung an den Hub getan, tatsÂchlich hat er bis jetzt noch nichts von "abgezogen" erzählt, aber Lightroom ist eher langsamer als auf dem Acer Aspire, der immerhin schon 2,5 Jahre alt ist...


    Darum geht es ja: ich habe immer parallel Windows und diverse Hackintosh gefahren, auf den Hackintoshs hat es ab und mal Probleme gegeben, aber dann sagt man sich: "Selber schuld, ist ja auch nur eine gehackte Maschine"

    Wenn man sich dann einen nagelneuen ("Noch schneller, starke Leistung") MacMini zulegt, hat man ja wohl zu Recht Erwartungen, dass "es flutscht" und nicht hinter Hackintoschs unter 10.5 und Win XP hinterherhechelt ...

    Ich suche ja schon nach dem Nadelöhr der Verlangsamungen (Wacom Treiber? FAT 32 Festplatten an einem Mac? ), aber Fact ist , dass ich den Kübel mehrfach gewaltsam abdrehen musste, weil alles hing. Und zwischen einem Klick auf ein Menü und dem Aufklappen des Menüs ist oft eine Latenz (halbe Sekunde vielleicht), die dem flutschigen Macfeeling einfach nicht enspricht .

    Ich mache gleich noch in SOftware einen SchrÄtt auf.
     
  6. Oxy

    Oxy Antonowka

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    363
    Ich kann mich GueBu nur anschliessen ich habe auch eine 2,5 Externe HDD von Trekstor und ein Externes Laufwerk dran und ich habe solche Probleme nicht , eventuell hat ja die HDD einen kleinen Wackelkontakt und deine Dose ist dort Toleranter .

    Meiner Meinung nach hat der Mac Mini ein riesen Manko undzwar das Laufwerk , steckt die CD drin und will nichtmehr raus , hat man pech und ein kleines Loch für einen manuellen Auswurf würde meiner Meinung nach nicht das Design verschlechtern .

    Seitdem nutze ich nurnoch ein CD Externes Laufwerk und bevor jetzt die Hinweise kommen vonwegen linke Maustatse drücken beim Boot , auf den Kopfstellen beim Boot usw usf es hat nix gebracht .
     
  7. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040

    Über diesen Mac
    Weitere Informationen ...
    USB

    Verfügbare Stromstärke (mA): 500 ;)
     
  8. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    Sag nicht, dass sich die 5 Ausgänge die 500mA teilen müssen???
     
  9. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus
     
  10. razor187

    razor187 Ontario

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    344
    Leute ich muss mich dem Treadersteller aber anschließen. In einem anderen Tread habe ich von den Problemen berichtet meine Externe Iomega Platte Anschließen zu können. Nun habe ich mir sogar ein anderes Gehäuse gekauft udn eine völlig andere Platte dran, und dies per Firewire. Und lustiger weise die gleichen Probleme wie vorher auch, vor allem vom Tread ersteller. WAS ich allerdings festgestellt habe, das es wohl auch am MINI zu liegen scheint, das Firewire kabel liegt nun an der Wand an, so das es minimalen druck auf den Mini ausübt und siehe da die Platte schaltet sich "bisher!" zumindest mal nicht unverhoft ab. Aber ich muss schon sagen das ich bisher vom Mini eher Enttäuscht als begeistert bin
     
  11. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    OK, dann ist der Mac Mini also etwas schwächer auf seinen Ausgängen als die Dose, denn die verträgt die Platten ohne Probleme (oder ist vielleicht auch toleranter, weil sie ein "Abziehen" nicht moniert und einfach weiterarbeitet, wenn mal kurzzeitig der Strom in die Knie geht.)

    Wenn das Problem jetzt durch die externe Stromversorgung erledigt ist, will ich meinem Mac Mini die Schwäche gerne verzeihen, ein externes USb-Hub kostet ja nur 10 EUro ;)

    Bleiben die Gescwhindigkeitsprobleme, aber das ist ein anderer Schrätt.
     
  12. razor187

    razor187 Ontario

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    344
    Nuja da er das Problem aber auch mit Firewire hat wirds mit nem Hub schon schwieriger:)
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Der Mini verwendet typische "Notebook" Hardware. Mainboards für Desktop-PCs sind dagegen tatsächlich oft ganz bewusst weit über der Spezifikation ausgestattet. Der Vergleich hinkt.
     
  14. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    Mein Acer Aspire IST auch ein Notebook! (Wenn auch ein monströses) ;)

    dennoch danke für die Info, habe ich nicht bedacht, dass der mini da tatsächlich aufgrund seiner grösse schwÄchere hardware verbaut als andere Kisten
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Du kannst versuchen, die HD nur am ersten Port zu betreiben. Bei den meisten Chipsätzen ist der für etwas mehr Strom ausgelegt als der Rest. Ohne das überprüfen zu können - beim Mini dürfte das auch so sein. (Ob nun der innerste oder der äusserste der logisch "erste" ist, kann ich dir mangels entsprechender Hardware leider nicht sagen.)
    Wenn du solche Probleme aber auch via FireWire hast, dann dürfte am Gerät wohl was nicht stimmen. Der muss in Sachen Versorgungsspannung nämlich locker kräftig genug sein.
     
  16. razor187

    razor187 Ontario

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    344
    Also der Mini hat definitiv einen weg, wenn ich am kabel wackel geht die HDD aus und an und das sowohl mit usb als auch mit firewire:(

    schade das wars dann wohl mit mac, das os ist jedenfalls super, aber ich bin mega enttäuscht:(
     
  17. GueBu

    GueBu Granny Smith

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    16
    Hi
    ich habe auch eine Iomega 1TB, mit dem USB Hub und dem Firewire 400 Hub, über Firewire angeschlossen und die läuft so lange wie der mini läuft, also bis zu 24 Std.am Tag ohne Probleme.
    Es ist doch auch allgemein bekannt, daß eine einzelne USB Schnittstelle max. 100mA liefert.
    Ich habe auch den neuen 2,26 mini, der seit nunmehr mehrere Monate ohne Probleme läuft.

    Edit: wieso bist Du enttäuscht? Wenn der mini neu ist, kannst Du doch etwas über Garantie machen, falls er wirklich defekt ist. Ansonsten kannst Du doch versuchen, daß System neu aufzuseten. Vielleicht hast Du auch Treiber darauf, die Du garnicht benötigst. Viele hardware läuft nämlich ohne Treiberinstallation.
    Gruß Günter
     
  18. razor187

    razor187 Ontario

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    344
    Ich bin enttäuscht weil:
    1. Der Display Port auch sehr wackelig hängt, und mir schon mehrfach rausgerutscht ist
    2. Das Problem mit den Externen HDDs herscht
    3.die 9400 das langsamste ist was ich im leben erlebt habe. Mein Laptop mit einer uralten ati 1800 stellt Quakelive mit 125fps dar. Der mini schaft hier nur max 80fps, für ein neues Gerät!
    4.Er doch recht schwach auf der Brust ist, wenn man von nem Gaming rechner kommt (Die nunmal durch Gaming Hardwaretechnisch top Aktuell sind)

    Zufrieden war ich sehr mit MAC OSX, wenngleich ich hier sagen muss, hat windows 7 hier deutlich aufgeholt, wenn nicht gar überhollt.
    Ja ich hab den Mac Mini nun eingepackt geht morgen wieder zurück hab schon alles abgeklärt. Ist ja erst ne Woche alt der gute. Aber von zufriedenheit kann leider keine Rede sein in meinem falle.

    Weis nun auch gar nicht was ich mache, ob ich bei MAC bleibe oder wieder zu Windows zurück kehren werde. Ein MAC BOOK Pro würde mir gefallen, aber hier schreckt der Preis doch sehr ab leider:(
     
  19. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.009
    Vielleicht hilft Dir mein Hinweis weiter.
    Vor einiger Zeit bestellte ich mir ein Gehäuse für eine 2,5" Festplatte. Hersteller ist die Firma Sharkoon. Als Anschluss gab es einen Mini-USB-Stecker an dem Festplattengehäuse und ein Kabel war beigefügt. Außer dem Mini-USB-Stecker sind an der anderen Seite des Kabels zwei(!) normale USB-Stecker befestigt. Meine Überraschung war groß. Also musste ein Blick auf die Seite des Herstellers bzw. in die "Gebrauchsanleitung" folgen.
    Fakt ist: Zur garantiert unterbrechungsfreien Stromversorgung sind die beiden normalen USB-Stecker erforderlich. Die Festplatte funktioniert zwar auch mit einem Stecker, aber um derartig beschriebene Fehler zu vermeiden, halte ich mich an die Empfehlungen des Herstellers.
    Kabel:
    USB Mini-Y-Kabel, 2x Stecker A an Mini-B Stecker 5pol,, 1,0m Preis: 1,59 EUR

    Ein Versuch ist es sicher wert.
     
  20. razor187

    razor187 Ontario

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    344
    ich kann mir aber schlecht vorstellen das eine 3,5 hdd, die zudem noch externen strom anschluss hat, per usb UND firewire angeschlossen werden muss:)

    hatte das mini gehäuse von puremac und eine iomega ebenfalls im mac design
     

Diese Seite empfehlen