1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

mac mini als Server oder RAID 1 an AirPort Extreme

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von bürgermeister, 13.03.07.

  1. bürgermeister

    bürgermeister Jonagold

    Dabei seit:
    17.02.07
    Beiträge:
    21
    Ich mache mir Gedanken über eine sinnvolle Backup-Strategie.
    Und zwei Moeglichkeiten schwirren in meinem Kopf rum:

    1. Ein mac mini per Ethernet-Kabel an einer neuen AirPort Extreme
    Darunter dann zwei USB-Festplatten (eine freigegeben und die andere als Backup-Platte). Gesteuert wird der mac mini ueber Remote Desktop, der AirPort über das AirPort-Dienstprogramm. Wichtig dabei: das ganze System ist recht leise.

    2. Ein Raid-1-System mit zwei Platten (z.B. RaidSonic) direkt an einem USB-Hub. Daran auch noch der Drucker per USB. Damit wuerde ich mir den mac mini sparen. NAchteil ist evtl., dass das Raid recht laut im Betrieb sein könnte.

    Was meint ihr?
     
  2. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    backup ohne richtiges medium ist kein backup .. soweit meine aussage ...
    frage ist ja was willst du sichern, es gibt genug wege und mittel eine strategie zu entwickeln, aber dazu muss man wissen was du vorhast um sich nen bild der situation zu machen...

    EDIT: diese ansaätze würd ich unter: maßnahme für datenverlust abtun, und nicht unter backup ...

    RAID stellt keine backup funktion dar sondern datensicherheit und datenverfügbarkeit und dein mac mini ist lediglich ein data spreading aber ohne vernüftiges synchronisationssystem auch eher ein hindernis als eine erleichterung.
     
  3. bürgermeister

    bürgermeister Jonagold

    Dabei seit:
    17.02.07
    Beiträge:
    21
    ... also bis jetzt habe ich einen mac mini und darunter eine FireWire Festplatte. Auf dem mac mini ist die Festplatte freigegeben und auf die externe Platte darunter mache ich jeden Tag ein (fortlaufendes) Backup per Apples Backup-Software.

    So verstehe ich ein Backup. Mein Problem dabi ist allerdings, das ich gerne auch eine Kopie meiner Daten zusätzlich "unterm Kopfkissen" zuhause haben möchte. Daher die Idee mit dem RAID und einer zusätzlichen dritten Platte, die ich immer wieder nach Hause nehmen kann.

    Die weiteren Anforderungen:
    Insgesamt dreht es sich so um die 80 GB Daten (steigen um max. 5 GB pro Monat an). Der Datenstransfer pro Tag beträgt rund 2-3 GB.

    Also ist das alles nun Quatsch, sprich gar kein richtiges Backup? Bitte um Vorschläge.
     
  4. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    tja wie gesagt nicht wirklich, da Raid1 vor allem wenn du es nicht erkennst oder ein problem auf beiden platten auftritt genau das gleiche problem hat wie sonst auch - daten sind weg -

    das kopieren der daten auf ein ähnlich "weiches medium" die andere platte, s.o.

    5GB / Monat heisst 60GB im Jahr .. wenn dem wirklich so sein sollte, würd ich mal nach einer "ordentlichen" backup lösung ala DLT streamer (max 400GB) schauen, damit kannst du dann auch bänder rotieren und den "fehlerausschuss" reglementieren ...

    aber ein "sichern" von HD auf HD versteh ich zumindest nicht als backup weil die anfällgkeit des mediums auf das du kopierst gleich ist. ich würd somit auf ein nicht schwingendes gerät wie ZB tape schwenken .. vor allem wenn du es auch noch transportieren willst... die erschütterungen sind nicht zu verachten wenn du das ding immer mit dir umhertragen möchtest ... nur so ein tipp von mir..

    deine lösung wie gesagt würd ich als storage spreading oder ähnlich betrachten .. da du nur die daten im segment verteilst, aber sicherer werden sie dadurch nicht.
     
  5. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    ... da bin ich mir nicht sicher.
    In vielen großen Unternehmen werden heute Tapeliberies über teure Lösungen auf Platte emuliert. Die Daten liegen dann erstmal nur auf einem externen Raid System.

    In gewissen Abständen wird dann noch mal der Platten inhalt dieses "Simulanten" auf Band gezogen.
     

Diese Seite empfehlen