Mac mini 2018 welchen Anschluß zum Monitor ?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von thengelh, 13.11.18.

  1. thengelh

    thengelh Elstar

    Dabei seit:
    16.11.08
    Beiträge:
    72
    Hallo zusammen,

    habe gerade meinen neuen mini (i3) bekommen. Als Monitor benutze ich den LG 38UC99-W. Welche Anschlussmöglichkeit ist die bessere ? HDMI oder USB-C ? oder gibts da keinen Unterschied ?

    Gruß
    Thomas
     
  2. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.366
    Aus meiner Sicht eigentlich immer die Alternative zu HDMI am Mac (obwohl HDMI 2.0), sofern am Monitor vorhanden ;)
    Und beim Mini ist es ja darüber hinaus auch noch ein vollwertiger Thunderbolt 3 Anschluss und somit USB 3.1 Gen 2 mit 10Gbps der DP 1.3 beinhaltet und somit HDMI 2.0 eigentlich obsolet macht.

    Aber ich glaube der Monitor hat einen USB-C Anschluss, richtig. Dann benötigt man auch keine Adapter.
     
  3. crashpixel

    crashpixel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    644
    Vorsicht bei der Wahl, zumindest, wenn es auf die Farbtiefe ankommt. Hier muß man ziemlich genau recherchieren, welcher Port in welcher Version mit welchem Kabel welche Farbtiefe übertragen kann. 8Bit können sie alle, aber wenn man z.B. einen 10Bit-fähigen Monitor anschließt, macht es Sinn, auch 10Bit Farbtiefe übertragen zu bekommen. HDMI 1.3 kann das.
    Das war zu DVI-Zeiten auch immer ein Problem, denn da hing die übertragbare Farbtiefe grundlegend vom Kabel ab. Mit einem nicht voll belegtem Kabel waren nur 8 Bit möglich.
     
  4. froyo52

    froyo52 Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    11.07.14
    Beiträge:
    1.265
    Mein neuer Mac Mini hängt per TB 3 (Mac Mini) am USB-C des Monitors LG 43UD79
     
  5. Scotch

    Scotch Juwel aus Kirchwerder

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.551
    Quelle?
     
  6. Yiruma

    Yiruma Jakob Fischer

    Dabei seit:
    21.12.14
    Beiträge:
    2.924
    Meiner ist per USBC am Mini 2018.
    Monitor: LG 27UD88-W.
     
  7. crashpixel

    crashpixel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    644
  8. prostetnik

    prostetnik Damasonrenette

    Dabei seit:
    14.07.09
    Beiträge:
    489
    Hat der Monitor einen integrierten USB-Hub? Dann würde ich den Monitor per USB-C anschließen, um mir das USB-Uplink-Kabel zu sparen.
     
  9. thengelh

    thengelh Elstar

    Dabei seit:
    16.11.08
    Beiträge:
    72
    Hallo zusammen,

    ich hab wieder auf HDMI umgestellt. Über USB-C wird vom Monitor manchmal das Signal gefunden manchmal nicht. Kabel habe ich inzwischen getauscht leider gleicher Effekt. Monitor steht auch auf den richtigen Eingang. Über HDMI habe ich das Problem nicht.

    Gruß
    Thomas
     
  10. Scotch

    Scotch Juwel aus Kirchwerder

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.551
    Und die analogen DVI-Varianten spielen im Zusammenhang mit dem OP genau welche Rolle? Zumal ich schon deinen Kommentar zum Thema DVI nicht verstanden habe, da kein Zusammenhang mit der Frage des TE.

    Ich mein', auch bei einem SCART-Kabel ist darauf zu achten, dass je nach Anzeigegerät die richtige Belegung vorliegt...
     
  11. crashpixel

    crashpixel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    644
    Wer redet vom analogen Signal über DVI? Jetzt verstehe ich dich nicht.

    Es war nur ein Hinweis darauf, dass u.U. auch das Kabel ein entscheidender Faktor bei der Suche nach dem "idealen" Anschluß sein kann. HDMI ist i.d.R. abwärtskompatibel und nur, weil sich das Kabel anschließen läßt, heißt das demnach nicht, dass auch alles in gewünschter/bestmöglicher Qualität übertragen wird. Welche Bildstandards bei USB-C gelten, dürfte man in den technischen Datenblättern der jeweiligen Geräte (Computer & Monitor) finden. Unterschiede zw. DisplayPort/USB-C/HDMI gibt es z.B. in der Bildfrequenz, die abhängig ist von der übertragenen Auflösung.

    Wenn der TE also das bestmögliche Bild haben möchte, wird ein wenig Recherche in den technischen Datenblättern nötig sein und u.U. ein entsprechendes Kabel.
     
  12. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.366
    Du hast TB 3 vergessen. ;)

    In erster Linie richtet sich beim TE und eigentlich auch allen anderen allerdings die Frage ausschließlich auf die Wahl zwischen USB-C, bei seinem MacMini also TB 3 und HDMI 2.0, weil der Monitor beides zur Verfügung stellt, bzw. was genau der Monitor für Anschlüsse hat, die mit diesen beiden Varianten am MacMini klar kommen.
    Und hier erübrigt sich alles zur Spezifikation von DisplayPort, weil TB 3 automatisch USB 3.1 Gen 2 mit 10Gbps beinhaltet und ebenfalls DisplayPort 1.3 darüber abgebildet wird. Das ist vom Anschluss am Mini dann unabhängig, weil es 4 gleichwertige sind. Aber ich glaube, darauf beziehst Du Dich nicht mit dem "Port" von oben, sondern eben auf den Unterschied zwischen TB 3 und HDMI 2.0. Demnach benötigt er, egal ob der Monitor per DP, mDP, DVI, VGA, HDMI oder USB-C angesteuert wird und er TB 3 am Mini dafür nutzen will, immer ein TB 3 Kabel und bis auf die Variante USB-C am Monitor einen entsprechenden Adapter. TB 3 bleibt TB 3 ohne weitere Spezifikationen. Allerdings hört mein technisch, theoretisches Verständnis zu TB 3 dahingehend auf, dass ich nicht weiß, ob ihm zur Bildübertragung zum Monitor über USB-C am TB 3 Anschluss nicht auch ein USB-C Kabel reicht. So wie ich Apple kenne, könnte das ein Trugschluss sein. ;)

    Die andere Variante ist HDMI 2.0. Da gibt es zwar auch HDMI Kabel am Markt, die der Spezifikation 1.4 entsprechen, aber ich denke wenn man ein 2.0 Kabel verwendet, ist das die einzige Spezifikation die man beachten sollte. Ich kenne zumindest hierbei keine weiteren Unterschiede zwischen HDMI Kabel 2.0 und anderem HDMI Kabel 2.0. ;)
     
  13. froyo52

    froyo52 Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    11.07.14
    Beiträge:
    1.265
    @double_d Ein USB-C Kabel reicht definitiv nicht, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
     
    double_d gefällt das.
  14. jazz

    jazz Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    862
    Mit welchem Kabel bitte?
     
  15. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.366
    Hab ich mir fast gedacht. ;)
     
  16. froyo52

    froyo52 Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    11.07.14
    Beiträge:
    1.265
    @jazz Mit dem original Thunderbolt 3 Kabel von Apple.
     
    jazz gefällt das.
  17. thengelh

    thengelh Elstar

    Dabei seit:
    16.11.08
    Beiträge:
    72
    Hallo zusammen,

    zu erst vielen Dank für die vielen Beiträge.

    leider habe ich nun doch wieder das oben beschriebene Problem auch mit HDMI. Die Aussage im Post #9 muss ich leider revidieren.
    Habe jetzt wieder dass Original USB-C Kabel dran was von LG mit dem Monitor geliefert wurde. LG schreibt auch man solle dieses Kabel verwenden und kein anderes.

    Heute hab ich mit dem Apple Support telefoniert. Wir haben einige ausprobiert und was geholfen hat ist ein Neustart des Mac mini mit der Tastenkombi Option Command P und R. Wenn ich den Mini neu startet (vier mal hintereinander ausprobiert) kein Problem. Somit war ich erstmal zufrieden.

    Wenn ich den Mini allerdings herunterfahre und anschliessend wieder einschalte habe ich wieder ein schwarzen Bildschirm und der Monitor meldet das er kein Signal bekommt. Danach tippe ich mein Passwort blind ein und nach ein paar Sekunden habe ich plötzlich ein Bild. Ich denke das in diesem Moment auf eine höhere Auflösung geschaltet wird und der Monitor somit ein Signal bekommt.

    Wenn ich Eure Beiträge richtig interpretiere soll ein Bild über USB-C nicht möglich sein. Zumindest die Auflösung 3840x1600 funktioniert hier mit dem USB-C Kabel vom LG.

    Oder muss ich jetzt ein Original Thunderbolt Kabel von Apple kaufen ?

    Gruß
    Thomas
     
  18. crashpixel

    crashpixel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    644
    Dröseln wir das mal etwas auf. Erstmal weiß ich nicht, welcher Standard über TB3 für die Displayansteuerung verwendet wird. Die grundlegende Frage war, ob HDMI oder USB-C. Ausgehend davon, dass über USB-C dann DP1.3 übertragen wird, ist hier das Kabel wahrscheinlich egal. Bei HMDI kommt es auf die Version des Kabels an, aber ein aktuelles Kabel sollte dem HDMI 2.0-Standard entsprechen. Unterschiede ergeben sich dann noch im Protokoll, wobei ich nicht weiß, welches HDMI der Monitor nun kann. Der Monitor ist nur ein 8Bit-Monitor, von daher ist es egal, aber DisplayPort 1.3 kann kein HDR, was evtl. (!) auf einen eingeschränkten Farbraum hinweisen könnte. Von der Datenmenge her sollte eine hohe Farbtiefe jedoch kein Problem darstellen.

    Bildschirmfoto 2018-11-15 um 23.05.25.jpg
     
  19. jazz

    jazz Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    862
    Ich würde es zumindest ausprobieren und bei Fehlfunktion zurück geben.
    in #16 hat froyo52 ja auch das zertifizierte Kabel erwähnt.