1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac im Büro einbinden

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von berndrobert, 26.07.06.

  1. berndrobert

    berndrobert Alkmene

    Dabei seit:
    14.02.05
    Beiträge:
    34
    Liebe Leute,

    ich werde in Bälde voraussichtlich in eine Steuer- und Wirtschaftsberatung einsteigen. Dort wird ausschließlich mit PCs gearbeitet, was, soweit ich weiß, für Zeugs wie DATEV- Schnittstellen und die generelle Branchensoftware notwendig ist. Da mir nun ein für den Betrieb recht exotischer, relativ kreativer Posten zugedacht ist und ich seit drei Jahren von Arbeiten auf Windows dauerüberzeugt werde, dass der Mac doch die richtige Wahl ist, würde ich dort nun gerne einen Intel - iMac nutzen.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit einer solchen Konstellation von einem Mac und 200 PCs? Ich würde am ehesten mit Office (unproblematisch) und Grafik- und Textverarbeitungsprogrammen arbeiten, DATEV etc. bliebe eigentlich aussen vor. Von daher stellt sich mir die Frage der Kompatibilität eines Macs mit Windows- Peripherie wie Drucker und Netzwerk am dringlichsten. Kann ich die Jungs von der EDV abseits von Kosten (begründet) davon überzeugen, dass ein Mac problemlos ins Firmennetzwerk integrierbar ist;) ? Wie siehts im Zweifelsfall mit Windows XP (Boot Camp/ nativ?) oder ähnlichem aus? Würde das Sinn machen?

    Schon mal Danke für eure Tipps und viele Grüße

    Matthias
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Kostenbedenken sind absolut unbegründet, wenn man mal genau nachrechnet und Preise vergleicht. Das Argument kriegt man als erstes totgemacht.

    Das Netzwerk selbst sollte das kleinste Problem darstellen. Bei den Druckern kommt's auf's Modell, resp. die Machart an. Insbesondere die GDI-Drucker sind halt Win-only konzipiert, den kompletten Rest kriegt man fast immer ans Laufen. Faustregel: Je näher ein Drucker am Ethernet hängt (über externen oder eigenen Printserver) um so problemloser geht's.

    Für alle Fälle solltest Du Parallels auf dem Intel-Mac haben, dann kannst nötigenfalls auch mal eine Windows-Applikation nebenbei mitlaufen lassen. Bootcamp ist durch das ständig notwendige Hoch- und Runterfahren keine wirklich produktive Lösung. Und nur um ausschliesslich Windows drauf laufen zu lassen wirst Du Dir kaum 'nen Mac zulegen ;).

    Gruß Stefan
     
  3. MILE

    MILE Lambertine

    Dabei seit:
    05.04.04
    Beiträge:
    698
    Tja, da bleibt kaum noch was hinzu zu fügen...!

    Du solltest also mit deinem Mac auch in dieser Umgebung keine Probleme haben...von bornierten System-Administratoren mal abgesehen...! ;)

    .:: MILE ::.
     
    stk gefällt das.

Diese Seite empfehlen