1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac freigaben werden vom Router nicht aufgehalten

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von DerBuddler, 02.12.09.

  1. DerBuddler

    DerBuddler Golden Delicious

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    11
    Hallo!

    Mein Problem ist folgendes:
    Ich wohne in einem Studentenheim mit Anschluss ans Uni Netzwerk.
    Da ich nur eine IP habe habe ich einen normalen Router dazwischen gehängt der mir mit NAT mehrere IPs und WLAN in der Wohnung verschafft.

    Soweit also ein normales Netzwerk mit Firewall nach außen etc.

    Das komische ist nun aber, das ich unter Netzwerkumgebung beim Mac häufig andere Mac aus dem Wohnheim sehe!

    Wie kann mein Mac die denn durch den Router hindurch finden?
    UND
    können die mich auch sehen?

    Denn eigentlich würde ich gerne in meinem "Privaten" Netz gerne Ordner ohne schlechtes gewissen freigeben können.

    Danke!
     
  2. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    Könnte es sein, das Dein "NAT-Router" lediglich eine IP-Adresse aus einem hausinternen nichtöffentlichem Netz bezieht? Das erklärt, warum Deine Freigaben nach "aussen" gehn und umgekehrt. Die Freigaben sind im gleichen Subnetz wie Dein Gerät (Router).

    Router routen bestimmungsgemäss SMB-Freigaben nur in öffentliche Netzwerke nicht, können das sehr wohl aber in nichtöffentlichen auch über Subnetze hinweg.

    Was beim Routen über Subnetze nicht geht, sind die SMB-Broadcasts. D.h. die Netzwerkübersicht wird die Freigaben in anderen Subnetzen nicht auflisten. Die SMB-Freigaben sind aber dennoch erreichbar, wenn die IP des freigebenden Rechners bekannt ist.

    Ein nichtöffentliches Netzwerk hat immer eine IP-Adresse aus dem Raum 192.168.x.x bzw. 10.0.0.x (zu haben).

    http://www.netplanet.org/adressierung/subnetting.shtml

    Zitat:

    192.168.0.0/16
    (192.168.0.0 bis 192.168.255.255)

    Ebenfalls ein Adressbereich, der für die Nutzung in privaten Netzwerken reserviert ist und nicht im Internet geroutet wird.

    10.0.0.0/8
    (10.0.0.0 bis 10.255.255.255)

    Dieser komplette /8-Bereich ist reserviert für private Netzwerke. Alle IP-Adressen aus diesem Bereich werden nicht im Internet geroutet und dienen dazu, interne Netzwerke aufzubauen, ohne dafür öffentliche IP-Adressen zu benötigen
     

Diese Seite empfehlen