1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac bootet nicht mehr nach dem Entfernen von Linux

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von bernie_r, 20.02.10.

  1. bernie_r

    bernie_r Granny Smith

    Dabei seit:
    17.01.09
    Beiträge:
    16
    Hallo,
    ich brauche Hilfe:
    Ich habe einen Mac Mini, auf dem seit einem Jahr via Refit OSX und Ubuntu 9.04 nebeneinander installiert waren.

    Nun habe ich Ubuntu entfernt. dies habe ich wie folgt gemacht.
    1. Unter Mac OSX habe ich als Startvolume meine Standardfestplatte angegeben (Mac-Mini-Startvolume oder so ähnlich) und neu gebootet. Dann war Refit weg und OSX startete wieder sofort (ohne die Auswahl Mac oder Linux).
    2. Dann habe ich als Startvolume das CD-Laufwerk angegeben, in dem eine Ubuntu Live-CD lag.
    3. Rechner mit Ubuntu live-version gebootet und mit gparted die 3 Partitionen gelöscht (root, home, swap).

    Wenn ich nun den Mac starte kommt kurz ein weisser screen, danach wird er schwarz und dann steht nur noch GRUB im prompt. Dummerweise ist dies auch so, wenn ich eine MAC oder Ubuntu-Boot-CD einlege. Der Mac bootet offensichtlich nur noch von der Festplatte und landet dann im GRUB, das war es. Weiter komme ich nicht mehr. Faktisch kann ich den Rechner also nicht mehr hochfahren :(

    Meine Frage:
    1. Wie kriege ich den Mac dazu, dass er auch wieder von der CD booten kann.
    2. Wie kriege ich es hin, dass der Grub verschwindet und stattdessen MacOSX bootet.
    Danke und Gruß aus München
    Bernie
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Beim Starten die ⌥ Taste halten? Dann sollte eine Auswahl an Startmöglichkeiten erscheinen.
    salome
     
  3. bernie_r

    bernie_r Granny Smith

    Dabei seit:
    17.01.09
    Beiträge:
    16
    Danke, das hatte ich vergessen.
    Jetzt habe ich von der OSX-Install-CD gebootet, im Festplattendienstprogramm volume reparieren aufgerufen, dann noch die OSX-Partition vergrößert und jetzt funktioniert wieder alles.
    Gar nicht so einfach, Linux vom Mac zu entfernen... :oops:
    Vielen Dank
    Bernie
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Wenn der Mac allein nicht genügt, gibt es immer Probleme. So ist es halt, wie im Leben, Nebenbuhler werden nicht geduldet.
    :)
     

Diese Seite empfehlen