Mac als Preamp benutzen? GB? Logic? Hardware?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von recell, 01.11.14.

  1. recell

    recell Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    66
    Hallo,

    nachdem ich vor 2 Jahren mein Marshall-Halfstack verkauft hab, brauch ich nun nochmal was für Liveauftritte. Zuhause spiel ich so, dass ich meine Gitarre in ein Steinberg UR 22 stecke, dieses über USB mit dem Mac verbinde, dort dann mit den Garageband-Verstärkern spiele und das ganze wieder über das UR22 ausgeben lasse.
    Jetzt wollte ich mir jedoch diese Box kaufen http://www.thomann.de/de/harley_benton_g212_vintage.htm Wie kann ich dann über die Box spielen? Brauch ich da noch ne Endstufe? und wie wird das Ganze dann am Ende verkabelt? Geht das mit meinem UR22 überhaupt?
    Und wie siehts da mit MainStage 3 aus? Gibts ja für knapp 30€. Sind das die selben Verstärker wie in Garageband und läuft das Programm ohne Logic überhaupt?
    Muss das Programm dann am Ende auch über ein Fußboard bedienen können, damit ich während dem spielen zwischen vorgespiegelten Amps umschalten kann, ohne die Hand von der Gitarre zu nehmen. Und wie siehts da mit den Effekten aus? Kann man die auch auf ein Board programmieren?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, weil ic davon leider 0 Ahnung hab.

    Schonmals vielen Dank :)
     
  2. villharmonic

    villharmonic Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    15.10.09
    Beiträge:
    533
    Für die verlinkte Box brauchst Du eine Endstufe. Verkabelung wäre dann:
    - Gitarre -> UR22 (am UR22 den "Input-DAW"-Regler ganz auf DAW stellen)
    - UR22 Line Out -> Endstufe
    - Endstufe -> Box
    Du merkst schon, dass das Steinberg ja einen Stereo-Ausgang hat (auch die meisten Endstufen sind Stereo) aber das kannst Du auch für eine Mono-Lautsprecher einrichten. (In der Software mit dem Panorama-Regler)

    Du musst aber bedenken, dass die Verstärkersimulationen bereits die Simulation einer Gitarrenbox enthalten. Deswegen klingt es z.B. im Kopfhörer schon nach Gitarrenamp/-box. Deswegen wäre auch eine Aktivbox (für Live z.B. ein Floormonitor) interessant.

    Mainstage3 bietet mehr Verstärkermodelle als Garageband, läuft (selbstverständlich) alleine und bietet die von Dir gewünschte Integration eines Pedalboards. Das Pedalboard muss Midi-Daten senden können - z. B. Behringer FCB1010 - der Midi-Out des Pedalboards geht dann zum Midi-In vom UR22.

    Um das Pedalboard in Mainstage einzurichten, gibt es Tutorials - da muss man sich schon ein bisschen reinarbeiten. Dann kann man Kanäle umschalten, Presets wechseln, Effekte an/aus - je nachdem, wie man die Taster in Mainstage angelernt und zugewiesen hat.

    Clemens
     
    recell gefällt das.
  3. recell

    recell Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    66
    Vielen Dank für deine wirklich sehr hilfreiche Antwort :)
    Dass ich mich da etwas einarbeiten muss ist ja klar, aber jetzt weiß ich schonmal dass es so möglich ist :)
    An das Behringer Board dachte ich auch. Ist gut und ziemlich günstig.
    Zuhause spiele ich über eine aktive Sub/Boxen (Yamaha HS50)- Kombination.
    Also wenn ich dich richtig verstehe wäre die HB-Box in Verbindung mit einer Endstufe nicht das Optimale? War halt mein erster Einfall weil ich da mit ca 400€ durch wäre und ich wollt eigentlich nicht so viel ausgeben (deshalb ja auch das Ganze mit dem Mac).
    An die Box könnte ich halt irgendwann (sobald es finanziell möglich ist) auch nochmal ein Tipteil anschließen.
    Wie ich das Ganze mit Mono/Stereo mache, da hab ich auch net so richtig dahinter geblickt.
    Live könnte ich ja eigentlich auch direkt in die PA.

    Freu mich über jeden Vorschlag, da ich davon wirklich leider noch keine Ahnung hab.
    Mit meinem JVM410H vorher war das alles recht unkompliziert, aber so eine Lösung ist mir im Moment eigentlich zu teuer :/
     
  4. villharmonic

    villharmonic Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    15.10.09
    Beiträge:
    533
    Kannst Du machen. Aber Du brauchst ein ordentliches Monitoring - sonst geht Dein Timing verloren.

    Nochmal zum Thema Gitarrenbox (plus Endstufe):
    Die Ampsimulationen in Mainstage (bzw, Gargageband) simulieren bereits die Klangveränderungen einer Gitarrenbox. Hast Du schon mal "normale Musik" durch einen Gitarrenamp gehört? Den nimmt ein bisschen die Höhen weg (hat ja auch keine Hochtöner) und klingt dadurch eher kompakt und dicht (je nach Qualität und Geschmack).
    So eine Klangveränderung sollte man nicht zweimal auf das gleiche Signal anwenden. (einmal durch Mainstage und zusätzlich durch die Box). In Mainstage kann man die Boxensimulation abschalten - dann könnte man durch die Gitarrenbox spielen. Wenn Du dann aber durch die PA spielst, müsstest Du in allen Patches die Boxensimulation wieder anschalten.
    Ich habe für diese Sachen einen älteren Solton-Monitor (habe ich günstig gebraucht gekriegt) und der gibt mir zuhause fürs Üben das nötige "Bauchgefühl", obwohl er beileibe nicht linear ist.

    Aktive Floormonitore gibt es schon sehr günstig - ich würde darauf achten, dass eine (mindestens einfache) Klangreglung dabei ist. Dann schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe:
    - Live-Monitoring in der Band ist sichergestellt - Du hast Deinen persönliche Monitor-Sound (sofern in der PA noch ein Auxweg frei ist)
    - Übungs-Amp für zuhause (im Zusammenspiel mit der Software)

    Wenn Du die Möglichkeit hast, diverse Speaker in einem Musikgeschäft auszuprobieren, (Gitarre, Rechner, Interface mitnehmen und alles verkabeln) ist das zwar aufwändig, gibt aber für Dich die beste Information zum Thema. (Nebenbei kriegst Du von einem Musikhändler Tips zur Verkabelung)

    Clemens