1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

"Lustiger" Displayfehler

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kalinski, 22.04.09.

  1. kalinski

    kalinski Erdapfel

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    3
    Guten Abend allerseits,

    ich habe nun ein Macbook (das billige weisse, aktuelles Model)
    das hat mich so gefreut, da hab ichs gleich vom tisch fallen lassen :(
    jetzt fährt immerhin noch das betriebssystem hoch,
    es ertönt der apple-gong, es schein als laden die startup programme
    und sogar das display geht an,
    zeigt aber nur eine zeile an, diese dafür aber einmal über den ganzen bildschirm
    von oben bis unten...brightness lässt sich noch prima regeln über
    die tastatur...ansonsten leider komplett unbrauchbar.

    ich bin leider zu blöd um apple jetzt via garantie ein neues rauszulocken,
    da krieg ich ne viel zu lange nase im applestore.

    aber ich würde gerne wissen, ob ich das irgendwie gebastelt kriege,
    neues display trau ich mich einzubauen, oder kann es auch einfach ein loses kabel sein?

    lg
    kalinski
    [​IMG]
     
  2. AluBook

    AluBook Meraner

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    231
    Hi kalinski

    Erstmals Herzlich Wilkommen...

    Also hast du mal versucht das Gerät an einen externen Bildschirm anzuschliessen? Wenn du da ein Bild erhältst ist ziemlich sicher das Display kaputt. Falls auch da kein Bild erscheint kann es auch das LogicBoard beschädigt haben. Probier das doch mal aus wenn du die möglichkeit dazu hast ;)

    Hat das Gerät irgendwelche äusserlichen Schaden oder Risse? Bewegen sich teile im inneren? Erzähl mal was genau passiert ist, wohin ist es gefallen, von welcher höhe....

    Und zur Garantie, ich würde ohne Scheu mal in den Applestore gehen, dennen das Gerät zeigen und sagen, dass es hängengeblieben sei und seit dem der Bildschirm hängt, mehr als es ist kein Garantiefall können die ja nicht sagen... Seit Apple die Reperatur meines Iphone Covers verweigerte, da es angeblich heruntergefallen ist (was garantiert nie passiert ist) habe ich da keine scheu mehr!
     
  3. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Oh man... Am liebsten würde ich dir irgendwie helfen wenn ich könnte.
    Du kannst mal bei iFixit schauen, was ein neues Display kosten würde.
    Dort findest du auch eine wunderbar bebilderte Anleitung zum Einbau des Displays.
    Ich hoffe, dass ich dir wenigstens ein wenig helfen konnte...
     
  4. kalinski

    kalinski Erdapfel

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    3
    Hey Danke schonmal!
    Ja ich kann sagen: immerhin ist das Logikboard ok. 2. Bildschirm geht über VGA out...

    und es klappert nix im inneren...ein bischen verzogen das gute macbook,
    irgendwie schliesst der Deckel nicht mehr so genau wie vorher...

    dieser Bildschirm-Defekt sieht irgendwie so aus, als ob da eine Zeile mit allen
    anderen kurz geschlossen ist.

    Ifixit hab ich mal angeschaut, scheint easy zu sein, ein neues Display einzubauen...
    und kostet auch "nur" so ca. 100-150 EUR via internet...

    oh je...
     
  5. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Ich würde dir trotzdem ein Telefonat mit dem Apple Support empfehlen...
    So ein MacBook wird ja vom UPS Mann ziemlich durchgeschüttelt bis es bei dir ankommt!!!;)
    Versuchen schadet und kostet ja nicht...
     
  6. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Deine Erfahrungen erlauben dir allerdings keinesfalls, aus Unrecht Recht abzuleiten. Was du vorschlägst ist Betrug!

    Für derartige Fälle gibt es Versicherungsverträge, die auch Selbstverschulden abdecken. In allen anderen Angelegenheiten hat den Schaden jene Person zu tragen, in dessen Sphäre sich dieser ereignet.
     
  7. kalinski

    kalinski Erdapfel

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    3
    hehe ja...ich denke auch das dieses display wohl nicht ganz ok war, ähem :)
     
  8. AluBook

    AluBook Meraner

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    231
    Nein Betrug wäre es zu behaupten es sei mit diesem Fehler angekommen. Ohne das Gerät aufzuschrauben und eine genaue Diagnosse zu erstellen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es ein Garantiefehler ist!

    Wenn beispielsweisse ein Display etwas Schräg eingespannt ist (1mm reicht) kann es durch einen kleinen Schlag bereits in die Jagtgründe eingehen was also ein Garantiefall wäre obwohl der Schlag fahrlässig durch mich ausgelösst wurde.

    Daher sehe ich kein Unrecht darin es zu einem Fachmann zu bringen, dieser ist entsprechend auch in der Lage zu beurteilen ob es sich um einen Garantiefall handelt oder nicht!
     
  9. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Bitte lies dir nochmals deine erste Stellungnahme durch! Hier wird von dir dazu geraten, dass man einfach behaupten sollte, dass das Macbook plötzlich hängen geblieben wäre.

    Dies impliziert für mich eindeutig, dass der Sturz vom Tisch verschwiegen werden soll. Und dass bei diesem die Kausalität für den Schaden zu bejahen ist, das steht für mich außer Frage. Auch das Vorliegen der Adäquanz würde ich hier nicht ausschließen - sondern eher das Gegenteil vermuten. Und diese Interdependenzen zu erkennen kann man - in solch einem Fall - jedem mündigen Verbraucher abverlagen. Insofern rechtfertigt das Vorenthalten dieser Informationen durchaus die Qualifizierung als Betrug.
     
  10. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Was meinst du wie die Welt läuft?
    Mir ist meine Dienstbrille (Bundeswehr) privat runtergefallen.
    Nach den Vorschriften müsste ich auch für den Schaden aufkommen, habe den Vorfall auch meinem Vorgesetzten (Hauptmann),welcher auch bei uns in der Einheit für die Ausrüstung verantwortlich war, gemeldet.
    Ich sollte im Schadensbericht reinschreiben, dass der Schaden beim Dienstsport entstanden ist, um so nicht mehr privat haften zu müsse.

    Dann kenne ich ein großes Unternehmen, wo es ein offenes Geheimnis ist, dass sich die Mitarbeiter am Arbeitsmaterial privat bedienen. Und dieses Verhalten geht vom Vorarbeiter bis zum Betriebsleiter hoch.

    Ich will hier nichts verharmlosen, dennoch läuft das Leben teilweise etwas anders ab als es sollte.

    Weiterhin möchte ich dich bitten, etwas auf die Fremdwörterbremse zu treten. Ich rede (schreibe) schließlich auch nicht Kölsch, nur weil ich aus der Ecke komme.
     
    rc4370 gefällt das.
  11. AluBook

    AluBook Meraner

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    231
    Ein Stück weit gebe ich dir gerne Recht! Allerdings arbeite ich in diesem Bereich und spreche entsprechend auch aus Erfahrung. Das grösste Problem ist, dass unter allen Umständen versucht wird, denn Fehler auf den Kunden abzuschieben. Wenn du dem Techniker sagst, dass dir das Gerät heruntergefallen ist wird dieser überhaupt nicht mehr überprüfen ob es ein Garantieschaden sein könnte, somit wirst du eigentlich auch indirekt durch den Hersteller betrogen!

    Ein gutes Beispiel zu genau diesen Verhalten kann ich dir auch aus einer Geschäftsbeziehung mit der Firma Dell nennen:

    Die Firma Dell tauscht bei Problemen mit den Geräten relativ schnell und entgegenkommend teile aus, dies gemäss Fehlerbeschreibungen der Kunden. Aber erzähl einmal am Telefon etwas von "Angestossen" oder "Kaffe ausgelehrt". Wenn dies einmal geschiet wird an dem Gerät kein Teil mehr getauscht uch wenn der Schaden ein Teil betrieft das durch diesen Vorfall unmöglich betroffen sein kann...

    Um eine faire und unvoreingenommene Fehleranalyse zu erhalten, sollten also möglich keine Details zu solchen Vorfällen beschrieben werden, da du als Kunde sonst immer den kürzeren ziehst.

    Ich bin natürlich gegen jede Art von Betrug, aber genau dies bedeutet auch eine faire beurteilung durch den Hersteller. Wenn ich etwas verschweigen muss, damit mein Problem fair beurteilt wird sehe ich dies auch nicht als Betrug.
     
  12. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Das ist alles wahr und ich bestreite auch nicht, dass diese Vorgehensweisen durchaus der "gängigen Praxis" entsprechen. Jeder Mensch ist selbstverständlich Nutzenmaximierer und wird folglich versuchen, das bestmögliche Ziel für die eigene Person zu verfolgen (oftmals eben auf Kosten anderer Wirtschaftsteilnehmer).

    Ich behaupte ja nicht, dass ich selbst nicht auch versuchen würde, alle sich bietenden Möglichkeiten auszuloten und zu verfolgen. ;)

    Trotzdem finde ich es bedenklich, wenn man ganz offen zu derartigen Schritten rät. In meinem zweiten Beitrag ging es mir auch weniger um deine inhaltliche Position sondern die rechtswissenschaftliche Terminologie.
     
  13. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Die Welt ist böse, drum bin ich es auch: "sowas regelt man eben durch bescheissen".
    Das kann doch nicht Dein ernst sein. Mir ist durchaus bewußt, dass das Gewissen immer dann wenn eine David-gegen-Goliath-Situation auftritt ganz besonders klein ist (Ich gegen Versicherungskonzern, ich gegen Finanzamt, ich gegen Arbeitgeber usw. usw.).

    Es ist verlockend zu bescheissen. Der Freund mit der Haftpflicht hat es angestoßen und es ist gefallen. Natürlich, wie immer. Vielleicht ist das im Einzelfall die Rettung in der Not. Aber es ist und bleibt bescheissen (ich will hier bewusst unjuristische Terminologie verwenden).
    Dies ist alles andere als der normale Weg, den man eben geht, wenn einem soetwas passiert.
     
  14. AluBook

    AluBook Meraner

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    231
    Das verschiedene Personen hier mit verschiedenen Ansichten und Vorgehensweisen reagieren war ja klar. Ich denke jeder von uns weiss auch was illegal ist und was nicht. Daher würde ich es Schätzen wenn wir diese Diskussion hier beenden könnten, da Sie vom Eigentlichen Thread-Thema abweicht...

    Im übrigen will er ja das Display selber tauschen, daher erübrigt sich diese Recht-Unrecht Diskussion sowieso ;)

    Also zurück zum Thema:

    Wenn du über etwas Handwerkliches Geschick verfügst, kannst du das Display natürlich selber tauschen. Wichtig ist hier einfach, dass du das richtige Werkzeug zur Hand hast und sehr viel Zeit reservierst. Denn mit geduld und vorsicht wirst du am weitesten kommen.

    Was du bedenken solltest ist: Nach dem Selbsttausch des Displays hast du keine Garantie mehr auf dem Gerät, da du dieses selber geöffnet hast!

    Eine andere Möglichkeit wäre das Ding zu einem möglichst hohen Preis an einen Bastler zu verkaufen und direkt ein neues zu bestellen...
     
  15. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Wer sagt denn das ich das gut finde, aber so läufts Business. Würde die Welt anders sein, bräuchte man den ganzen Rechtsapparat nicht. Ich gebe an dieser Stelle dome vollkommen Recht, dass man solche Ratschläge nicht unbedingt in der Öffentlichkeit herumposaunen sollte.

    Aber wie sagte man schon vor 2000 Jahren:Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.
     

Diese Seite empfehlen