1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Logig Express! Aber mit welchem MBP?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von _clockwork_, 29.08.09.

  1. _clockwork_

    _clockwork_ Cox Orange

    Dabei seit:
    02.06.09
    Beiträge:
    100
    Ich habe vor mir ein MBP 15" zu kaufen und möchte darauf Logic Express und später evtl. ein Upgrade Logic Studio ausführen.

    Jetzt meine Frage.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Programm gemacht und welches MBP würdet ihr mir für eine stabile und von der Geschwindigkeit her vertretbare Leistung empfehlen?

    Danke schonmal für eure Antworten!
     
  2. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Das hängt davon ab, was du mit Logic anstellen willst... Für 95% aller Produktionen reicht jedes Macbook. Wenn du viel mit Samplern arbeitest, dann sind Notebooks grundsätzlich ein wenig im Hintertreffen, da die Festplatten langsamer sind. Kann man mit einer externen FW-Platte umgehen - nur ist man dann nicht mehr wirklich mobil, also warum dann überhaupt ein Notebook? Die grösste Einschränkung beim ernsthaften Arbeiten mit Logic auf einem Notebook ist IMHO die Bildschirmgrösse - mir wären da auch 15" zu klein (ich benutze es mit einem 22"-Bildschirm und wenn ich Platz hätte, würd' ich noch einen daneben stellen...). Wenn du also ernsthaft mobil mit Logic arbeiten willst, würde ich das 17"-Modell nehmen (wegen des Bildschirms).

    Wenn du aber eigentlich i.W. ein Notebook willst und "auch" Logic einsetzen möchtest, dann kannst du jedes Macbook nehmen. Leistungsmässig kommst du da auch mit dem 13"-Modell hin.

    HTH,
    Dirk
     
  3. OnkelL

    OnkelL Allington Pepping

    Dabei seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    190
    Hallo _clockwork_,

    ich arbeite selbst mit Logic Studio auf meinem MBP 15" und auch ohne zusätzlichen Monitor lässt sich damit prima mobil aufnehmen und abmischen. Einziger echter Nachteil sind die wenigen USB Anschlüsse, was allerdings auch wieder davon abhängt, was du genau machen willst. Bei mehreren Keyboards, die ja mittlerweile alle über USB ihr Midi Signal weitergeben, kann es eng werden. Ein Hub birgt immer die Gefahr von Latenzen. Bei Audiointerfaces die auch noch mehrere Quellen gleichzeitig verwenden, kann auch schlicht die Bandbreite bei einem Hub zu knapp werden. Ich arbeite hier mit einem Tascam Interface für Gesang und Midi Signale (über Midi Kabel von den Keyboards), und einem Line 6 POD XT Live für Gitarre. Damit sind meine beiden Anschlüsse dann auch belegt. :)

    EDIT: MBP mit 2,4 GHz und 4GB RAM. Leistungsmäßig ist das mehr als genug.
     
    #3 OnkelL, 01.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.09
  4. Homerecordman

    Homerecordman Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    339
    Ich selbst nutze Logic Studio unter anderem mit einem MBP 13" und es läuft einwandtfrei. Nehme mehrere Spuren damit auf, nutze gleichzeitig die Samples und diverse Effekte. Bisher kein Problem damit gehabt :)

    Allerdings ist es mit dem 13" Bildschirm schon sehr klein, aber um unterwegs was aufzunehmen vollkommen ok. Um dann nachher den Song fertig zu machen nutze ich nen 20" iMac.
     
  5. _clockwork_

    _clockwork_ Cox Orange

    Dabei seit:
    02.06.09
    Beiträge:
    100
    Ah okay...

    Als ich im Apple-Store in München war öffnete sich bei einem 20" iMac immer ein Fenster, dass Logic irgend ein Problem mit den zu geringen Specs hat...
    Der Applemitarbeiter wollte mir eine Demo zeigen
    Am Ende standen wir dann am MacPro...
    deshalb habe ich mich gefragt, ob das auf einem MacBook dann überhaupt funktionieren kann...

    Letztendlich weiß ich jetzt, dass ich mit dem Plan mir ein MBP 15" 2,8 GHz 4GB RAM zu holen gut dabei.

    Ich habe bis jetzt nur autodidaktische Erfahrungen mit FruityLoops gemacht und bin deshalb eher ein Neuling.
    Wie habt ihr "angefangen" ?
     
  6. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Wenn du noch mit vielen Plug-Ins arbeitest, dann kann das MacBook schon mal ins Stocken kommen.
    Bis jetzt hab ich es noch nicht wirklich geschafft mein MacBook an die grenze zu treiben. Muss aber auch dazu sagen, dass ich zu Zeit meistens nur ein paar Ideen für mich selbst recorde.

    Aber eigentlich dürfe die aktuellen MacBooks mit 4GB sehr weit reichen.
    Eine Festplatte mit 7.200 Umdrehungen ist jedoch Pflicht...

    Wie gesagt wäre es einfach gut zu wissen was du mit Logic machen willst.
    Wenn du FruityLoops zuvor verwendet hast, dann tipp ich einfach mal auch elektronische Musik.
     
  7. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Mit Powertracks 8 unter DOS ;)

    Gruss,
    Dirk
     
  8. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Mit Steinbergs "24-Tracks", dem Vorläufer von Cubase.:-D ca. 1985
     
    #8 streuobstwiese, 07.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.09
  9. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Boah. Auf dem C-64 hatte ich nur Tracker :)

    Gruss,
    Dirk
     
  10. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    :-d :-d :-d
     

    Anhänge:

  11. _clockwork_

    _clockwork_ Cox Orange

    Dabei seit:
    02.06.09
    Beiträge:
    100
    Ja , genau, aber ich würde mich nur nicht darauf beschränken und möchte mal schaun was dann diese neue Wunderkiste so alles kann, und welche Möglichkeiten dann so ergeben...

    Ich mag am liebsten alles mal gemacht haben und mag mich halt noch nicht festlegen, welche Musik ich machen mag...
     
  12. mklick

    mklick Gloster

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    65
    Blockflöte mit Kassettenrekorder :-D

    Jetzt bin ich beim Macbook Pro 2,4 GHz (unibody) mit Logic Express 8. Läuft absolut problemlos.
     

Diese Seite empfehlen