1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Logic 8 oder doch lieber nur Express????

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von hbigben, 10.12.08.

  1. hbigben

    hbigben Erdapfel

    Dabei seit:
    08.12.08
    Beiträge:
    3
    Erst einmal Hallo an Alle hier.

    Ich bin vollkommen neu hier im Forum und starte auch mal gleich meinen ersten Thread (Hoffentlich in der richtigen Kategorie. Ansonsten bitte ich einen Mod um Verschiebung, danke), da ich hier auf spezielle Hilfe von Anfängern, Fortgeschrittenen und auch gerne von Profis angewiesen bin, denke ich.

    Wie im Titel schon zu sehen richtet sich meine Frage bzgl. Logic 8 von Apple.
    Ich bin ambitionierter Hobbysänger und Mitglieder meiner Familie beherrschen auch das eine oder andere Instrument.

    Hardware für das Programm wäre ein MacBook mit Intel Core 2 Duo 2,2 GHz, 4 GB RAM und 160 GB Festplatte (extern natürlich noch mehr). Dass ein Audio-Interface auch von Nöten ist, ist mir klar, allerdings wird dieses dann ganz nach Bedarf angeschafft.

    Nun schwebt mir schon seit Monaten die Idee durch den Kopf, dass man daraus ja auch eine kleine Band zusammenstellen könnte und ein wenig Musik so für den Heimbedarf oder Familienfeiern komponiert, einspielt und aufzeichnet.

    Meine Frage an euch ist nun:

    Womit soll ich anfangen?

    Das komplette Logic 8 Programm ist ja sehr umfangreich und lässt garantiert kaum Wünsche offen. Kostenfaktor so um die 450,00 EUR.

    Logic Express ist für einen Anfänger wie mich sicherlich auch schon sehr umfangreich, bietet allerdings nicht ALLE wirklich interessanten und umfangreichen Funktionen des Komplettpakets. Kostenfaktor so um die 189,00 EUR. Dann kommt noch hinzu, dass man sicherlich, sollte einem hier die Luft ausgehen, oder man wünscht sich doch noch mehr Funktionen und Loops, den Rest entsprechend teuer hinzu kaufen muss.

    Garage Band ist schon vorinstalliert und ist auch eine nette Spielerei, allerdings möchte ich nicht zu eingeschränkt sein, wenn es um die Nachbearbeitung etc. der Lieder geht. Von daher möchte ich mich dort gar nicht erst so furchtbar intensiv einarbeiten.

    Also am Geld soll es wirklich nicht liegen, bin gerne bereit die 450,00 EUR für Logic 8 auszugeben, nur hoffe ich natürlich auch nicht gleich vollkommen davon überfordert zu sein, wenn ich mich das erste Mal mit viel Zeit, Geduld und dem (verdammt viele Seiten umfassenden) Handbuch davor setze.

    Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir ein paar Tipps und Ratschläge geben könntet, da ich mich einfach nicht entscheiden kann.

    Viele Grüße,
    Benjamin
     
  2. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    Also wenn es um Familienfeiern geht, also nur um Spaß und nichts zum Geldverdienen wirst du mit Logic Express sicherlich dein Glück finden. Man braucht nicht immer umgehend das komplette Packet. Kauf die für das Ersparnis dann lieber ein schönes Mikrofon oder etwas in der Richtung :)
     
  3. hbigben

    hbigben Erdapfel

    Dabei seit:
    08.12.08
    Beiträge:
    3
    Grundsätzlich wirst Du sicherlich Recht haben.

    Die Frage ist dann: Bleibt es dabei? Will man nicht doch irgendwann mehr?
    Wie gesagt, ich hätte nicht das Problem damit das Geld für das komplette Paket auszugeben, nur frage ich mich einfach, ob ich damit nicht überfordert bin.

    Nur für einen Testlauf wäre es dann doch zu teuer, weshalb ich mich sehr freuen würde, wenn mir erfahrene Nutzer von Logic 8 einmal berichten könnten, ob man als Anfänger nicht schon nach einigen Stunden heulend in der Ecke sitzt und sich fragt, warum man überhaupt auf so eine Idee kommen musste.

    Oder gibt es vielleicht eine Demo-Version davon, ähnlich wie von Aperture? Das würde die Angelegenheit natürlich sehr vereinfachen. Ich habe so eine Demo noch nicht finden können.
     
  4. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    ich habe mir erst letzlich das aktuelle Logic Studio (beinhaltet Logic Pro 8, MainStage usw.) rausgelassen für 399€. ich bin also alles andere als ein erfahrener user, die programme sind schon extrem komplex, ich arbeite mich gerade ein. allein das logic handbuch umfasst 1200 seiten. ich nutze die software hauptsächlich hobby-mäßig, aber ich dachte mir wenn ich mir schon so eine software kaufe (und nicht runterlade ;))dann auch gleich alle komponenten, zumal das express immerhin 200 euro kostet und keine zusatzfeatures-und software beinhaltet.

    da das logic studio momentan so *billig* wie nie zuvor ist (kostete vor einem guten jahr noch rund 1000€ soviel ich weiß) würde ich dir raten, sofern es keine finanziellen probleme gibt, nach dem *wenn-schon-denn-schon*-prinzip das studio zu kaufen. allerdings NICHT ohne es vorher ausgiebig zu testen und mit anderen DAWs zu vergleichen (Cubase, Ableton, Reason etc.). leider gibt es soweit ich weiß von logic keine komplette testversion, bin mir aber nicht sicher. ich hatte eine gecrackte version genutzt um mich an das programm heran zu tasten, nur so als *hinweis* möchte ja niemand zu illegalem anstiften ;)

    auf jeden fall habe ich die investition bisher nicht bereut und bin sehr begeistert von der software. die gefahr, dass du heulend in der ecke sitzt besteht nicht wenn du dir die zeit nimmst dich langsam und gewissenhaft einzuarbeiten. das erfordert natürlich gerade am anfang echt viel geduld, weil man gleich loslegen will aber es macht auch wirklich spaß und motiviert.

    ich hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben, falls du noch fragen hast die ich (als anfänger) dir beantworten kann, kannst du mir gern per PM schreiben.

    greetz iMack
     
  5. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.240
    Welche Funktionen waeren denn das, die du in Logic Express vermissen wuerdest? (Das in Logic ein paar mehr Funktionen 'drin sind ist klar, aber welche davon wuerde dir fehlen?)

    Ansonsten sind Logic und Logic Express von der Benutzeroberflaeche identisch, d.h. Logic Express ist weder leichter zu bedienen als Logic, noch ist die Benutzeroberflaeche in irgendeiner Form "anders" oder "abgespeckt". Dementsprechend ist das Benutzerhandbuch auch nicht weniger umfangreich ;)

    Gruss,
    Dirk
     
  6. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Ich kann dir nur zu Logic Express raten. Die Features von Logic sind eher für professionelle
    Mehrspuraufnahmen angedacht. Es sei denn, du benötigst Maimstage, das ist imo nur bei der Studio Version dabei. Ein ganz anderer Punkt wäre noch, das Logic Studio ca. 80 gb festplattenspeicher belegt.
     
  7. hbigben

    hbigben Erdapfel

    Dabei seit:
    08.12.08
    Beiträge:
    3
    @ iMack

    Vielen Dank für die doch recht ausführliche Beschreibung. Hat mich eigentlich auch in meinem Denken bestätigt.

    @ Scotch

    Mir würden alleine schon die ganzen Loop-Pakete fehlen, denke ich. Mainstage ist auch eine sehr interessante Funktion, welche ich ganz gerne hätte.

    @ Ikenny83uk

    Der Festplattenspeicher ist kein Problem. Ich bin ein User, der eigentlich sehr wenig Festplatte in Anspruch nimmt, da ich eigentlich gar nicht so viel mit meinem MacBook mache. Allerdings soll sich das ab Mitte nächstes Jahr ändern, wenn wir mit der Musik-Geschichte anfangen.


    Naja, mal schauen, vielleicht werden wir auch erstmal versuchen einigermaßen vernünftige Sachen zu komponieren und so einzuspielen, damit man überhaupt erstmal sieht, ob das so funktioniert, wie wir uns das vorstellen.

    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich das Thema hiermit beende. NEIN, ich bin weiterhin sehr dankbar für Meinungen und Anregungen.

    Live long and prosper!
     
  8. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.240
    Naja, ich persoenlich habe mehr Loops auf der Festplatte, als ich jemals auch nur anhoeren werde - ganz davon abgesehen, dass mit dieser Begruendung Logic Express plus Loop-Sammlungen fuer die Preisdifferenz zu Logic Pro vmtl. die effizientere Wahl waere ;)

    Wenn du live mit dem Set auftreten willst und dich auf die Apple AUs beschraenkst, ist Mainstage natuerlich ein Argument. Ich benutze dafuer Kore, welches die zusaetzlichen Vorteile eines angepassten Controllers und die Unterstuetzung fuer so ziemlich jedes VST(i) und AU dieser Welt bietet. Fuer die Differenz zwischen Logic Express und Logic Pro kriegt man auch bereits (fast) Kore.

    Aber ich will dir keinesfalls von Logic abraten - ist halt am Ende das gleiche Programm fuer mehr Geld und das ist es IMHO nur wert, wenn einem die Zugaben auch tatsaechlich den Aufpreis wert ist.

    Gruss,
    Dirk

    P.S.: Bei deinem Einsatzzweck und wenn du auf Notendarstellung verzichten kannst, solltest du dir mal Tracktion ansehen. Funktioniert voellig anders als andere Sequenzer, ist ihnen aber IMHO an intuitiver Benutzung weit ueberlegen, insb. wenn es auch um die Einbindung externer MIDI-Geraete geht. Und das sage ich als Logic Express Benutzer ;) Geht es dir allerdings auch ums Notieren und detailliertes Editing (die Comb-Funktion gibt's z.B. in Tracktion nicht), dann nimm Logic.
     

Diese Seite empfehlen