1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Löschen per "rm" rückgängig machen??

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von peanapple, 18.08.07.

  1. peanapple

    peanapple Gast

    Hallooo..

    Hab mich vorhin gerade auf der Konsole vertippt. Ich hab anstatt
    Code:
     rm *.class
    folgendes eingegeben:
    Code:
     rm *.java
    Das heisst, ich hab die falschen Dateien gelöscht! :( Gibts da ne Möglichkeit, das wieder rückgänig zu machen?? Im Papierkorb ist auf jeden Fall nichts zu finden.
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    rm löscht die Dateien ohne Widerrede, ohne Umweg über den Papierkorb. Helfen würde eventuell noch die Rettungssoftware Data Rescue. Aber nach Möglichkeit nichts auf die Platte schreiben!
     
  3. peanapple

    peanapple Gast

    Sch*******, das hatte ich schon befürchtet.. :) .. so wichtig sind die Dateien nun aber auch wieder nicht, um einen solchen Aufwand zu betreiben.
    Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als daraus meine Lehren zu ziehen (d.h. nie mehr auf der Konsole rumtippen, wenn man gedanklich anderswo ist) und DANKE für die schnelle Antwort zu meinem ersten Thread zu sagen. ;)
     
  4. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    "Sometimes you learn it the hard way"...

    Skeeve anno 1986 oder so. "man rm" gelesen... "AHA! -i fragt die Dateien einzeln ab! Ich muß ohnehin gerade aufräumne..."
    Code:
    $ rm * -i
    rm: -i: No such file or directory
    Muß ich mehr sagen?
     
  5. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    solange du kein
    Code:
    rm -rf /
    abgesetzt hast ;)
     
  6. peanapple

    peanapple Gast

    Jop, das bringts wohl auf den Punkt :)



    Code:
    rm -rf /
    Zum Glück nicht dass.. ;)
     
  7. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Oder du suchst die n Java Decompiler und machst aus den .class wieder .java ;)
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wenn schon dann bitte rm -i file... nicht, daß das einer Deinem "Beispiel" nachmacht...

    Das wäre doch harmlos gewesen.
    Gruß Pepi
     
  9. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    nicht als root user ;)
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Von root stand da ja auch nichts. :) Und selbst als root bleibt eine ganze Menge übrig.
    Gruß Pepi
     
  11. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    naja, nicht wenn man das auf z.b. soalris macht. bei osx arbeite ich selten mit der commanline. bei soalris (fast) nur und dann meistens als root.
     
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich wette mit Dir um ein Bier, daß Du als root auch unter Solaris mit rm -rf / die Platte nicht leer bekommst! Auch bei Mac OS X schaffst Du das mit dem Command nicht, auch nicht als root.
    Gruß Pepi
     
  13. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    na die wette will ich sehen... da bleibt nicht viel über. aber leer wirds nicht, da hast du schon recht (die cachefs und tempfs filesysteme werden das überleben). anfangen kannst du mit dem system aber nichts mehr. und das ist ja das entscheidende.
     
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich hab nur gewettet, daß sie nicht leer wird. Ich habe nicht gesagt, daß das System nachher noch bootfähig ist oder man besonders viel damit anfangen könnte. Unter Solaris bleibt möglicherweise sogar noch ein bootfähiges System übrig, am Mac sicherlich nicht. Die Userdaten sind bis auf die von root auch weg, unter Solaris könnten sogar die noch übrig bleiben. Ich hab allerdings keine Möglichkeit das momentan mal auszuprobieren. Würde mich wirklich interessieren.
    Gruß Pepi
     
  15. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    tja, ich könnte dir meinen server zum testen anbieten. ende des monats kommt eh das neue solaris 10 drauf.
    was überbleibt hängt auch davon ab wie die mountpunkte gelegt sind. wenn alles im / fs system liegt, werden auch die userdaten verschwinden. ich kann aus erfahrung (gott sei dank nicht eigener) sagen das da nichts verwertbares überbleibt.
     
  16. peanapple

    peanapple Gast

    lol... was ich da mit einer kleinen (und ersten!) Frage losgetreten hab :)
    Die Antwort der Tests interessiert mich aber langsam auch.. Könntest das Ergebnis hier posten.. ;)
     
  17. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Schön war auch mein Userumzug auf IRIX. User hat einen neuen Rechner bekommen. Skeeve hat den schön mit dem neuesten IRIX und sämtlichen "Produktivittstools" aufgesetzt. 2-3h Arbeit lagen also hinter mir. Nun noch die Userdaten zurückspielen (Gedächtnisprotokoll):
    Code:
    neuekiste:/ # rcp -r altekiste:/export/home/michaeld /export/home/michaeld
    neuekiste:/ # chown -r michaeld:staff .
    Als die merkwürdigen Fehlermeldungen anfingen hat es erstmal ein wenig gedauert, bis ich verstand, was da vor sich ging...
     

Diese Seite empfehlen