1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Live-CD auf MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von snorpey, 04.11.08.

  1. snorpey

    snorpey Alkmene

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    30
    Hallo. Da die ubuntuuser mir nicht helfen können oder wollen, frage ich mal hier:

    ich möchte gerne Tripleboot auf meinem MacBook Pro einrichten. Dazu habe ich zunächst mithilfe von Bootcamp die Festplatte in 2 Partitionen zerlegt. Dann habe ich Windows XP installiert und rEFIt installiert. Das alles hat reibungslos geklappt.


    Ich möchte jetzt noch Ubuntu 8.10 installieren. Dazu habe ich die Installations-CD ins Laufwerk gelegt und dann "boot Linux from CD" ausgewählt.


    Ich komme bis in den dunklen Auswahldialog in dem man die Wahl hat zwischen Live-CD, Installaton, Arbeitsspeicherüberrüfung ect.



    Wenn ich einen Punkt anwähle, hört man kurz das CD-Laufwerk lauter werden und dann tut sich einige Zeit nichts mehr. Man landet schliesslich wieder in diesem Menü. Weder die sofortige Installation noch die Live-Version funktionieren.


    Was läuft da falsch?

    Ich versuche das ganze auf einem MBP 4.1 mit 2.5GHz Intel und 4GB Arbeitsspeicher
     
  2. worm

    worm Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    245
    Hast Du mal die Checksums verglichen? Vielleicht lief da was schief.
    Ich habe die 8.04 Version ohne Probleme installieren können. Danach ein Update auf das aktuelle Release. Sollte prinzipiell schon funktionieren.
    EDIT: BIn mir nicht sicher ob es sein muss, aber bei 4GB RAM würde ich an Deiner Stelle die 64bit Ubuntuversion installieren. Hast Du dieses Image gebrannt?
     
  3. snorpey

    snorpey Alkmene

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    30
    Bringt 64 bit irgentwelche Vorteile? Ich meine irgentwo gelesen zu haben dass einige Programme damit nicht funktionieren.
     
  4. worm

    worm Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    245
    Soweit ich weiß ist die 32bit Kompat.-Bibliothek mit bei der Standard-Installation. Programme die nicht hardwarenahe arbeiten laufen immer. Auch Programme die explizit nicht in einer 64 bit Version angeboten werden, wie Skype laufen mit kleinen "Tricks".
    Ich bin nicht so firm mit Linux aber es könnte sein, dass es Probleme mit den 4GB RAM und 32 bit OS gibt, da ein 32 bittiges System keine 4GB Arbeitsspeicher adressieren kann soweit ich weiß.
    Vorteil wäre die Geschwindigkeit. Aber dazu gibts im Netz ganz viele Pro und Kontra 64bit Listen.
     
  5. snorpey

    snorpey Alkmene

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    30
    Hm es muss wohl an der CD gelegen haben. Ich habe es mit der 32bit DVD probiert und es hat funktioniert.

    Allerdings gibt es jetzt ein anderes Problem: Leider mag Windows jetzt nicht mehr starten. Ich schätze, dass das irgentwas mit dem Master Boot Record zu tun hat. Allerdings kenne ich mich da nicht so genau aus.

    Kann mir jemand helfen Windows wieder an den Start zu bekommen?
     
  6. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    Ich hatte es so gemacht. Bei der Mac OS X Installation 3 Partitionen anlegen (Windows und Linux hatte ich in vfat formatiert).
    REFit installiert.
    Danach Linux in die 2. Partition installiert (ext3 formatiert).
    Zum schluss dann Windows (mit NTFS).

    [Edit]
    Wenn Du nur 2 Partitionen hattest, wie hast Du dann Linux installiert ?
    Kann es sein, dass Deine Linux installation Windows gelöscht hat ?
    Geht Mac OS X noch ?
     
  7. snorpey

    snorpey Alkmene

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    30
    Ich habe erst Windows in die Bootcamp-partition installiert. Dann habe ich mit dem Partitionstool in der Ubuntu-Installation die Windows-Partition geteilt und in Ubuntu installiert.

    OSX und Ubuntu kann ich rEFIt starten, und es lauft alles perfekt.

    Windows kann ich mit rEFIt zwar auswählen, allerdings macht er dann nix mehr. Wenn ich in rEFIt Ubuntu auswähle, kommt erst nochmal das von PCs bekannte Auswahlmenü GRUB. Das bietet neben Ubuntu auch Windows XP an, aber auch von dort lässt es sich nicht starten.
     

Diese Seite empfehlen