1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux Swap nicht löschbar

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von choetzu, 03.02.09.

  1. choetzu

    choetzu Idared

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    27
    Hallo,
    ich hatte via Bootcamp Ubuntu 8.1 installiert. NUn wollte ich via Festplatten-Dienstplattenprogramm die Partition löschen.

    Nun kann ich die Linux Swap nicht löschen und die Partition nicht vergrössern. Auch der Boot Camp funktioniert nicht. Wie bring ich den Linux Swap weg?

    Danke für die Hilfe.

    Choetzu
     

    Anhänge:

    • bild.jpg
      bild.jpg
      Dateigröße:
      121,1 KB
      Aufrufe:
      79
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Gib diesen Code im Terminal ein (Copy & Paste)und bring den Output ins Forum (wenn du wissen willst, wieso, dann schau in meiner Signatur unter "Partitionsprobleme"):
    Code:
    sudo -v;d=$(mount|grep "on / "|sed -e 's,s[[:digit:]].*,,' -e 's,v/d,v/rd,');sudo fdisk $d;sudo gpt -r show $d;sudo -k;
     
  3. choetzu

    choetzu Idared

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    27
    hallo,
    herzlichen Dank. unten mein Code. Da dieser von dem Code aus deinem Beitrag abweicht, habe ich noch keine Massnahmen ergriffen.

    Ich möchte auf jeden Fall eine Formatierung der gesamten Festplatte vermeiden, da ich die Daten lange nciht mehr gesichert habe.

    Herzlichen Dank für die Hilfe
    Lieber Gruss
    choetzu

    Code:
    Disk: /dev/rdisk0    geometry: 14593/255/63 [234441648 sectors]
    Signature: 0xAA55
             Starting       Ending
     #: id  cyl  hd sec -  cyl  hd sec [     start -       size]
    ------------------------------------------------------------------------
     1: EE 1023 254  63 - 1023 254  63 [         1 -     409639] <Unknown ID>
    *2: AF 1023 254  63 - 1023 254  63 [    409640 -  201064448] HFS+        
     3: 82 1023 254  63 - 1023 254  63 [ 232979879 -    1461736] Linux swap  
     4: 00    0   0   0 -    0   0   0 [         0 -          0] unused      
    gpt show: /dev/rdisk0: Suspicious MBR at sector 0
          start       size  index  contents
              0          1         MBR
              1          1         Pri GPT header
              2         32         Pri GPT table
             34          6         
             40     409600      1  GPT part - C12A7328-F81F-11D2-BA4B-00A0C93EC93B
         409640  201064448      2  GPT part - 48465300-0000-11AA-AA11-00306543ECAC
      201474088   31505791         
      232979879    1461736      3  GPT part - 0657FD6D-A4AB-43C4-84E5-0933C84B4F4F
      234441615         32         Sec GPT table
      234441647          1         Sec GPT header
    
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Grundsätzlich sieht das zwar nicht völlig i.O. aus, aber es könnte schlimmer sein. Gemäss Rastafaris Antwort bei mir kann ich kurz soviel sagen, wie ich weiss:
    • Die oberen vier Einträge zeigen alle Partitionen der MBR-Tabelle (MBR=Master Boot Record; diese wird von Windows und Linux benutzt). Dort hat die erste Partition eine "unknown ID": Das ist normal (weil dies die 200 MB EFI-Partition im Format Fat32 ist und nicht richtig erkannt wird). Darunter sind HFS+ (die Mac-Partition) und Linux: Die MBR-Tabelle hat wenig Schaden genommen (bis auf die rote Zeile, welche aber, so wage ich zu behaupten, von der EFI-Partition kommt).
    • Darunter sind die Einträge der Festplatte (alle Partitionsschemen) sowie der GPT (oder GUID)-Tabelle, auf der OS X hauptsächlich fusst. Die rote Zeile dort ist quasi das Hauptproblem: Ich weiss nicht, ob die erlaubt ist (das wäre ja ein freier Bereich zwischen den Partitionen).

    Was ich vorschlage, ist das hier:
    Achtung! Ich weiss nicht, ob der Befehl wirklich stimmt; ich empfehle dir stark, ein Backup deiner Daten zu machen und Rastafari hier im Forum zu fragen! Die Festplatte kann zerstört werden, und ich will keine Haftung übernehmen. Denk daran: Wende dich lieber an einen, der wirklich drauskommt, wenn du kein Bastler bist und die HD wieder intakt haben willst!

    Terminal öffnen und das hier eingeben:
    Code:
    resizer="$( find /System/Library/ -type f -iname resizevolume 2>/dev/null | head -n 1 )"; echo $resizer;
    Jetzt von der System-DVD starten und "Volume reparieren" aus dem Festplatten-Dienstprogramm ausführen. Eine Reparatur der MBR-Tabelle ist glaube ich nicht nötig.

    So, und ich bitte dich nochmals: Wende dich mit dieser Antwort und der ausgespuckten Terminal-Shell an Rastafari. Er wird dir sagen können, ob das stimmt. Was damit nämlich gemacht wird: Die Einträge für die Tabellen 2,3 und den leeren Bereich dazwischen werden neu geschrieben, aber da ich ein Laie bin, weiss ich nicht, ob das stimmt (nur von den Zahlen und Grössen her).
     
  5. lionATwork

    lionATwork Klarapfel

    Dabei seit:
    27.10.06
    Beiträge:
    281
    Wenn Du Dich mit Linux bissl auskennst, brenn Dir ne Knoppix CD (LiceCD) und lösche die Partition mit gparted. Ist mein Standard App für Partitionsaufgaben.

    lg

    lion
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Yup, ist auch möglich; allerdings hat bei mir damals gparted nicht funktioniert (die Lüfter liefen auf Hochtouren und nichts passierte).

    Edit: Niemals, aber auch gar niemals Windows-Tools ranlassen. Grosse Warnung, die mir gerade in den Sinn kam!
     
  7. kybdf2

    kybdf2 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    10.02.06
    Beiträge:
    923
    Erweitere diese Warnung noch um die Linux Tools. Beide kommen mit dem Partitions-Schema der Mac Platten nicht klar. Man sollte immer alles von OS X aus machen.
     
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ok, ich glaube dir (stimmt, Rastafari hat das auch erwähnt). Ich dachte nur an die Windows-Tools, weil die nicht nur mit GUID und OS X, sondern auch mit MBR nicht richtig umgehen können – die Tabelle wird beim Formatieren unter Win ja komplett überschrieben statt modifiziert.
     

Diese Seite empfehlen