1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux Software auf Mac

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von defc0n1, 27.01.08.

  1. defc0n1

    defc0n1 Jamba

    Dabei seit:
    27.01.08
    Beiträge:
    59
    Gibt es eine Möglichkeit Linux Software ohne Emulation auf einem Mac auszuführen?
     
  2. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Ja, gibt's. Fink, Darwin Ports und so weiter ermöglichen Dir, viele GNU-Programme auf Deinem Mac zu installieren. Portage (von der Gentoo-Distribution) gibt es auch für OS X.

    Und überhaupt kann man viele Sourcecodes ganz einfach unter OS X kompilieren, als wenn es keinen Unterschied zwischen den Betriebssystemen gäbe.

    Je nach dem wieviel Du basteln kannst/willst gibt es verschieden viele Lösungen.
     
  3. defc0n1

    defc0n1 Jamba

    Dabei seit:
    27.01.08
    Beiträge:
    59
    Hast du ein paar links bzw. Turtorials wie ich unter OS X Source kompilieren kann und wo ich die nötigen Sachen bekomme?
     
  4. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Du brauchst zuerst das Developer-Paket von Apple, in dem neben einer komplexen Programmier-Umgebung und diversen SDKs, Dokumentationen und Hilfsprogrammen vor allem eins ist: Der GNU-C-Compiler (gcc). Den brauchst Du ganz unbedingt.
    Geh auf developer.apple.com, registrier Dich kurz und lade Dir das XCode 3 Paket herunter. Es ist etwa ein Gigabyte groß.

    Danach gehst Du auf finkproject.org und liest Dir die Dokumentation durch, in der steht, wie Du Fink installierst, benutzt (und deinstallierst, falls es Dir überhaupt nicht zusagt).

    Wenn Du die Sourcecodes von Programmen direkt auf der Festplatte hast und per Hand kompilieren willst, dann geht das wie auf jedem UNIX: "./configure && make && sudo make install". Hier und da braucht mal wer etwas Extraliebe - steht dann aber bestimmt in der Readme.

    Einfach nur lesen, lesen und lesen - dann macht sich alles ganz von selbst. ;)
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    DarwinPorts heißt schon seit einiger Zeit MacPorts.
    Und Fink scheint es im Moment noch nicht für 10.5. zu geben, jedenfalls nicht als lauffähiges Binary.
     
  6. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Doch, gibt es. Und ich nutze es ganz normal unter Leopard. Völlig einschränkungslos.
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Und wo gibt es diese Version? Auf Finkproject.org finde ich nur als neueste Version 0.8.1, und die weigert sich, installiert zu werden.
     
  8. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Man muss das binary von Fink selbst compilieren (für Leopard).
     
  9. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Code:
    tfc@photon ~ $ fink -V
    Package manager version: 0.28.0
    Distribution version: selfupdate-cvs (0.8.1), 10.5, i386
    Mit dieser Version läuft es super. Was für ein Problem tritt denn bei Dir auf?
     
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Ich lade das neueste runter, was es auf der Fink-Seite gibt (0.8.1) und will es installieren, und der Installer meldet sich sofort, daß er 10.4. Tiger erfordert.
    Weiter komm ich nicht.

    Edit: Da steht sogar: "erfordert 10.4 (Tiger) oder neuer"... irgendwie lustig.
    (Ich hab's auch mal von einem Admn-account probiert, weil es die eine oder andere Software gibt, die sich nur so installieren lässt, hat aber das gleiche Ergebnis gebracht)
     

Diese Seite empfehlen