1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Linux Server unter OS X steuern

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Juuro, 22.03.06.

  1. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Hallo!

    Ich möchte mir einen Linux-Server als Fileserver, Linux-Test-Ojekt und WLAN-Accesspoint in den Keller stellen. Wenn es möglich ist, würde ich den Server gern von meinem MacBook Pro aus übers Netzwerk administieren. Ist das irgendwie möglich?

    Viele Grüße, Juuro
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Das Zauberwort heisst 'ssh'.
    Wenn dir grafisches eher liegt, denke an 'VNC'.
     
  3. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    hallo,
    oder etwas genauer beschrieben:

    terminal programm starten
    ssh servername_oder_ipadresse -l benutzer -p port_default_22

    dann mit dem benutzer anmelden und du bist auf der konsole des servers.

    ich nehm mal an du installiert den grafischen schrott nicht dazu, also konsole!

    oder als alternative gibts noch webmin www.webmin.com jede gute distri hat webmin schon dabei bzw. im rep.

    iPoe
     
  4. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Und falls Du vorhast, ein SuSE zu installieren, kannst Du als root mit dem Befehl 'yast' das Teil ganz gut über eine ASCII Oberfläche einrichten... Vorsicht natürlich bei der Netzwerkadministration ;) Sonst ist Deine ssh Verbindung schnell mal weg...

    Gruß,

    .commander
     
  5. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Doch, ich wollte eigentlic Ubuntu mit grafischem Schrott installieren. Weil ich glaube dass ich mich mit Linux Konsolen-Befehlen noch nicht soo auskenne. Aber das kannich ja auch alle testen.
     
  6. Demo

    Demo Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    02.04.04
    Beiträge:
    411
    VNC ist nicht unbedingt notwenig. ssh kann X-Forwarding (also den X-Server umleiten). Siehe dazu die manualpage zu ssh, zu erreichen mit

    Code:
    ~%: man ssh
    
    Nebenbei bemerkt, ist das was Du vor hast, perfekt um sich mit den Konsolen-Befehlen vertraut zu machen.
     
  7. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Jopp! Außerdem ists ja nciht so dass ich noch keine kann. Als Informatiker wärs glaub eh nciht schlecht sich da auszukennen! :)
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Ein Informatiker, der an einer Unix-Konsole nur Bahnhof versteht?
    Der wäre so erfolgreich wie der Erfinder der elektrischen Suppengabel.
     
  9. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Das werden wir ja sehn! :p
    Ich hab nciht vor mich an dem Mist super auszukennen, aber bissl was dran machen können will ich schon. Drumw erd ich das eben bissl ausbauen.
     
  10. Danyow

    Danyow Gast

    Das stimmt soweit, allerdings sollte man nicht vergessen darauf hinzuweisen, daß man dafür dann eben nicht das Programm "Terminal" verwenden kann, sondern "X11" verwenden muß, da die Bildschirmdarstellung auf dem Mac eben nicht wie auf anderen X-en über X sondern über Aqua läuft.

    Außerdem sollte dazu gesagt werden, daß X11 (findet sich unter /Applications/Utilities) nicht standardmäßig mit installiert wird, sondern manuell ausgewählt werden muß.
    Wirklich ärgerlich ist übrigens, daß Copy&Paste zwischen X und Aqua nicht funktioniert (da kann man zwar ziemlich dreckig mit der mittleren Maustaste und einem offenen pico drumherum arbeiten, aber ärgerlich ist das allemal:mad:).

    HTH

    D
     
  11. Demo

    Demo Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    02.04.04
    Beiträge:
    411
    Ein bisschen Abstraktion kann man von einem Informatiker ja verlangen, oder? ;)
    Dein Hinweis stimmt aber nicht ganz, den Du kannst das "Display" des X-Servers des lokalen Macs so umleiten, dass Du aus dem Terminal herraus arbeiten kannst.
     
  12. Danyow

    Danyow Gast

    Eigentlich schon, aber manchmal sind es ja die Kleinigkeiten, über die man stolpert...

    Was das Umleiten des Display angeht:
    Das war mir bisher entgangen...
    Deswegen:
    Wie geht das?
     
  13. Demo

    Demo Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    02.04.04
    Beiträge:
    411
    Nach gestartetem X11 im Terminal

    Code:
    export DISPLAY=:0.0
    und schon kannst Du aus dem Terminal heraus X11 Anwendungen starten und nutzen.
     
  14. Danyow

    Danyow Gast

    Neat!
    Jetzt kann ich endlich root nutzen ohne alles was ich mir mal eben schnell an Infos ausgeben lassen will, in eine Datei schreiben zu müssen.
    Das wandert doch gleich mal in meine bashrc...

    Wie bekommt man es jetzt hin, daß X11 automatisch gestartet wird, wenn man ein X-Programm öffnet?

    Danke erstmal so weit,

    D
     

Diese Seite empfehlen