1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux Live CD auf dem MacBook Pro C2D Fehlermeldung

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Comandore, 14.09.07.

  1. Comandore

    Comandore Gast

    Hallo alle zusammen!

    Ich wollte einfach mal sehen wie so eine Linux Oberfläche aussieht (wird ja allgemein so gelobt) und hab mir daher die Live CD (von Ubuntu) runtergeladen und das Image gebrannt, den Mac neu gestartet und halt von der Live CD gestartet. So daraufhin erscheint dann so eine Art Menü, wo man verschiedene Optionen wählen kann. Da hab' ich dann auf "Starten oder installieren" geklickt, worauf dann ein Ladebalken erschien -> und nach kurzer Wartezeit kam da nur noch ein schwarzer Bildschirm und eine Fehlermeldung in die Richtung er kann auf irgendetwas nicht zugreifen...

    Nun hab ich aber irgendwo gelesen dass man die EFI in rEFI umwandeln muss, hab' es mir gleich runtergeladen, allerdings dann doch kalte Füße bekommen weil ich mich frage, was dann mit der EFI passiert???
    Hat vlt jemand von euch schon Erfahrung mit Linux auf seinem MacBook Pro?
    Des weiteren bin ich schon am überlegen, ob ich Linux nicht gleich fest installieren möchte, allerdings möglichst ohne Datenverluste und so, dass ich beim Start des Mac's auswählen kann, welches Betriebssystem ich starten möchte.... ist das alles möglich? Wenn ja, wie? Oder wo finde ich eine gute Beschreibung?

    Gruß Comandore
     
  2. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Nun, rEFIt bietet dir tatsächlich die Möglichkeit, den Datenträger, bzw. die Partition, von der Du starten möchtest, auszuwählen. An sich geht das aber auch ohne.

    Wenn Linux sowieso schon gebootet hat (Bzw. angefangen hat), dann brauchst Du auch kein rEFIt mehr. (Obwohl ich es sehr praktisch finde und für meine Bootauswahl auf meinem Macbook selbst benutze.)

    Leider ist völlig unklar, was die Fehlermeldung genau aussagt. Allerdings ist es auch ungewöhnlich, dass eine LiveCD auf dem Macbook streikt. Vielleicht liegt es an der CD.

    Ferner kann ich Dir nur empfehlen, Kubuntu ebenfalls auszuprobieren. Linux hat sehr viele verschiedene Oberflächen, die Dir Desktopfeatures bieten, die sich alle ebenfalls sehr verschieden bedienen lassen (Was wiederum erfreulich ist, weil Du die größtmögliche Freiheit geboten bekommst).

    Ubuntu benutzt den GNOME Desktop, Kubuntu benutzt KDE, Xubuntu benutzt XFCE und so weiter.
    Du kannst Dir eine Ubuntu Version (Oder Kubuntu oder Xubuntu) installieren und dafür sorgen, dass alle möglichen Desktops installiert werden und probeweise zwischen ihnen Wählen. Das macht man dann für gewöhnlich im Loginscreen (Wovon es wiederum verschiedene gibt).
     
  3. Comandore

    Comandore Gast

    Ich war mal so frei und hab die Meldung abgeschrieben:

    BusyBox v1.1.3 (Debian 1:1.1.3-3ubuntu3) Built-in shell (ash)
    Enter 'help' fpr a list of built-in commands

    /bin/sh: can't access tty; job control turned off
    (initramfs)
     
  4. Comandore

    Comandore Gast

    Achso und dann hab' ich nochmal in der Hilfe nachgesehen und da heißt es man müsste "boot: live acpi= off" eingeben...aber da stand nicht wo! Also hab ich versucht, es mal nach der Fehlermeldung einzugeben, allerdings nimmt er kein ":" an.....
     

Diese Seite empfehlen