1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux auf Externe Festplatte

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von the-maciek, 03.12.08.

  1. the-maciek

    the-maciek Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.11.07
    Beiträge:
    10
    Hi,
    ich wollte wissen ob es jemand schon versucht hat, Linux auf einer ext. Firewire Platte zu installieren? Ich weiß ja das man Mac OS auf einer ext. Platte installieren kann.
    Danke im voraus

    Maciek
     
  2. iRaszibilitus

    iRaszibilitus Boskop

    Dabei seit:
    06.12.08
    Beiträge:
    210
  3. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    der mac hat kein bios -.-

    mit rEFIt sollte das aber gehen
     
  4. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Bin selber auf einer Lösung!! Apple hat was dagegen wenn man fremde Betreibsysteme von einer Externen FP Bootet und darum geht es nicht...

    Mac os x kann man aber wiederum von einer externen Festplatte Booten..

    Also muss auch ein Crack oder ähnliches her.. Mit Refit geht es auch nicht weill ich schon alles versucht habe ;)
     
  5. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    Hm, dann werd ich morgen mal versuchen, Linux auf ne externe Platte zu installieren :D
    ... hab aber leider nur USB, kein Feuerdraht :(
     
  6. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Das installieren von Linux auf USB Festplatte ist kein Problem ! die Festplatte wird auch sofort erkannt !! Nur das Grosse Problem kommt erst wenn du das System neu starten musst nach der Installation .... Ab da wird es einfach nicht erkannt, egal ob du refit hast...


    Soweit ich weiss muss man da was mit dem Kernel machen um es zum Laufen zu Bringen aber was es genau ist weiss ich nicht, ich werde mich mal morgen auf die suche machen,
     
  7. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Hier habe ich was gefunden!! Leider habe ich Davon NULL Ahnung darum währe es mal Nett wenn einer mehr dazu sagen würde,


    (Zitat eines Users von 2007)
    Der Linux Boot-Vorgang hat sicher mit einer Kernel-Panic geendet mit der Meldung, dass das rootfs nicht gemountet oder gefunden werden konnte.
    Das liegt daran, dass zu dem Zeitpunkt, an dem auf die Daten deiner Linux-Root-Partition zugegriffen werden soll, noch keine USB-Module geladen sind und der Kernel deshalb die Partition gar nicht finden kann.
    Dieses Problem lässt sich lösen, indem man sich einen neuen Kernel aus den Sourcen selbst compilt.
    Dafür kann man zB die Kernel-Sourcen von kernel.org nehmen.
    In der Konfiguration (make menuconfig), muss folgendes aktiviert werden (mit '*' davor, nicht nur 'M')
    Unter Device-Drivers->SCSI-Device-Support:
    <*> SCSI device support
    <*> SCSI disk support
    <*> SCSI generic support
    Unter Device-Drivers->USB-Support
    <*> EHCI HCD (USB 2.0) support
    <*> OHCI HCD support
    <*> UHCI HCD (most Intel and VIA) support
    <*> USB Mass Storage support

    Und unter File-System müssen natürlich auch die Treiber für das FS der Rootpartition eincompilt werden.
    Dann verwendet man zum Booten einfach den eigenen Kernel und das sollte dann klappen.
    Aber Linux von USB-Platten zu booten ist immer etwas heikel, denn wenn nicht genügend Zeit vergeht, bis der Kernel auf die Partition zugreifen muss, existiert das Device dafür uU dennoch nicht und die Panic kommt trotzdem.
    Am einfachsten und unkompliziertesten wäre es, Ubuntu auf die interne Platte zu bringen.
     
  8. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    Das ist aber kein apple-spezifisches problem, das hast du immer, wenn du Linux von USB booten willst... Heisst auf deutsch nichts anderes, als dass du den Treiber im Kernel brauchst (irgendwie auch logisch, oder?)
     
  9. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Ja leider habe ich wenig Ahnung davon :( Linux will ich auch von USB Booten weil ich eine Linux Version seit längerem auf meiner USB Platte habe..
    Was soll ich da jetzt am besten tun? irgend wie hat mich das Thema zu sehr verwirrt.. Bei den Normalen Pc geht es da einfacher zu... USB anschliessen im Bios was ändern uns schon kann ich von der Festplatte booten..
     
  10. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    ich habs grad mal ausprobiert - refit erkennt auch den USB-Stick mit Linux und zeigt ihn mir an - bootet dann allerdings die Linux-Partition auf der internen Platte o_O
     
  11. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Klar erkennt es refit!! es erkennt die 2 Linux Partitionen... Aber booten will es nicht vom USB!!!

    Mit Mac os x Geht es wunderbar!! da booten mein Macbook sogar vom USB Stick was ich tage davor drauf installiert habe..

    Aber wie soll mein Macbook auch vom USB Booten??? das ich dann von der Externen USB Festplatte oder externen USB Stick Arbeiten kann???

    Also wenn das einer weis!! und es schon selber am laufen hat bei sich!! Ist der jenige mein Persönlciehr Meister
     
  12. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    warum willst dus ueberhaupt aufm usb-stick haben? ... installier doch auf die internet platte?
     
  13. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Weil ich auf der Internen Festplatte mein Mac os x für Private dinge habe wo auch meine Freundin usw bedenkenlos drangehen kann.. Die USB Variante ob Festplatte oder Stick Version ist für meine Persönlichen Dinge wo ich da Software habe die nicht auf dem Mac sich installieren lässt... Und es kommt nicht jeder auf die Gedanken das ich was wichtiges auf einem USB Stick habe welcher verschlüsselt ist ;)
     
  14. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118

    Die Selbe Frage müsste ich dir aber auch stellen :D Warum willst du Linux auf der Externen Festplatte :-D:-D
     
  15. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    knall dir linux auf die interne platte, richte 2 benutzer ein (wegen deiner freundin) und verschluessele auf dem stick nen dateisystem, was du bei bedarf einbindest und gut ... was gibts denn fuer software, die sich aufm mac nicht installieren laesst???
     
  16. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Software was die Bullen nicht finden wenn die meine Bude Stürmen ;) Darum auch die USB Variante..
    Ein stick ist schneller runtergeschluckt als ein Laptop ;) Darum muss ich auf Teufel komm raus.. eine USB varriante haben ansonsten muss ich mir ein anderen PC kaufen ...
     
  17. Keksekerl

    Keksekerl James Grieve

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    137
    dann mounte den stick unter /opt oder /usr/local ?
     
  18. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Ich muss es morgen versuchen.. Danke aber nochmal für deine Mühe..
    jetzt bin ich auf der Arbeit..
     
  19. Thomas1984

    Thomas1984 Macoun

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    118
    Ich habe eben nach geschaut aber ich weis nicht so genau was du damit meinst ,,, Den stick habe ich Partitioniert

    /Boot
    /
    Swap..

    Ich habe es auch mit einer Normalen Installation versucht aber nichts hat gebracht, dann habe ich es versucht am PC zu Booten und es hat alles wunderbar geklappt. Also liegt es ganz klar nicht daran wie ich ihn installiert habe, sondern ganz klar am MacBook also an Apple!!!

    Sorry aber ich bin in der Richtung echt ein Neuling....
     

Diese Seite empfehlen