1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linksys Network Storage Link für Time Machine und PC

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von krusty1985, 12.09.08.

  1. krusty1985

    krusty1985 Alkmene

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    32
    Hallo,

    um eine Alternative zur timecapsule zu haben, hab ich mir heute den Linksys Network Storage Links zugelegt (http://www-de.linksys.com/servlet/S...nksys/Common/VisitorWrapper&lid=7674976022B01) + eine USB-Festplatte.
    Gleichzeitig sollen ein MacBook Pro und zwei PC´s auf die Platte zugreifen können.

    Nun hab ich mir ganz leicht vorgestellt ich könne über W-Lan ein Backup über die "Time-Machine" machen lassen. Nun klappt das natürlich nicht :( ...
    Meine USB-Festplatte ist von mir partitioniert worden, und zwar in 2 Partitionen im FAT-Format, da ich gelesen habe, dass Windows und mac osx zusammen nur FAT lesen und beschreiben können...!?
    Das Format erkennt das macbook pro über W-Lan dann aber nicht und sagt -unter informationen, Format- es sei "smb (andere)".

    Über USB-klappt das Backup übrigens!

    Für Tips bin ich sehr dankbar!!!
     
  2. connect

    connect Bismarckapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    144
    smb ist schon okay, steht für SAMBA und als smb-volume werden alle Netzlaufwerke mit FAT-Formatierung erkannt. Was genau geht denn nicht? Theoretisch musst Du nur die Netzwerkfreigabe, sprich die Partiotion als Netzlaufwerk einbinden und fertig.

    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob TimeMachine mit FAT klarkommt, meine mal gelesen zu haben, dass TimeMachine zwingend HFS+ benötigt.
     
  3. krusty1985

    krusty1985 Alkmene

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    32
    ok die partition für die time machine kann ich ja anders formatieren.. nur finde ich dein angegebenes format nicht beim festplattenassistenten... was ist hfs+ dort??

    also genauer zum fehler.. das mbp erkennt zwar die platte, kann aber kein backup darauf schreiben
     
  4. connect

    connect Bismarckapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    144
    okay, SMB sprich FAT scheint doch zu gehen.
    Time Machine kann von Haus aus nicht auf Netzfreigaben backupen. Das musst Du dem erst beibringen.

    Wie?
    http://urlizer.de/o.php?id=08C3F3
     
  5. krusty1985

    krusty1985 Alkmene

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    32
    also auf die Festplatte greift Time Machine zu... habe jetzt wieder auf FAT nmgestellt... aber nach dem vorbereiten sagt Time Machine, "Fehler bei Time Machine Das Image des Backups konnte nicht erstellt werden"...
    ich höre die Festplatte auch klicken, wenn ich die Partition zuteile, die als Backupfestplatte genutzt werden soll....
    hat noch jmd ne Idee??...
     
  6. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    So, ich geh das mal ganz langsam an, ich habe ungefär die selbe Konfig, und habe nie ein Problem gehabt.

    Grundlegend: Time Machine läuft nur auf HFS+, im Festplattendienstprogramm heißt das "Mac OS Journaled". Sprich eine Partition muss zwangsweise HFS+ werden.

    Das man Time Machine das erst "beibringen muss" auf Netzwerklufwerke zuzugreifen, ist schlichtweg Blödsinn. Mounte die Festplatte, starte Systemeinstellungen -> Time Machine, und wähle als Volume die Platte/Partition an, fertig. Den restlichen Speicherplatz kannst du paritionieren wie du willst, FAT32 funktionier zwar auf Mac und Win, allerdings dürfen darauf keine Dateien größer als 4GB sein, also wenn nicht zwangsweise notwendig, verzichte auf FAT32, und nehm auch HFS+!
     
  7. krusty1985

    krusty1985 Alkmene

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    32
    .. nun gut.. ich denke dann kann ich es vergessen.. das linksys storage link kann anscheinend die mac-journaled formatierte partition nicht lesen... sie erscheint gar nicht in der time machine... die fat-fomatierte partition schon:(
     
  8. connect

    connect Bismarckapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    144
    Nö! jedenfalls war das vor einiger Zeit. Sollte das nicht mehr aktuell sein, okay, aber jemanden als blöd hinzustellen lassen wir dann doch, oder? ;)
    Die Formatierung ist scheinbar auch erstmal egal, da TimeMachine sich auf der FAT-Partiotion ein HFS+ Image baut - siehe link.
     
  9. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Nö, smb steht für „server message block”. Samba ist eine Implementierung des smb-Protokolls.

    MacApple
     
  10. krusty1985

    krusty1985 Alkmene

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    32
    ...also, da ich nun zum schluß gekommen bin, dass der storage link von linksys das problem ist, werde ich das ding wohl morgen zurück in den laden bringen....
    kennt jmd alternativen, mit denen time machine zurecht kommt und sich somit über w-lan mit der externen usb-festplatte verbinden kann...
    ich denke da z.B. an die fritzbox.. wer hat da erfahrungswerte?
     
    #10 krusty1985, 14.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.08

Diese Seite empfehlen