1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lightroom: Vorteil DNG?

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von robertmk, 14.12.07.

  1. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Hallo,

    ich nutze eigentlich seit letztem Jahr Aperture. Jetzt habe ich D300 RAW Bilder hier und kann mit Aperture überhaupt nichts anfangen. Deshalb habe ich mir mal die Lightroom Demo installiert. Nebenbei: Aperture ist von der Bedienung und dem Workflow einfach tausendmal besser, aber Lightroom ist dafür sehr viel schneller und die Ergebnis sehen irgendwie auch besser aus!

    Egal Lightroom kann aber D300 RAWs öffnen. Nun meine Frage Lightromm hat mir beim importieren angeboten, die RAWs ins DNG Format zu konvertieren. Nutzt ihr das, oder bleibt ihr bei RAW Dateien in LR? Was hat DNG gegenüber RAW für ein Vorteil?

    Ein Vorteil ist natürlich, dass DNG nicht so speziell ist wie Nikon's RAW. Also in den meisten Progs gelesen werden kann.
     
  2. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Achso das wollte ich auch noch wissen: Verliere ich durch die Konvertierung von Nikon RAW zu DNG informationen?
     
  3. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    außerdem gab es schon RAW Formate, die irgendwann einfach aufgehört haben zu existieren, weil die Hersteller den Support eingestellt haben (und eine inkompatible Nachfolgeversion herausbrachten) - bei DNG ist das nicht möglich, da es afaik frei ist(?).

    Zumindest habe ich es so mal gelesen...
     
  4. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Habe mich im Foto-Forum umgesehen und DNG ist nicht so richtig frei. Die Spezifikation ist zwar frei, aber irgendwie gibt es leider auch da wieder unterschiede

    Ich will endlich ein einheitliches RAW Format :mad:
     
  5. urmeli-hd

    urmeli-hd Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    261
    Also frei ist DNG nun wirklich nicht. Aber angesichts von Adobes Marktmacht draf man davon ausgehen, dass sich DNG zu einer Art Standard-Ersatz für firmen- und kameraspezifische RAWs werden wird.

    Ich mach das so: Alle Fotos auf dem Rechner (innerhalb von LR) werden in DNG konvertiert. Aber alles was auf der Kamera war, wird auch direkt noch einmal (als RAW und JPG) auf DVD gebrannt - schlimmstenfalls könnte ich also die RAWs nochmal zurück holen
     
  6. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Bin gerade dabei einige Ordner nach DNG bzw. LR zu konvertieren. Denke so wie bei dir werde ich es auch machen. Werde mir aber wahrscheinlich alles auf eine externe Disk packen ;)
     
  7. Chephren

    Chephren Golden Delicious

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    10
    Ich konvertiere alle meine RAW-Bilder beim Importieren in Lightroom in das DNG-Format. Hierbei zählt für mich nicht unbedingt der Vorteil (so legt es Adobe zumindest aus), dass das DNG-Format herstellerunabhängig ist, sondern vielmehr die folgenden Punkte:

    - Man kann definieren, in welcher Größe eine JPG-Vorschau des Bildes ins DNG-File abgespeichert werden soll. Es stehen drei Größen zu Auswahl - klein, mittel und volle Auflösung. Meinen Kenntnissen nach werden immer die kleineren Formate mit abgespeichert, um je nach Bedarf möglichst schnell eine Vorschau parat zu haben.
    - Das DNG-File ist etwas kleiner als das RAW-File (nur wenn man das Original RAW nicht mit ins DNG-File speichert)
    - Wenn ganz sicher gehen will, dann kann man das RAW-File mit ins DNG-File speichern lassen. Bei Bedarf ließe sich dies dann wieder extrahieren (Mache ich aber nicht, da zu viel Speicherplatz verschwendet wird).
    - EXIF- und/oder IPTC-Daten werden nicht in einem sog. Container-File gespeichert, sondern direkt in dem DNG-File.

    Viele Grüße
    Chephren
     

Diese Seite empfehlen