1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Leopard...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von AtomicGarden, 22.07.07.

  1. Hey Leute

    Ich würde gerne mal Eure Meinung zu Leopard hören. Ich denke über die ersten Previews und was wir bislang so von Leopard gehört oder gesehen haben schon länger nach. Ich habe in den letzten Tagen auch noch etwas mehr recherchiert, weil ich auch mal die Meinungen von anderen Menschen hören wollte.

    Ich gehe in diesem Post nur auf Designtechnische Fragen des GUI ein, die bislang gezeigten Features werfen bei mir die Frage auf, mit was Apple noch kommen wird. Denn überzeugen konnten mich die neuen Features nicht. Diese ganzen Sachen gibts schon (auch besser gelöst) von Drittanbietern (Time Machine - SuperDuper! etc.)

    Mir stellt sich mehr und mehr die Frage ob ich mir Leopard kaufen werde. Fest steht aber, wenn Apple nicht noch sehr intensiv Änderungen durchführt, dann werde ich wohl dem guten Tiger treu bleiben - hier sind meine Gründe:

    Folgendes: Ihr kennt ja bestimmt alle diesen bekannten Screenshot von Leopard mit dem Grashintergrund? Als ich den zum ersten Mal sah, war mein erster Gedanke: Windows Vista?!! Dieser Grashintergrund ist einfach unglaublich hässlich. Es schreit geradezu, Microsoft!! Und noch dazu VISTA!!! Ich weiß ein Wallpaper kann man ändern, aber warum haben sie gerade dieses genommen? Es sieht nach einer Wahl aus, die Microsoft machen wurde.

    Das "neue" Dock: Hilfe, ist seit Vista ein Krieg des schlechten Geschmacks in Sachen eye candy ausgebrochen? - Der unauffällige, halbtransparente Hintergrund, ist in Leopard zu einem Tisch mutiert. So far, so good - schlecht nur, das alle Icons falsch gespiegelt werden und einen sehr seltsamen Schattenwurf haben.

    Die neuen "uber-coolen" blauen LED's im Dock: Wer hatte die idee? Oh, ich glaube da war ein MS Entwickler mit einem mit blauem Licht gemoddeten, schwarzen PC am Werk. Ich will meine schwarzen Dreiecke zurück!!! Sie zeigen mir schlicht und schnell welches Programm gerade läuft. Die neuen LED's verwirren, und ich kann mich nicht entscheiden, ob sie so penentrant sind, das ich die ganze Zeit draufstarren muß oder so "undefiniert", das ich niemals so richtig weiß welches Programm offen ist.

    Thema Schattenwurf: Warum hat sich Apple entschieden jedes Fenster mit einem noch größeren Schattenwurf zu versehen?? Der aktuelle ist genau richtig! - Er lenkt nicht ab, betont aber das aktuelle Fenster. Denkt Apple wir wären blind? Worüber man vielleicht nachdenken könnte, wäre das alle anderen Fenster außer dem aktuellen Programm, mit dem gerade gearbeitet wird seeeeeeehr leicht ausgewaschen wirken, muß aber auch nicht.

    Die transparente Menü Bar: Wha-wha-whaaat??? Warum??? Wenn ich täglich an meinem Mac arbeite (und ich denke ihr kennt das) findet ein andauernde Jagd meiner Augen statt. Man springt zwischen den einzelnen Programmen, und die Augen springen ständig zwischen dem Dock, der Menü Bar und den geöffneten Fenstern hin und her. Eine Transparente Menü Bar, mit schlechter lesbaren Einträgen wird diesen Prozess, der derzeit wunderbar funktioniert erschweren. In Sachen Design ist es auch eine schlechte Idee, da die neue Bar total aus dem Gesamtbild des OS' fällt.

    Was ist mit dem neuen Spotlight los? Hellblau auf Grau mit Schwarzer Schrift? Sorry, aber das ist einfach "plain ugly".

    Mein Freundin hat Windows Vista. Ich habe es nicht - wofür auch, ich habe den Tiger. Vista ist grausam - langsam, hässlich, verwirrend (insbesondere diese glasigen Fenster - pfui deibel). Ich habe früher mit XP gearbeitet - Microsoft hätte der Welt einen Gefallen getan, hätten sie Vista nicht veröffentlicht. Leopard sieht bislang in Teilen wie eine Kopie des Betriebssystems aus Redmond aus bzw. es wurden Microsofttypische Entscheidungen getroffen.

    Ich hoffe Steve Jobs wird, wenn es zur Veröffentlichung kommt sagen: "you remember those screenshots of leopard we showed you earlier? you liked them eh? weeeeell... skip that, we were kidding! - so here comes the real new Leopard!!!".

    Hier sind ein paar Screeshots von den Sachen, die ich angesprochen habe. In Teilen klingt mein Text sehr ähnlich, und ich habe mich auch auf dieselben Dinge bezogen, auch weil dieser Link meine Meinung wiederspiegelt: http://macnewsonline.com/wp/2007/07/09/5-leopard-gui-gripes/

    so long,
    jan

    p.s: Admin: sollte ich in der Falschen Kategorie gepostet haben - bitte verschieben. Danke :)
     
  2. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Naja, ob es dafür noch einen Thread braucht ^^
    Also erst mal: Vista ist nicht langsam (objektiv) und hässlich (subjektiv) aber es ist halt Windows. Wenn es nicht so buggy wäre, könnte man aber schon ganz nett damit arbeiten ;) Mir ist mein Tiger aber auch lieber ;)
    Die änderungen die du angesprochen hast finde ich eigentlich alle nicht so schlimm... Ob jetzt hier mal ein Schatten ein bisschen länger ist oder da mal ne "LED" anstatt nem Dreieck... finde ich jetzt nicht so ausschlaggebend.
    Das neue Dock sieht finde ich schon ganz gut aus... Aber sowas ist ja alles Geschmackssache. Ich werde Leo auf jeden Fall erst mal intensiv Testen bevor ich es eventuell kaufe... Das Killer-Feature fehlt mir nämlich noch...
     
  3. maeeeth

    maeeeth Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    480
    manche deiner gründe sind blanker schwachsinn, andere hingegen quatsch. nur wenige klingen in meinen augen plausibel.
    allein, dass du den standart-hintergrund als gegenargument aufführst, zeigt, auf was du wert legst. ich persönlich stelle den style eines betriebssystems hinten an, es gibt wichtigeres, das es zu erledigen hat. trotzdem muss ich dir bedingt recht geben, schade ist es wirklich, wenn OS zu VISTA wird, jedoch seh ich diese gefahr noch nicht wirklich gegeben.
    und das neue dock find ich jetzt nicht wiklich schlimm, auch nicht die LEDs. aber ist ja alles subjektiv, daher ist ein "streit" hier wohl unangebracht. ich denk mal, dass man beim LEO noch so einiges umstellen kann, denk da nur an XP, da konnte man ja auch alte styles aktivieren, um die GraKa nicht so auszulasten etc.
    ich guck mal, ob ich den LEO von nem bekannten umsonst bekommen kann, wenn nicht, sehe ich mich nicht im stande, es für teures (subjektiv) geld zu kaufen, komm mit dem TIGER eben so gut klar wie du;)
     
  4. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.472
    die gesamten argumente sind alle nur subjektiv. den gesamten thread könnte man daher problemlos löschen.
    ich finde nämlich, dass LEO sehr gut aussieht. Des Weiteren sollte man vllt auch mal 64BIT unterstützung oder core annimation ansprechen. statt desssen verkündet man hier nur seine subjektive meinung.
     
  5. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Vielleicht kannst du deine Kritik an den Leopard-Features und der bereits vorhandenen und nach deiner Meinung besseren Umsetzung dieser Features durch Dritthersteller noch etwas verfeinern? Denn die ausgeführten Kritikpunkte sind allesamt subjektiv, von mir persönlich nicht geteilt und können im Grunde nur zu einer Geschmäcker-Diskussion führen, nicht aber zu einer objektiven Auseinandersetzung mit den *hust* "Features" von Leopard.

    Gruß, webbi
     
  6. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Das bringts wohl auf den Punkt... Das ist wie wenn Frauen (die meißten) ;) über Autos reden... "Was hast du denn für ein Auto?" "Ein Rotes" "Süüüüüüüß"

    Der Bildschirmhintergrund ist doch wohl wirklich nicht im Ansatz ein Punkt der beim Kauf bedacht wird afaik...
     
  7. Zu erst einmal: Posts in Foren sind immer in gewissem Maß auch subjektiv.Ich lasse jedem seine Meinung, wer es mag - gut, wer nicht - auch gut. Ich habe extra betont, das es mir hier nur um grafische Aspekte geht.

    Meiner Meinung nach bewegt sich Apple hier in die falsche Richtung, da sinnloses Eyecandy integriert wurde, das auch noch verwirrt.Natürlich ist das nur meine Meinung, aber wenn andere Personen hier schreiben das sie es mögen ist es auch ihre Meinung. Es zeugt von Engstirnigkeit, wenn jemand schreibt, dass man diesen Thread hier löschen könnte. Es geht mir darum was ihr denkt. Natürlich kommt es da auch auf Subjektivität an.

    Worauf ich Wert lege? Darauf, das ein Betriebssystem stabil läuft, Eyecandy ist ganz nett, aber auch nicht zuviel. Es wird an den falschen Stellen benutzt, es verwirrt. Wie gesagt, das ist meine Meinung. Ich benutze meinen Mac für Grafische Arbeiten und mein Studium in Grafik Design, ich brauche meinen Mac jeden Tag, und ich muss mich auf ihn verlassen können.

    Meine Kritik an den Leopard Features:
    Time Machine: Soweit mir bekannt, muß man dafür eine externe Festplatte mitlaufen lassen. Ist ja auch ok, hat ja mittlerweile wirklich jeder. Nur wie bereits beschrieben: SuperDuper tut seinen Job auch.

    "Cover Flow" im Finder? Woran sie eher arbeiten sollten wäre eine Legende, in der ich sehen kann, in welchem Verzeichnis, auf welcher Festplatte ich mich grade befinde. Ab und an verliert man sich nämlich ganz leicht - man sollte die Verzeichnisstruktur immer sehen können (ähnlich wie bei Spotlight) und nicht nur, wenn ich auf diesen Button in der Toolbar drücke.

    iChat Spielereien: Ganz nett, aber na ja...

    Spaces: da gibt dann VirtueDesktop


    Gibts sonst noch großartige Veränderungen?

    Grüsse,
    Jan
     
  8. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.472
    was ist denn mit den veränderungen "unter der haube"? ich sprach die 64bit unterstützung an. aber wie sieht es mit noch mehr sicherheit, mit noch einem stabilerem system usw aus? ich finde es ja ganz toll, dass hier nur auf die äußeren werte eingegangen wird. aber mal nen schritt weiter denken dürfte doch nicht so schwer fallen.
    die leute, die seit dem ersten mac os x dabei sind freuen sich sicherlich über eine neue oberfläche, aber solche grünschnäbel wie ich zb, für die ist die tigeroberfläche neu und ich könnte sie durchaus noch 2-3 jahre länger ertragen. aber dann würde ich mir auch was neues wünschen.

    des weiteren bin ich immernoch der meinung, dass in solchen zeiten, die das forum gerade durchlebt, solche "diskussions threads" ruhig in einen älteren leopardthread reingehören.
    sorry, aber für mich ist dieser thread nur sinnlos
    servus
     
  9. action

    action Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    389
    superduper macht aber nicht das was timemachine macht. Superduper sichert die festplatte immer nur, time machine speichtert nur die veränderungen, damit kann man dann mehrere backups zurückfliegen.
     
  10. m00gy

    m00gy Gast

    Alle diese Fragen haben wir hier: http://www.apfeltalk.de/forum/leopard-wird-super-t55278-39.html#post839606 bereits diskutiert - weitestgehend ohne Ergebnis.

    Man wird warten müssen, bis Leopard wirklich auf dem Markt ist und sich dann ein Bild machen. Viele, die die aktuelle Preview unter den Fingern hatten oder sich mal genauer mit den vorhandenen Screenshots auseinandergesetzt haben, sehen die Probleme genau da, wo auch AtomicGarden sie sieht. Ändern wird's aber, aller Voraussicht nach, nichts - denn siehe - Apple ist ja mit DIESEm Design bereits online gegangen - schwer vorzustellen, dass das noch geändert wird (Marketingstrategie und so...). Aber auch dies alles wurde in oben verlinktem Thread bereits ausdiskutiert...
     
  11. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Lieber AtomicGarden,

    ich habe mir jetzt die Zeit genommen und die beiden etwas längeren Posts hier im Thread durchgelesen und ich muss dir sagen, dass ich dein Urteil und speziell den Weg der Urteilfindung absolut nicht nachvollziehen kann.

    Deine Argumente sind nur nicht sprichwörtlich oberflächlich - nein, du kritisierst ein OS an seinem Wallpaper, an dem Schattenwurf der Fenster etc.
    Klar, du sagst, dass du nur Wert auf die graphischen Aspekte bei der Beurteilung von Leopard legst, aber ich empfinde das irgendwie als totalen Humbuk.

    Dann der Vergleich zu Vista... *gäääähn* ... alles was nicht gefällt ist immer "wie bei M$"! Das ist doch echt lächerlich. Vista und Leopard sind bunt und beide haben hier und da einen Schattenwurf - ja, dann sind die Betriebssysteme ja eigentlich gleich. o_O

    Ich finde, dass bei Leopard auch gerne alles mintgrün sein kann, wenn ich dafür doppelt so schnell ein Programm öffnen kann oder Office 2004 schneller wäre. Hat natürlich nichts miteinander zu tun, aber ich denke einfach, dass man seine normalen grafischen Ansprüche doch sehr in den Hintergrund stellen sollte und dass es bei einem Betriebssystem um vieles (eigentlich alles) andere geht, was es erfolgreich und gut macht.

    Du nennst am Ende deines 2ten Beitrages ja noch Time Machine, Cover Flow und Spaces. Da kann ich zustimmen, dass mich das nun auch nicht vom Hocker haut, aber man sich bei einer guten Integration vllt auch daran gewöhnt. VirtueDesktop find ich beispielswese ätzend - Spaces mag mir vllt gefallen.

    Allerdings muss einem doch klar sein, dass ein Betriebssystem nicht durch 2-3 neue Bubbles und ein paar wenigen mitgelieferten Programmen definiert werden kann.
    Ich fände ZFS sehr nett. Das kommt nun nicht. Schade. Aber sowas in die Richtung ist doch was tolles, was ein OS zu einem besseren OS macht.

    In diesem Sinne: Komischer Ansatz der Kritik, komische Kritik, insgesamt wenig Fundament das Gerede über Wallpaper und Schattenwurf.
     
  12. m00gy

    m00gy Gast

    Jein. Die GUI (oder, ich weiß, korrekter, _das_ GUI) eines Betriebssystems sollte, imho, die Arbeit mit dem System erleichtern. Tiger ist da sehr weit fortgeschritten, es gibt nahezu keine sinnlosen Gimmicks und alles ist recht übersichtlich gehalten. Man mag sich darüber streiten, ob man wirklich 4 verschiedene Fensterstile braucht, doch Dank UNO kann das ja jeder so konsitent einstellen, wie er mag.

    Das, was bisher von Leopard zu sehen war (siehe auch meinen Post oben) macht allerdings ganz deutlich den Eindruck, dass es dort (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) ein(e) GUI gibt, das/die einem schnellen und effektiven Arbeiten eher kontraproduktiv gegenüber steht.

    Als Beispiele:
    Wenn ich zweimal ins Dock schauen muss, um zu sehen, welches Programm gerade gestartet ist, weil die leuchtend blauen Spacebubbles von Symbolspiegelungen und Fensterspiegelungen fast verdeckt/unkenntlich gemacht werden, halte ich das für wenig user- bzw. arbeitsfreundlich.

    Wenn die Menüleiste oben, je nachdem, welches Desktop-Wallpaper ich gewählt habe, schlecht zu lesen ist, ist das, mit Verlaub, grober Unfug.

    Wenn man beim ständigen Hin- und Herwechseln extrem starker Schlagschatten nervös wird, weil der Bildschirm flackert wie ein Röhrenfernseher beim Tatort, steigert das nicht gerade das Gefühl, in Ruhe produktiv zu arbeiten.

    Wenn klar erkenntliche, deutliche Ordnersymbole durch blaugraumatschige Icons mit schlecht erkennbarer schwarzer Aufschrift ersetzt werden, fragt man sich, ob hier verändert werden sollte um der Veränderung Willen.


    Ich gebe Dir natürlich vollends Recht, man darf ein Betriebssystem nicht auf Äusserlichkeiten reduzieren - es ist bestimmt wichtig, dass ein OS Ende 2007 64Bit kann, dass CoreImage tolle neue Dinge kann und dass überhaupt ganz, ganz viel technisch auf den neuesten Stand kommt. Davon hab ich allerdings relativ wenig Ahnung - und, mit Verlaub gesagt, ich bin vor Jahren zum Mac gewechselt, weil ich von solchen Dinge keine Ahnung mehr müssen haben wollte (der Satz ist komisch gebaut, ich hoffe, es wird klar, was ich meine).

    Apple hat sich in den vergangenen Jahren gerade durch eine konsistente und gut zu bedienende/durschaubare Oberfläche von anderen Betriebssystemen abgegrenzt. Ich zitiere dazu meine Fast-Frau: "Apple, das sind einfach Frauenrechner - dransetzen und sofort weißt Du, wo's lang geht." Ich zitiere meinen über 60jährigen Vater "Also an diesem bunten Computer den Du mir da gegeben hast, da ist das alles irgendwie... besser. So gut zu erkennen. Und so."

    Wenn ich AtomicGarden richtig verstanden habe, geht es ihm, genau wie mir, nicht um ein übliches Windowsbashing, sondern lediglich darum, Verwunderung zu äussern über das, was Apple bisher als "den großen Wurf" gezeigt hat. Und von Seiten eines User, zwar eines ambitionierten, aber technisch gesehen sicherlich eher eines Laien, ist das, was bisher von Leopard zu sehen war, nicht gut.
     
  13. ok, dann erkläre mir bitte was die 64-bit unterstüzung einem heutigen durchschnittsuser bringt. insbesondere wenn du einen G4, G5 oder Core Duo hast. Da bringt dir 64-Bit unterstützung eher wenig. oder sehe ich das falsch?
     
    1 Person gefällt das.
  14. Lieber Kwoth

    Dann werde ich versuchen Dir auf die Sprünge zu helfen.

    richtig, ich kritisiere so "oberflächliche" Dinge, genau weil sie nämlich das auch sind. Solche Sachen durfen mich bei meiner Arbeit nicht ablenken, ich brauche meinen Mac für professionelle Arbeiten, und Tiger lenkt mich nicht ab. Natürlich ist das rein subjektiv, aber wie ich bereits gesagt hatte kommt es mir auf eine Tendenz an, die ich nicht nachvollziehen kann.

    Ich habe mich auf MS bezogen, aber kein Microsoft Bashing betrieben. Es gibt auch bei Microsoft durchaus gute Ansätze, der Mac hat aber meiner Meinung nach mehr Vorteile, deshalb benutze ich ihn. Sollte sich das irgendwann ändern, und Linux oder Windows bieten mir mehr Vorteile, dann benutze ich halt Linux oder Windows. Für mich ist das keine Religion sonder ein Computer, der mir meine Arbeit erleichtern soll, und darum gehts - Leute die den Mac oder Windows zur Religion machen, sind sich sehr ähnlich, auch wenn sie das nicht hören wollen.

    aha - auf Office 2004 hat Apple aber wenig Einfluss, weil es ein Microsoft Programm ist, und ausserdem ist es derzeit so langsam, weil es (genau wie Adobe CS2 oder Macromedia Software) unter Rosetta läuft und Emuliert werden muss. Das wird auch unter Leopard nicht schneller laufen, solange Du auf Rosetta angewiesen bist. Wenn Dich Mintgrün nicht von der Arbeit ablenkt, dann unterscheiden wir uns da ein wenig.

    Find ich auch ätzend, das wurde auch nicht besser gemacht, insbesondere dieser 3D "Blockeffekt" ist schrecklich.

    Stimmt, ZFS wäre super gewesen. Und das wäre für mich auch ein Kaufgrund gewesen - wo ist es nun? Kein ZFS, dafür nen neues Dock. Fakt ist doch, diese tolle Neuerung wurde nicht integriert, stattdessen sehe ich Tonnen an neuem eye candy. Wirft das bei Dir nicht Fragen auf?

    Das bedarf keines Kommentares, oder?
     
  15. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ok, dann noch einmal kurz von mir nachgelegt: :)

    Mit diesem (ja, das sehe ich jetzt auch ein) eher schlechten Beispiel wollte ich lediglich, wie in dem nicht zitierten text danach ja auch angesprochen, nur verdeutlichen, dass mir beispielsweise die Farbe von Spotlight völlig unwichtig ist, solange mir technische Verbesserungen bzw. Performancesteigerungen geboten werden.
    Rosette etc ist ja auch alles bekannt und meine lediglich, dass mir sehr viele andere Sachen, die mehr Perfomance bringen könnten wichtiger sind als irgendwelche Farben. Wenn natürlich vorhandes schlechter gemacht wird und der Sinn nicht zu erkennen ist, ist es natürlich was anderes.

    Ach, und ich glaube auch, dass wir gar nicht so weit voneinander entfernt sind. Ich achte vielleicht eher weniger auf die graphischen Spielereien, aber kann deinen Ansatz mittlerweile doch nachvollziehen!
     
  16. na dann, lasst uns nun ein bier trinken gehen ;)
     
  17. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Hallo AtomicGarden,

    Du machst dir Gedanken über Dinge die du noch garnicht ausgetestet hast. Apple verbietet zu Recht alle Artikel über Leopard. Denkst du Apple macht irgendeinen Kram der sinnlos ist und nicht durchdacht wurde? Ja mag sein das es bestimmte Sachen nicht toll waren, aber ich muss sagen das ich in Tiger ein wunderbares System gefunden habe und ich weiß das Leopard noch besser sein wird, noch mehr am Nutzer, noch einfacher und vorallem noch schöner. Lassen wir alle Spekulationen über eine Sache die nur gezeigt und noch nicht wirklich angewendet wurde, von uns denen die das bessere System nutzen.

    MacMan2
     
  18. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    So unterschiedlich können Menschen sein.

    Für mich ist eine Voransicht im "Datei-Browser" (ob er nun Finder, Explorer oder einfach nur Datei-Manager heisst, ist mir dabei wurscht), die alle Dateiformate unterstützt, sämtlichen Dateiinhalt schnell, direkt und in angenehmer Weise anzeigt, seit Jahren einer der Punkte, die mir am meisten fehlten.

    Für mich persönlich ist allein die im Finder integrierte QuickLook-Funktion den Kauf von Leopard wert - WENN sie wirklich gut und schnell funktioniert. Daß es im elegenaten CoverFlow-Modus passiert, hätte dabei gar nicht sein müssen... aber wenns wirklich schnell funktioniert - wieso nicht.

    Mir persönlich geht es seit Jahren tierisch auf den Sender, daß ich immer Anwendungen öffnen muss, um Dateiinhalte zu betrachten. Aus meiner Sicht ist das eine Funktion, die integraler Bestandteil des Betriebssystems bzw des Dokumenten/Datei-Manager sein muss. Zum Betrachten will ich nicht irgendwelche dämlichen Applikationen nutzen, die ne Menge Zeit verbraten, um gestartet zu werden... ich will einfach ein Fenster haben, um eben den Inhalt zu sehen. Wie das Fenster heisst, ist mir schnurz - es muss nur quasi sofort der Inhalt angezeigt werden.

    Für mich ist das Durchsuchen, Sichten, Überprüfen und evtl längere Betrachten von Dokumenten oft EIN Vorgang... und der wird bislang von den PCs grundsätzlich in mehrere Schritte zerhackt. Daß den meisten Leuten dies gar nicht mehr auffällt, zeigt meines Erachtens recht gut, wie sehr wir Menschen uns inzwischen an die Maschinen anpassen... anstatt umgekehrt, wie es eigentlich sein sollte.

    edit: Wieviel Schatten nun dieses Fenster hat, oder wieviel vorgegebene Desktophintergründe Gras zeigen ist mir dagegen vollkommen schnuppe... ich will den Computer benutzen... ergötzen tue ich mich lieber an anderen Dingen ;)

    gruß
    Booth
     
  19. Retrax

    Retrax Schmalzprinz

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.576
    Mit dem vorherigen Leopard-"Design" (WWDC 2006 Preview) war Apple ja auch schon online. Von daher kann es gut sein, daß sich das Bildmaterial zum Verkaufsstart nochmals ändern kann.

    Ich denke, daß bei solchen Geschichten wie Fensterschatten, Dockbubbles, transparente Menüleiste noch vieles in der Schwebe ist. Die Reaktionen der Entwickler und Tester werden bei Apple sicherlich auch nicht ungehört bleiben. Die angesprochene Kritikpunkte sind jene die sich noch schnell bis zum Release ändern können. Ja, selbst bei einem 10.5.x Update können diese Dinge noch geändert werden. Man erinnere sich, dass auch bei Tiger innerhalb eines 10.4.x Updates das Aussehen von Spotlight (Icon,...) in der Menüleiste geändert wurde. Apple wirds schon richtig machen und auf die Kritik aus der Basis hören.
     
  20. maeeeth

    maeeeth Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    480
    du sagst es! ähnliches wollte ich in meinem beitrag auch anklingen lassen, war jedoch zu faul, es ordentlich auszuformulieren, herzlichen dank!
     

Diese Seite empfehlen