1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard über Usb-Stick beim PPC?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Tade, 12.04.09.

  1. Tade

    Tade Granny Smith

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    16
    Guten Tag.
    Ich habe einen iMac g5 mit PPC-Prozessor und Tiger (10.4).
    Da ich zwar die Original-DVD von Leopard besitze, aber mein DVD Laufwerk kaputt ist, habe
    ich das Image (von Leopard) mit einem anderen Computer als Datei in meinen Usb-Stick mit 8GB gezogen und gemountet. Schön und gut, ich dachte ich installiere Leopard einfach über den Usb-Stick, funktioniert aber nicht. Was mache ich falsch? Kann mir einer eine Anleitung geben wie es richtig gemacht wird?
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    1. Ist es eine schwarze Leopard-DVD? Die Original-DVD vom PPC-Mac ist es ja wohl nicht - und graue DVDs sind 'bundeld' und passen nur auf den zugehörigen Rechnertyp.
    2. Wenn es eine Intelversion von Leopard ist, wird das auf dem PPC wohl sowieso nicht klappen.
    3. Ich würde es eher über den Targetmode versuchen und den anderen Computer über Firewire verbinden, so daß du dessen DVD-Laufwerk vom G5 aus ansprechen kannst.
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Du möchtest einen bootfähigen Stick für deinen iMac G5 erstellen?

    Geht so: Festplatten-Dienstprogramm aufrufen, den gesamten Stick markieren. Dann unter "Partitionieren" bei "Schema:" die Option "1 Partition" auswählen.
    Jetzt kommt der springende Punkt: Unten rechts beim Partitionsschema musst du unter "Optionen …" die "Apple-Partitionstabelle" auswählen, damit dein G5-iMac booten kann (Intel-Macs benötigen die GUID-Partitionstabelle). MBR funktioniert nicht. Dann als Zielformat "Mac OS Extended (Journaled)" wählen, partitionieren, fertig.

    Jetzt kannst du das Image mounten und solltest den Stick auswählen können (damit Leopard überhaupt Platz findet empfehle ich kurz vor der Installation auf "Anpassen" zu klicken, um dort überflüssiges Material [Druckertreiber, …] entfernen zu können).

    Edit: MacAlzenaus Tipp mit dem Target-Modus ist die bessere Wahl, da das Booten von USB-Sticks grauenhaft langsam und nur als Notlösung gedacht ist.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.897
    Klone das DVD-Volume auf eine Apple-partitionierte Harddisk mit FireWire Anschluss.
    Oder benutze einen zweiten Mac im FireWire-Targetmode als "externe HD".
    Oder benutze ein externes DVD-Drive mit FireWire.
    Das Zauberwort lautet immer: FireWire. USB kannst du am PPC knicken.
     
  5. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also...irgendwo hab ich ja mal gehört, das man einen PPC zum booten über USB bringen kann.
    selbst hab ich sowas allerdings noch nie versucht, weil ich am USB maximal die tastatur und eine maus hänge.

    intel booten standardmäßig von USB....PPC AFAIK normal nicht.
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Stimmt, dass PPCs nicht via USB booten können, habe ich ganz vergessen.

    Auch wenn es vllt. solche Bastellösungen gibt: Da wird entweder der USB-Stick so verändert, dass er (fälschlicherweise) als FireWire-Medium erscheint oder aber, was sehr unwahrscheinlich ist, die Open Firmware wird angepasst. Lieber nicht versuchen!
     

Diese Seite empfehlen