1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard über Firewire neu installiert --> startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von anneon, 28.11.08.

  1. anneon

    anneon Erdapfel

    Dabei seit:
    20.09.08
    Beiträge:
    3
    hi zusammen!

    ich weiss langsam nicht mehr weiter, deswegen hoffe ich auf ein paar tipps von euch..

    Ich wollte auf mein altes Powerbook Leopard installieren.
    Da das DVD/CD-Laufwerk defekt ist, versuchte ich es über Firewire.
    Habe mein neues MacBookPro mit dem Powerbook via Firewire vebunden und die Installation
    gestartet. Vorher natürlich die Festplatte im Powerbook gelöscht und mit GUID-Partitionstabelle partitioniert. Soweit so gut. Die Installation lief erfolgreich.
    Mein MacBook Pro bootete dann via externer Festplatte(das Powerbook) normal hoch und startete das "neue" OS X.

    Wenn ich jetzt aber vom Powerbook direkt aus boote startet er nicht hoch. Es wird nur ein Ordner mit blinkendem Fragezeichen angezeigt.
    Scheinbar findet er das Startvolumen nicht.

    Die Festplatte kann ja nicht dfekt sein, genauso wenig die Installation fehlerhaft weil es ja ganz normal beim MacBook Pro startet..

    - PMU reset habe ich gemacht, und gecheckt ob Leopard aud dem Powerbook läuft.

    Weiss jemand von euch einen Rat?

    Danke schon im voraus!


    Grüsse

    Anneon
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    PowerBook - das hat doch einen PPC-Prozessor, oder?
    Da ist GUID falsch, der PPC braucht das Apple Partitionsschema.
     
  3. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    .. mal versucht, mit gedrückter Alt-taste zu booten, obde da nen Laufwerk auswählen kannst? o_O
     
  4. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... ajo, das wirds sein :) hatte ich ganz übersehen :eek:
     
  5. anneon

    anneon Erdapfel

    Dabei seit:
    20.09.08
    Beiträge:
    3
    Danke vielmals für eure Antworten!

    Ich konnte leider Leopard nur installieren, wenn ich die Festplatte als GUID partitioniert haben.
    Sonst zeigt die Installation ein Ausrufezeiche und die Festplatte ist nicht anwählbar..

    ach...wahrscheinlich ist das so weil ichs über das MacBook mache und er meint ich installiere auf dem..

    was könnte ich den da machen?
     
  6. geraeteraum

    geraeteraum Ontario

    Dabei seit:
    17.05.05
    Beiträge:
    344
    habe aktuell bis hierhin exakt das gleiche problem und schließe mich der letzten frage an: was nun?
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Wenn es dich nicht stört, dabei ein paar hundert MB Festplattenplatz sinnlos zu verschwenden, reicht das nachträgliche Ändern von GUID auf APT.
    Dazu startest du den PPC im TagetMode. Vom anderen Rechner aus siehst du ihn jetzt als ganz normale externe HD.
    Starte das Festplatten-DP und ein Terminal (musst Administrator sein).
    Wähle die Festplatte des PPC-Mac (die GANZE Festplatte, nicht das Volume darauf) und zeige die Informationen an. Dort findet sich ganz oben eine Zeile für "Medien-Identifikation", dort steht z.B.: disk5
    Du brauchst die Ziffer am Ende für die folgende Terminal-Aktion.
    Bevor du zum Terminal wechselst, selektierst du das (bzw. die) Volumen, die sich auf der PPC-Disk befinden und deaktivierst sie.
    (nicht "auswerfen" - sie müssen alle grau hinterlegt sichtbar bleiben)

    Im Terminal dann:
    Code:
    sudo gpt -r show -l /dev/disk[COLOR="Blue"]5[/COLOR]
    Die Ausgabe zeigt dir die exakte Aufteilung der GPT.
    (GPT = GUID Partition Table)
    Dein Mac OS Volume trägt i.d.R. den Index 2 und beginnt bei Sektor 409640.
    Der hier angezeigte Name ist normalerweise "Untitled ....irgendwas", das ist normal.

    Lasse das Fenster offen und öffne zum Weitermachen ein neues, denn du brauchst den exakten Wert der Längenangabe (size) der Partition für die weitere Abfolge. Kannst das natürlich auch als Text speichern wenn du willst. Ich würde dir das sogar raten, wenn du das noch nie gemacht hast. :)

    Im neuen Fenster löscht du erst mal die GPT komplett:
    Code:
    sudo gpt destroy /dev/disk[COLOR="Blue"]5[/COLOR]
    Dann legst du dort eine neue, leere APT an:
    Code:
    sudo pdisk /dev/disk[COLOR="Blue"]5[/COLOR] -initialize
    ...und erzeugst dann eine neue Mac OS Partition an der exakt gleichen Position:
    Code:
    sudo pdisk /dev/disk[COLOR="Blue"]5[/COLOR] -createPartition "Mac_OS_X" "Apple_HFS" "[COLOR="DarkRed"]409640[/COLOR]" "[COLOR="DarkRed"]1234567890[/COLOR]"
    That's it. Trennen, mit Alt-Taste booten, dann später noch das Startvolume neu einstellen.
     
    obstbauer und quarx gefällt das.
  8. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Die korrekte Vorgehensweise für eine Installation auf deinem PowerBook mit defektem optischen Laufwerk ist :

    Installationsmedium in das MacBookpro Laufwerk einlegen.
    Dann MacBookPro im Firewire-Modus neu starten
    Mit dem PowerBook über Firewirekabel verbinden
    PowerBook mit ALT Taste nach Betätigen des Powerknopfes neu starten.
    Die Install DVD im MacBookpro in der Bootliste auswählen und Installation starten.

    Ich hoffe mal dass eine nicht an das MacBookpro gebundene Leo DVD verwendet wird, da sie sowieso nur auf Intel und nicht auf PowerPC Plattformen funktioniert.
     
  9. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.481
    Genau das läßt sich vermuten, wenn ich das hier lese:
    @anneon: Du hast doch die Installation mit einer schwarzen, extra gekauften Leo-DXD versucht, oder?
     
  10. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Ich hoffe mal das PowerBook ist nicht zu alt - Leopard braucht mindestens einen G4 mit 867MHZ.
    Ein G3 PowerBook oder ein G4 PowerBook Titanium mit 400/500/550MHz reicht also nicht aus.

    Du brauchst ausserdem 512MB RAM Minimum und ca. 9 GB Platz......
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    So wie du das beschreibst nicht.
    So wie unser Kollege das gemacht hat, schon.
    :eek:
     
  12. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Manchmal wird die Firewire-Installation falsch ausgeführt - klasssischer Irrtum wäre etwa:

    Du kannst ja auf dem MacBookpro die exklusiv zu diesem Gerät gehörige Installation DVD starten und auf dem per Firewire gestarteten angebundenen PowerBook auf dessen HD eine erfolgreiche Leo-Installation mit GUID Partitionsschema ausführen. Diese Installation würde aber niemals auf dem PowerBook bootfähig sein - taugte nur als externes Bootmedium für das MacBook pro, was aber nicht Sinn und Zweck der Übung ist.....

    Edit: Wenn man statt GUID das Apple Partitionsschema auswählen würde, könnte keines der Books mit dieser Installation booten....
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das kannst du gar nicht, aber booten würde es. Das Installationssystem sperrt sich zwar auf falscher Hardware, das damit installierte System aber nicht. Und das ist identisch für alle Rechner.
    Machst du eine Installation auf externer FW-HD und mogelst hinterher nach obiger Methode eine APT anstatt der GPT drauf, hast du ein wunderbar funktionierendes Startmedium für alle Macs.
     
  14. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    OK, das werde ich dann mal bei Gelegenheit ausprobieren !
     
  15. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    @ Rastafari: Super!!! ...weiß nicht wie oft du mir schon den A**** gerettet hast mit deinem Beiträgen! *verneig*
     
  16. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Du könntest auch einfach auf eine externe Platte installieren und dann die externe Platte auf die richtig partitionierte PowerBook-Platte klonen.
     

Diese Seite empfehlen