1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard Problem : Er fährt nicht runter !!!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von kaibi, 04.11.07.

  1. kaibi

    kaibi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    414
    Hi Leuts,
    ich lasse meinen MacBook normalerweise wenn ich ihn nicht benutze im Sleep Modus.
    Aber letztens wollte ich ihn dann mal doch ausmachen :-D.
    Nun habe ich oben Links auf den  -> Ausschalten ... -> Ausschalten .
    Dann hat er alles verschwinden lassen, außer dem Leopard Stanrdard Hintergrundbild.
    Dann bin ich pennen gegangen.
    Als ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich gesehen, dass man noch immer
    nur das Hintergrundbild sieht, und diesen (nicht Beachball von der Maus) Kreis aus Strichen, wie
    er sich dreht. Ich habe ihn dann gewaltsam ausgemacht (lange auf den An Knopf gedrückt).
    Nun habe ich ihn neu gestartet, wieder ausgemacht, und BOOM :p , er geht noch immer nicht aus.
     
  2. stepa99

    stepa99 Macoun

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    118
    Unbedingt das neue Apple Update aufspielen.

    Tip: Das Problem tritt meistens auf, wenn Leopard über Tiger darüber installiert wurde. Ich schlage eine frische Neuinstallation vor und vorher bitte die HD formatieren, nachdem man alle Daten gesichert hat.;)
     
  3. kaibi

    kaibi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    414
    Also, ich habe schon alle Updates geladen, die bis jetzt kamen.

    Aber neu installieren will ich lieber nicht, da warte ich lieber ein paar Monate auf ein neues Update.
     
  4. henning-hh

    henning-hh Jonagold

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    20
    das Problem habe ich auch auf meinem iMac und MacBook. Tritt aber nicht immer auf. Bei mir funktioniert es immer dann nicht, wenn eine Synchronisation (iDisk oder .mac) läuft und ich dann versuche den mac herunter zu fahren.

    Ist zwar nervig aber ich hoffe, dass es in 10.5.1 behoben ist.
     
  5. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Bei mir tritt das Problem auch auf - auch wenn kein iDisk-Sync läuft. Ich hab mein Leopard über die Option "Archivieren und installieren" installiert, also nicht direkt das alte System aktualisiert. Außerdem tritt das Problem erst seit heute morgen auf - Samstag und gestern (habe Samstag das neue System aufgespielt) lief alles noch wunderbar ...

    Gruß, olli
     
  6. kaibi

    kaibi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    414
    Also, ich habe keine iDisk, und bei mir gibt es das Problem eben auch
     
  7. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Also an der iDisk-Geschichte ist wohl doch was dran. Wenn ich die iDisk-Synchronisation über die Systemeinstellungen -> .Mac -> iDisk abschalte, dann fährt das System wieder normal runter. Komisch ist nur, dass das System auch weiter vernünftig runterfährt, wenn ich nach dem nächsten Systemstart die Synchronisation wieder einschalte. Aber wir schau'n mal, wann der Shutdown wieder fehlschlägt und ob das Stoppen der iDisk das Problem dann löst ...

    Gruß, olli
     
  8. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Also das Problem ist eindeutig die iDisk. Da gibts eh nen fetten Bug im Leopard. Wenn ich die Synchronisation anschalte, dann fängt der Leo an zu spinnen. Er zeigt mir an, meine iDisk sei 308 GB groß und 29 GB seien frei (in Wirklichkeit hab ich 5 GB auf der iDisk und 4,5 GB frei). In der Systemsteuerung zeigt er die Daten auch korrekt an.

    Nun hab ich ihn mal machen lassen. Das Sync-Tool fing tatsächlich an und wollte wohl die 308 GB synchronisieren. Ich musste dann nach ca 30 GB abbrechen, da meine Festplatte voll war - naja Stoppen ging nicht, also blieb nur ein Neustart. Und der ging natürlich wieder nicht nicht - also blieb nur ein Hard-Reset. Danach konnte ich das Syncen stoppen und den Datenschrott per Hand löschen.

    Ist schon peinlich, dass Apple es nicht schafft, seinen Vorzeige-Dienst .Mac fehlerfrei in Leopard zu integrieren. Zumal die Kunden ja für diesen Service bezahlen ...

    Also Steve, wir warten auf 10.5.1 !!!
     
  9. kaibi

    kaibi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    414
    Aber ich habe doch keine iDisk, und habe das Problem auch! HEUL¡!¡
    :(
     
  10. Lukullus

    Lukullus Alkmene

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    33
    Bir mir ist es ähnlich:

    Habe erstmal Leopard "drübergebügelt". Bei dem obligatorischen Neustart vor der Installation fuhr der Rechner (Macbook C2D) runter: Schwarzer Bildschirm, Weisse Betriebsanzeige an und weiter passierte nix. Musste dann den Rechner über die Austaste (länger als 10s gedrückt) ausschalten und wieder hochfahren.
    Dann Neuinstallation (alles platt gemacht): Gleiches Problem.
    Wenn ich nun einfach einen Neustart machen möchte oder den Rechner abschalten will muss ich immer die Ausschalttaste gedrückt halten.

    Bei meinem iMac (24'' C2D) hat alles super geklappt. Inklusive iDisk, .mac und mit dem "Drüberbügeln".

    Gibt es irgendein Macbook spezifisches Settingproblem? Da ich noch frischer Macuser bin ist jeder Rat willkommen.
     
  11. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Hallo kaibi,

    Hast du irgendwelche anderen Programme oder Prozesse, die beim Systemstart automatisch gestartet werden und dann im Hintergrund schlummern (Hardware-Monitor, Witch, Quicksilver, FontExplorer, Default Folder X, ...) ??? Dann schalte die doch mal alle ab und schau, ob nach einem Neustart (dann ohne diese Autostarts) das System immer noch hängt.

    Hast Du Deine Time Machine an und keine externe Platte angehängt ? Schalt die Time Machine auch mal aus.

    Noch ne Sache. Logg Dich doch mal mit einem anderen Nutzerprofil ein (nimm einfach den System Admin). Dieses Profil ist meist noch jungfreudig. Dort klappte bei mir der Shutdown immer. Wenn es bei Dir da auch hängt, dann hat es bei Dir vielleicht andere Ursachen ...
     
  12. kaibi

    kaibi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    414
    Also Time Machine habe ich sowieso nicht, da ich keine externe Festplatte habe.
    Wenn ich mich mit einem neuem Benutzer einlogge, und dann ausschalte, gibt es das gleiche Problem.
    Und wenn ich alle Systemstart Objekte ausschalte (was nur der iTunes Helper ist), passiert beim Ausschalten leider auch nichts.
     
  13. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Hmm, das ist echt komisch - wie gesagt, wenn ich mich als root einlogge, dann gibt es bei mir keine Probleme (da hier auch keine iDisk eingerichtet ist). Kommt das Problem auch, wenn Du nach dem Hochfahren aus dem Anmeldefenster (also noch vor dem Einloggen) auf "Neustart" oder "Ausschalten" klickst ???
     
  14. kaibi

    kaibi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    414
    Also, das mit dem Anmeldefenster klappt.
    Aber jetzt ist noch ne bessere Nachricht da:
    Als ich das neue Softwareupdate (iTunes und QuickTime) gedownloadet habe, hat er mich aufgefordert, neu zu starten. Das habe ich gemacht, und jetzt klappt alles paletti!
    Auch wenn ich jetzt normal herunterfahre funktioniert es!
    JUCHU!!!
    :-D
     
  15. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Auch mein MBP schaltet seit Leopard manchmal nicht mehr ab. Auch der Ruhezustand macht Probleme. :(

    Ich habe eine ganz neue Installation mit Leopard gemacht, es also nicht über Tiger installiert/aktualisiert. iDisk nutze ich nicht.
     
  16. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    Gibt es was Neues?
    Hab hier ein mit installiertem Leo 10.5.0 gekauftes MB. Inzwischen ist es auch auf 10.5.1. Wann das mit dem nicht mehr Herunterfahren angefangen hat, kann ich leider nicht mehr beurteilen. Von Anfang an besteht das Problem auf jeden Fall nicht.
    Die Programme werden bei Nichtbenutzung windows-like per cmd-q ausgeschaltet. Sorry, aber man bekommt nicht alles mit einem Mal aus dem Hirn. ;) Ausnahmen Little-Snitch, Adium und Virusbarrier

    Was hab ich seitdem angestellt? :

    - Virusbarrier X4 installiert
    - Adium installiert und startet beim Hochfahren
    - Firewall aktiviert
    - Opera installiert
    - Little Snitch gekauft und installiert
    -Versucht, via SMB auf ein Netz-LW auf einem Windows-Rechner zuzugreifen. Ich weiß aber leider nicht mehr, wie rum ich es geschafft habe - ob der Windows-Rechner selber auf das MB zugegriffen hat oder das MB die Daten sich selber geholt hat. Zumindest ist das Filesharing wieder ausgeschaltet. Schalte ich es wieder an, sieht es jungfräulich aus. Wie gesagt, es sieht halt so aus und als "noch nicht"-Mac-User kann ich es nicht verifizieren. Von Onyx hab ich erstmal die Finger gelassen.
    - Zugriffsrechte mit dem Festplattendienstprogramm repariert
    - mit Bootcamp eine Windows-Partition eingerichtet
    - Parallels installiert, aktuell wird nur die Bootcamp-Partition genutzt.
    - Appzapper installiert
    - MS Office Textversion deinstalliert
    - keepassX installiert
    - iSync aktiviert und auf ein Nokia 7373 ge"patcht".
    - Service Scrubber installiert und die chin Textconverter im Dienste-Menu deaktiviert.
    - mich mit einem HP Business Inkjet 1200 via TCP/IP rumgeärgert. Durch Tipp aus dem Forum gefixt. Dadurch musste ich Ghostscript und "....." installieren.

    (ich hoffe, ich hab nix vergessen)

    Zusammenfassend habe ich aber nicht windows-like an allen Einstellungen halbwissend rumgedreht. Alles, was nicht irgendwie mit mehreren Quellen verifizieren konnte, habe ich gelassen. Soll heissen, ich habe mich nicht durch Versuch kluch machen lassen, sondern möglichst erstmal gelesen vorm Knöppsche drücken.


    Irgendwelche Ideen?
     
  17. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Leider schaffen sie es derzeit nicht, ihn überhaupt fehlerfrei zum laufen zu bekommen. Ich kann grosse Datemengen (über 500 mb) überhaupt nicht mehr synchronisieren. Applesupport: Wissen wir, tritt unregelmässig auf, es gibt Probleme, versuchen wir, in den Griff zu bekommen.

    Schade... für mich sehr wertvoller Dienst, der so aber keinen Wert für mich besitzt...

    Grüsse

    Eric Draven
     

Diese Seite empfehlen